09.06.2018    TSV Kreischa  - SG Empor Possendorf 3      4:8 (1:4)

Unser vorletztes Punktspiel bestritten wir heute in Kreischa. Das Hinspiel gewannen wir bei uns zu Hause mit 8:3. Auch Auswärts wollten wir an dieses Ergebnis unbedingt anknüpfen und uns die so wichtigen 3 Punkte sichern, sollte dies geschehen, sind wir den Tabellenplatz 6 von 11 Mannschaften sicher. Das Problem war nur, das uns langsam die Spieler ausgingen und wir sehen mussten, dass wir eine Mannschaft zusammen bekommen. Wiederum konnten wir Corvin, Marvin und Toni-Oskar für uns gewinnen. Ein großer Dank galt auch noch einmal Michael Arne, der spontan uns ebenfalls unterstützen konnte (Er wechselt leider den Verein aus persönlichen Gründen zum 01.07.18)

Die Anfangszeit war ganz nach unseren Geschmack. Angefangen hat Fynn in der 7`. Aber der Gegner wusste sofort in der 8`die Antwort und glich aus. Der Schock saß zwar tief, aber Corvin wusste ebenfalls gleich die Antwort und setzte uns in der 9` wieder in Führung. Bis zur 19` kämpften nun erst einmal beide Mannschaft auf Augenhöhe. Jeder hatte Chancen, konnte Sie aber nicht so richtig nutzen. Aber in der 19` hatte unser Toni sich mal getraut, aus  der Ferne, frei stehend, zu schießen und das passte. 1:3 Führung. Eine Minute später wollte es Fynn dem Toni nach machen und schoss aus derselben Distanz, demselben Winkel, pass genau ins obere linke Eck. 1:4 zufrieden gingen wir in die HZ. Die 2 HZ verlief schon etwas „ruppiger“ von beiden Mannschaften. Aber Luca schaffte es in der 27`die Führung auszubauen. In den nächsten 10min wechselten sich beide Mannschaften immer wieder ab, mit dem Tore schießen. Letztendlich war unsere Führung nie ernsthaft in Gefahr. Ein, Zwei Gegentore hätten nicht sein müssen, aber gut keiner ist perfekt. 2 x konnte noch Corvin treffen und 2 x Fynn. Auch dieses Spiel war einfach Klasse, die Kinder und ich als Trainer, sowie die mitangereisten Eltern waren super zufrieden. Wir haben den 6 Platz sicher, den kann uns keiner mehr nehmen. Super gemacht. In einer Woche haben wir dann unser letztes Punktspiel zu Hause gegen Pretzschendorf, da wollen wir natürlich, auch wenn es um nichts mehr geht, zeigen, dass wir die Saison positiv abschließen werden und können.

Am 23.06.18 werden wir dann als Saisonende noch zum Saxonia Cup in Dresden (Ostragehege) mit über 100 Mannschaften, endgültig das Spieljahr 2017/18 hinter uns lassen. Natürlich folgen zu diesen beiden Spielen bzw. das Turnier auch noch Spielberichte. Bis dahin mit

Motivationsspruch: Wenn Dir jemand sagt: Das geht nicht! Denke immer daran: Das sind seine Grenzen, nicht Deine.

Spieler: 1. Marvin (T); 2. Florian; 4. Lenny 7. Fynn (C),(3); 8. Luca  (1); 9. Micha; 10. Corvin (3); 11. Toni-Oskar (1)

M.F., 09.06.18


02.06.2018    SG Empor Possendorf 3 -TSV Seifersdorf        6:5 (3:2)

Das heutige Spiel wird uns ein wenig länger in Erinnerung bleiben. Warum?! Das was heute wieder mal unsere Jungs geleistet haben war sensationell. Heute musste unbedingt ein Sieg her, das letzte Spiel, gegen Grumbach lag uns noch im Magen (4:4). Gegen den Tabellen 5ten wird es nicht einfacher werden. (das Hinspiel haben unsere Jungs 11:2 verloren). Gefährlich waren dabei die großen Mädels in der gegnerischen Mannschaft, was auch heute wieder der Fall war, besonders eine, die Nr. 11!

Verstärkung holten wir uns heute wieder aus der E2 mit Corvin, Marvin und Toni Oskar.

Wie in den meisten Spielen ging es gleich wieder los, in der 5`wurde uns klar 0:1 (Nr. 11)

hatte es verstanden sich von uns zu lösen und hebelte die Abwehr und unseren Marvin aus. Da wir das ja schon gewöhnt waren, immer mit einem Rückstand das Spiel weiter zu bestreiten, war es der Cleverness von Fynn zu verdanken, dass er in der 8`den Ausgleich erzielte. 3 min später erzielte Fynn dann den Führungstreffer, durch einen schönen straffen Schuss. Der Gegner ließ sich das nicht gefallen und wieder schaffte es die Nr.11 sich frei zulaufen, obwohl wir zu diesem Zeitpunkt schon absahen, auf dieses Mädel müssen wir achten, und sie schoss das Runde ins Eckige, unhaltbar für Marvin. 2:2 ! Das Spiel wurde zunehmend immer interessanter, Chancen hatten beide, Marvin rettet vieles auf der Linie, wenn er nicht da war, konnte einmal Fynn, den schon überwundenen Marvin, den Ball von der Linie retten. Florian und Toni (mit sehr viel Laufarbeit) in der Abwehr, das passte einfach. Corvin konnte einige Einzelaktionen leider nicht bis zum Ende ausführen, er ist mehrmals dann ausgerutscht (Ich glaube, er braucht mal neue Schuhe :-)). Es dauerte dann, bis zur 21` wo sich Corvin sagte, jetzt bin ich dran, einfach eine Glanzleistung, linke Seite 3 Spieler ausgespielt, auf die Mitte zu gelaufen, abgeschlossen, Tor, Klasse! Mit einem HZ-Stand von 3:2 gingen wir in die HZ! In der Hz wechselten wir dann, jetzt kam Tyler, Lenny mit rein. Wir starten durch und es begann verheißungsvoll. 2 min nach Anpfiff Einwurf an der linken Außenseite (fast an der Grundlinie), nahm Corvin diesmal, diesen weiten Einwurf mit Kopf und siehe da, er landete im Netz, Klasse! Eine Minute später kurz nach dem Anstoß, wieder kam es zu einem Einwurf, den Fynn auf Luca schoss, Luca wieder auf Fynn zurück und dieser einfach mal, fast von der Mittellinie (rechte Seite) einen Volley in die Luft setzte, Richtung Tor, alle Spieler und Trainer sowie Zuschauer sahen nur was der Ball machte, der sehr weit heraus stehende gegnerische Torwart, konnte auch nur wie wir alle, zuschauen, wie der Ball von Fynn im Tor landete, auch Glück muss man haben. 5:2! Aber auch hier wusste der Gegner eine Antwort drauf und Nr. 11 schaffte es wieder, sich von uns zu lösen und schoss den Anschlusstreffer. Nun war die Zeit für Lenny gekommen, in der 35`konnte er durch Vorarbeit mal endlich sich Beweisen und behielt die Nerven, um im Alleingang auch mal den gegnerischen Torwart Paroli zu bieten und baute die Führung auf 6:3 aus. Was uns sehr erleichterte. Wie wichtig dieses Tor war mussten wir später feststellen, es waren noch 15 min zu spielen und wie aus dem Spiel gegen Grumbach am eigenen Leib erfahren, hat dieser Vorsprung nichts zu sagen. Was eigentlich schon eine sichere Sache war, mussten wir spüren. Luca und Lukas, gaben auch Ihr bestes, konnten aber sich heute nicht so richtig in Szene setzten. Haben aber trotzdem ihre Sache gut gemeistert. Die letzten 15min, waren jetzt die Zeit des Gegners, sie kämpften, wir versteckten uns wieder hinten und immer wieder ermahnend , auf die Nr. 11 zu achten, gelang es uns nicht die beiden Gegentreffer zu verhindern. Nr. 11; 6:4; 26min, Nr. 11; 6:5; 40min! Das waren jetzt 5 Tore dieses Mädels! Fynn der die Nr. 11 decken sollte schaffte es nur bedingt. Die letzten 10 min waren nichts für schwache Nerven, der Gegner drückte und drückte, auch der Torwart kam mit raus, ein Eckball nach dem anderen, Toni jetzt zusätzlich mit Florian beordert ,die Nr. 11 zu decken, schafften wir es den Sieg nach den letzten nerven aufreibenden 10min mit nach Hause zu nehmen. Da war die Freude bei allen groß, ja wir hatten es geschafft. Die so wichtigen 3 Punkte mit nach Hause zu holen. Danke euch Jungs! Jetzt sind wir auf Platz 6 und hoffen nunmehr auf das kommende Spiel, gegen Kreischa auch noch 3 Punkte zu holen, dann wäre der Platz 6 sicher. Aber Kreischa hat noch eine „Rechnung“ vom Hinspiel mit uns auf und wir als Trainer glauben, dass wird kein „Spaß“ werden. Lassen wir es angehen. Hoch Motiviert werden wir auch da, ohne den Gegner zu unterschätzen, nach Kreischa fahren.

Motivationsspruch: Um dein wahres Potential zu entdecken, musst du zuerst deine eigenen Grenzen finden und dann musst du den Mut haben sie zu überschreiten.
Picabo Street

Spieler: 1. Marvin (T); 2. Florian; 3. Lukas, 4. Lenny (1) 7. Fynn (C),(3); 8. Luca; 9. Toni; 10. Corvin (2); 11. Tyler,

M.F., 04.06.18


24.05.2018   SG Grumbach 2 - SG Empor Possendorf 3        4:4 (2:3)

Heute sind wir zu unserem unmittelbaren Tabellennachbarn, nach Grumbach, gefahren.

Eigentlich sollte heute ein Sieg her, um das wir in der Tabelle an Grumbach vorbei ziehen konnten und somit Platz 6 erreichen. Leider hatten wir aber auch mit gleich 5 Ausfällen in der Mannschaft zu kämpfen und mussten uns somit Verstärkung aus der E2 holen. (Ausgefallen waren Jakob, Fabian, Florian, Tyler und Lenny), vertreten wurden wir durch Toni-Oskar, Max Böhme und Corvin). Die neu formierte Mannschaft musste nun beweisen, was in Ihr steckt.

Die Anfangsphase sah gut aus, wir setzten den Gegner gleich unter Druck. Es kam etliche Eckballe zu Stande. In der 8`min schaffte es Luca die Führung zu erzielen. 3 Min später kam es schon wieder zu einem Eckball, den Corvin schoss. Und wie am vergangenen Montag auch im Training geübt, hielt Fynn diesmal seinen Kopf hin und es klappte grandios. Sein Erstes Kopfballtor in dieser Saison. 2:0 für uns. Doch der Gegner war zäh, durch weite Abschläge, hinter unsere Abwehr, schaffte es der Gegner uns immer wieder in Gefahr zu bringen. So kam es das der Anschlusstreffer in der 16` folgte, unhaltbar für Lukas, den wir heute ins Tor stellen musste, auf Grund von 2 Ausfällen bei unseren Tormännern. Bis zur 22`dauerte es dann, als durch Vorarbeit von Fynn mit einem sauberen Pass zu Corvin, dieser wiederum zu Luca spielte und er ihn direkt einnetzte. (So wird Fußball gespielt). Mittlerweile beim Stand von 1:3 mussten wir jedoch erfahren, das der Gegner sich dies nicht gefallen lässt und setzte demzufolge nach, mit einem gezielten Pass und einer starken Leistung kam der Anschlusstreffer prompt in der 23`. So gingen wir dann auch in die Halbzeit. Die Hoffnung, heute können wir was holen, kam dann auch die Ernüchterung. Toni Oskar heute unser bester Spieler, in der Abwehr, kämpfte und rettet was zu retten war, er wechselte sich mit Fynn hinten immer wieder ab und das klappte sehr gut. Max heute im Mittelfeld überzeugte auch durch seine Schusskraft und hatte etliche Chancen, leider fehlte das Fünkchen Glück. Die zweite Halbzeit war geprägt von beiden Seiten, mit sehr viel Kampfgeist und Körpereinsatz. Der Gegner wechselte seinen Torhüter und es kam frischer Wind in das Spiel. Dennoch schaffte es Corvin in der 30`unsere Führung auszubauen. Konditionell schon ein wenig geschwächt, schaffte es der Gegner immer wieder jetzt in unsere Abwehr einzubrechen, wir fanden keinen so rechten Spielfluss mehr, auch die kurzzeitige Einwechslung von Leon für Luca brachte nichts, Es sah so aus, als wolle man sich ausruhen auf den 2 Tore Vorsprung. So kam es, wie es kommen musste, weite Abschläge, kämpferische Leistungen vom Gegner und es stand in der 45` dann 3:4 und in der 50`kam es zum Ausgleich. Unsere Kinder kämpften dann noch in 2 min Nachspielzeit (Der Gegner auch) aber keiner hatte das Glück auf seiner Seite, so dass wir uns auf ein 4:4 geeinigt hatten. Dieses Unentschieden war für uns, wie eine gefühlte Niederlage, wir hätten die 3 Punkte mit nach Hause nehmen müssen, wir bekamen auch ein großes Lob, für unsere Spielweise, vom Gegner. Auch der Mannschaft war keinen Vorwurf zu machen, irgendwie steckt gegen Grumbach der Wurm drin (das Hinspiel hatten wir auch 2:2 gespielt). Also was soll´s, es wird eng, unser Ziel zu erreichen. Trotzdem ein großes Lob an alle Kinder und ein Dankeschön an Corvin, Max und Toni-Oskar für eure grandiose Unterstützung. Und Lukas hat bewiesen, dass er auch ein Multitalent ist. Er hat seine Sache gut gemacht im Tor.

Motivationsspruch: Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern viel, die wir nicht nutzen. „Seneca

Spieler: 1. Lukas (T); 6. Max Böhme; 7. Fynn (C),(1); 8. Luca (2); 9. Leon; 10. Corvin (1); 11. Toni-Oskar,

M.F., 29.05.18


Spiel 1  SSV Kulkwitz (Deutschland) – SG Empor Possendorf e.V. (Mexiko)                         1:1

Von Anfang an setzten wir den Gegner unter Druck, wir hatten Chancen, die hätten eigentlich in Tor gehen müssen, aber für unsere Jungs war dies sicherlich auch eine neue Erfahrung, unter so großer Kulisse, zu spielen. Die Aufregung war schon groß. 12`min Spielzeit waren nicht viel und hier hieß es, von Anfang an 150 % zu geben. Der Platz war relativ ein klein (ein Viertel des Normalen Spielfeldes) aber unser Jungs spielt gleich sehr offensiv. Der Gegner hatte eigentlich kaum eine Chance, leider kamen Sie auch dann, nachdem Sie Munter geworden waren, in unsere Hälfte und durch eine kleine Unaufmerksamkeit wurde ein Schuss fälschlicher Weise abgewehrt und landete im eigene Tor (1`min). Aber unsere Jungs ließen sich das nicht gefallen und Corvin setzte dann durch einen sauberen Pass und einem Alleingang das rund ins Eckige (4`min). Die vielen Eckbälle und kapitalen Fernschüsse von Fynn, sowie die etlichen Durchbrüche von Luca und Lukas blieben leider ohne Erfolg, so dass wir mit einem 1:1 das erste Spiel beendeten.

Spiel 2 SPVGG 1899 Leipzig (Südkorea) – SG Empor Possendorf e.V. (Mexiko)                  2:1

Das zweite Spiel wollten wir an uns reisen, aber leider sollte es anders kommen, den Gegner unterschätzten wir, Wie verwandelt traten Sie gegen uns sehr technisch stark, gegen uns an.  Und bevor wir richtig warm wurden stand es in den ersten 2`min schon 2:0. Fabian jetzt im Tor, hatte hier leider nichts entgegen zu setzten. Langsam kamen wir in das Spiel und versuchten uns neu zu orientieren. Marvin in der Mitte jetzt kämpfte vorne und hinten mit. Florian unser „Wadenbeiser“ kämpfte wieder verbissen mit Fynn hinten. Es dauerte dann bis zur 7`min, als mal wieder Fynn mit einem schönen Fernschuss zum Anschlusstreffer, traf. Leider muss man sagen, man darf hier nicht die ersten Minuten verschlafen, so dass wir es nicht mehr schafften, in 12`min, das Spiel an uns zu reisen. Schade Jungs, aber so ist das nun mal. Gekämpft haben alle super! So blieb es dann beim Endstand von 2:1.

Spiel 3 SV Panitzsch Borsdorf (Schweden) – SG Empor Possendorf e.V. (Mexiko)             3:1

Das dritte Spiel hätten wir nun gewinnen müssen, um weiter zu kommen. Aber der sehr gute Gegner und Gruppenstärkste, war dann doch eine „Nummer“ zu groß für uns. Sie setzten uns von Anfang an unter Druck. Wir setzten in diesem Spiel alles auf eine Karte, stellten Fynn, unseren Kapitän heute, ins Tor und hofften dass er als 6 Feldspieler mit die Mannschaft unterstützen konnte. Aber schon nach 40`sek musste er hinter sich greifen, keine Chance bei der Mannschaft, die uns keinerlei Chancen bot, mal in die gegnerische Hälfte zu kommen. In der 2`min, durch einen Fehlpass von Fynn, war es eine Leichtigkeit für den Gegner zur 2:0, die Führung aus zubauen. Aber unsere Jungs kämpften weiter. Noch war nichts verloren. In der 7`min kam es dann zu einem Freistoß an der linken Mittellinie. Die Entfernung und der Winkel waren natürlich genau das richtige für Fynn. Den letzten Fehler wieder gut zu machen, setzte er an und verwandelte Fynn eiskalt in die rechte ober Ecke, unhaltbar für den Torwart. Der bis dato wenig zu tun hatte. Aber der Gegner setzte nach und verwandelte in der 8`min noch zum 3:1, da waren dann die „Messen“ gelesen und wir ließen nun auch noch einmal Leon spielen. Somit  endete das Spiel dann 3:1 für unseren Gegner (Der dann im Viertelfinale ausgeschieden ist)

Bei dieser Mini WM spielten mit: Fynn (C), (2), Corvin (1), Marvin, Leon, Florian, Fabian, Luca, Lukas

Fazit diese Turniers: Es hat unseren Jungs und Trainern sowie den mitgereisten Eltern sehr viel Spaß gemacht. Es war eine super Veranstaltung. Auch wenn wir uns gewünscht hätten, wenigsten ins Achtelfinale einzuziehen, war das eine super Sache. Wir haben nichts bereut und hatten alle einen super Pfingstsonntag. Das ganze Programm wurde dann noch durch „Batmann und Spidermann“ abgerundet. Mal schauen, ob es dann in 2 Jahren eine Mini EM gibt, dann können wir mit unserer jetzige E-Jugend, welchen dann in der D-Jugend ist, vielleicht wieder mit dabei sein.

Vielen Dank an den Veranstalter.                                                                             

Ach so und nun wieder mein Motivationsspruch:

Niemand kann Dir garantieren, dass Du ein Ziel in einer bestimmen Zeit erreichst. Aber Du wirst garantiert nie ein Ziel erreichen, dass Du Dir nie gesetzt hast. – David McNally

M.F., 22.05.2018


05.05.2018  SG Empor Possendorf 3  - SV Pesterwitz 3   2:11 (1:7)

Das heutige Spiel war eindeutig. Pesterwitz 3 wie immer schon einfach die bessere Mannschaft und derzeitiger Tabellenführer. Dennoch dachte ich mir, irgendwie muss man doch auch diesen Gegner etwas Ärgern können. Von vorn herein war uns klar, dass wir hier die 3 Punkte abgeben müssen, aber unser Ziel ist es, zu den vorangegangenen Spielen, immer besser zu werden.

Das Spiel bestimmte der Gegner von Anfang an. Am letzten Trainingstag noch eine neue Taktik einstudiert, wurde diese von uns auch angewandt, Leider mussten wir kurz vor dem Spiel erfahren, das Lenny, Krankheitsbedingt, ausfällt, das war zunächst ein herber Rückschlag. Lukas fehlte leider auch. So dass wir mit nur einem Ersatzspieler antreten konnten. Über diese Taktik lässt sich philosophieren, ob gut oder nicht, aber ich denke, in dieser Situation war das eine richtige Entscheidung, allerdings müssen wir noch an der Perfektion daran arbeiten ( Verraten wird natürlich diese Taktik nicht ;-) ) und es ist wichtig, das auch alle beim Training dabei sind. Mit Fabian nun mal im Tor, der sich im Training jetzt immer mehr Mühe gab, war dies eine Veränderung. Leider konnte er bei den Toren auch nicht sehr viel machen. Ansonsten machte er seine Sache ganz gut. Bis zur 17` stand es dann 0:6, die Chancen die wir hatten, konnte leider Leon nicht verwandeln. Schade, es hätten wenigstens 3 Tore mehr sein können. Eine Überraschung war die 23`, als Florian, unser Abwehrchef, von der Mittellinie einfach mal seine Schusskraft nutzte, auch diese wird immer besser, und frei stehend auf das gegnerische Tor schoss. Und siehe da, ein Knaller unter der Latte ins Tor, unhaltbar, für den Torhüter. Sensationell. Sein erstes Tor für Florian, geht doch...; Mit 1:7 gingen wir dann auch in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit kämpften unsere Jungs weiter, konditionell nicht mehr die beste, gaben unsere Jungs doch sich Mühe und versuchten den Gegner immer wieder Paroli zu bieten. Eins muss man den Jungs lassen, Sie lassen sich nicht mehr unter kriegen und kämpfen bis zum Schluss. Was auch belohnt wurde, durch ein zweites Tor in der 48` durch Tyler. In der Schlussminute kam es dann noch für den Gegner zu einem fraglichen 9m, aber gut, Fynn unser Kapitän, ging noch kurz rein, da Fabian noch keine Erfahrung hatte.

Zunächst konnte Fynn diesen Schuss auch abwehren, aber der Gegner traf dann im Nachschuss, zum Endstand von 2:11.

Fazit: Die Taktik ging auf, muss aber noch daran gearbeitet werden, die Jungs haben gekämpft und das wichtigste, wir haben uns verbessert gegen über den anderen Spielen gegen Pesterwitz 3. Schade das es nicht zum einstelligen Ergebnis gereicht hat.

Das nächste Spiel ist gegen unseren Tabellen Nachbarn, gegen Grumbach mit einem Punkt vor uns, (Hinspiel 2:2) sind wir gespannt, wie es da aussieht. Ziel ist es, das wir wieder an Grumbach vorbei ziehen können, in der Tabelle.

Motivationsspruch: Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen. „Benjamin Franklin“

Spieler: 1. Fabian (T); 2. Florian (1); 5. Jacob; 7. Fynn (C); 8. Luca; 9. Leon; 11. Tyler, (1)

M.F., 07.05.18


26.04.2018  SG Empor Possendorf 3  - LSV Reichstädt 4:2 (2:2)

Puh, können wir heute nur sagen, heute empfingen wir den LSV Reichstädt, ein kleiner „Angstgegner“ von uns.

Warum?

Zunächst muss man sagen Reichstädt ist Tabellenletzter, die einzigen 3 Punkte, die Sie haben, wurden im Hinspiel von uns abgegeben (3:4)

LSV Reichstädt sollte man nicht unterschätzen. 5 groß gewachsene Mädel spielten hier mit und der Gegner hat bis her „nur“ 77 Gegentor (wir dagegen 104), auch namhafte Gegner, wie Pesterwitz3, Braunsdorf, Höckendorf taten sich schwer gegen Reichstädt.

Na gut wir werden gleich des besseren belehrt, was diesen Gegner besonders macht.

Die  Anfangsphase war genauso, wie wir dachten, der Gegner setzte uns unter Druck.

Mit Toni als Verstärkung (zunächst Auswechsler) konnten wir uns unseren fehlenden Lenny aus  kompensieren. In der 5` wurde unglücklich Tyler verletzt, so dass wir schneller wie wir dachten, Toni einwechseln mussten. Bevor sich Toni einlebte, kam es in der 6´ zur 0:1 Führung für den Gegner, ein gut rausgespieltes Tor.  Aber unsere Mannschaft, zu diesem Zeitpunkt noch nicht so richtig wach, kamen mehr schlecht als Recht ins Spiel. Irgendwie waren Sie alle Müde, und es fehlte an Konzeptlosigkeit. Aber Toni brachte frischen Wind rein und verwandelte in der 10` zum 1:1.

Langsam, nach dem Motto, der Ball kommt zu mir und ich nicht zu Ihm, pegelte sich das Spiel ein, immer wieder versuchte der Gegner uns unter Drück zu setzten, so dauerte es auch nicht lange, genau gesagt, bis zur 12` als wieder ein gut rausgespielter Spielzug des Gegners die 1:2 Führung ausbaute.

Gut platziert flach in die linke untere Ecke. Unhaltbar für Jakob. Unter Schock stehend, wollten sich das unsere Jungs trotzdem nicht gefallen lassen, langsam aber sicher entwickelte sich jetzt ein Spiel, wir erarbeiten uns Torchancen und unsere Jungs „rackerten und rackerten“. Und siehe da, Sie wurden belohnt, Lucas, war der Auslöser mit einer schönen Flanke von rechts und Luca und oder Tyler konnten den abgewehrten Schuss, durch den Torhüter, dann einnetzte, das war in der 18` (Die  Wahl fiel auf Tyler, der die Verletzung gut weg steckte) Somit gingen wir dann in die HZ mit 2:2

In der Halbzeit, mal tief Luft geholt, wurde unseren Jungs klar, dass wir noch eine schwere zweite Halbzeit. Wenn man das so sagen kann, können wir von Glück sprechen, das dieser Gegner nicht sehr gut in der Balltechnik gewesen war und natürlich im Abschluss, das konnten wir uns zu Nutze machen, in der zweiten Halbzeit. Unsere Jungs gaben jetzt alles, es entstanden wieder Spielzüge und jeder kämpfte für Jeden. Auch Jacob musste (jetzt gegen die tiefstehende Sonne spielend) auch durch schöne Paraden seine Leistung bestätigen. Viel Glück hatten wir auch, dass unser Gegner sehr oft, knapp am „Kasten“ vorbei schoss) Schon am Herzinfarkt fast gewesen, kam dann Luca und setzte sich in einen guten Zweikampf und im Nachsetzen durch und wurde in der 39` mit einem Tor belohnt. Das Spiel auf Messers Schneide, immer wieder jagte und der Gegner Angst ein, mit Fernschüssen und den freilaufenden Mädels, mussten wir um unsere Führung bangen.

Bis dann quasi, der bis dahin auch wieder gekämpft und diesmal auch versucht hat, Balltechnik anzuwenden, unser Fynn, mit einem sensationellen Fernschuss aus der zweiten Reihe, fast im Volley, dem Gegner zeigte, wer der Schussstärke Spieler hier auf dem Platz und in unserer Mannschaft ist, Das war einfach nur ein Traumtor. Linke Seite, sehr gut gepasst von Tyler, rechter Fuß, zack, aus  ca. 20m, rechter Fuß und in die linke ober Ecke, unhaltbar für, bis dahin, sehr guten gegnerischen Torwart. So was war mal was für das Auge. Somit endete das Spiel dann auch mit 4:2 für uns. Klasse Jungs!

Wir wollen aber nicht Leon und Fabian vergessen, die leider nicht zum Zuge kommen konnten. Danken Ihnen aber, das Sie mitgefiebert haben und unsere Mannschaft mit unterstützt haben. Eure Zeit wird auch wieder kommen. Versprochen!

Fazit:

Ein spannendes Spiel. Nach wie vor „Angst“ vor Mädels, Wochenspiele sind nicht so richtig unser Ding, aber die Jungs lernen, sich nichts gefallen zu lassen und kämpfen und Sie setzten sich für jeden ein, es wird nicht gemeckert und wir können auch immer wieder aus einem Rückstand das Spiel neu aufbauen. Klasse Jungs!

Motivationsspruch: Je schwieriger ein Sieg, desto größer die Freude am Gewinnen

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 6. Toni-Oskar (E2),(1); 7. Fynn (1); 8. Luca (1); 9. Leon; 10. Fabian; 11. Tyler (C),(1)

(FA) 26.04.2018


 

Nachfolgend einige Links, die Sie interessieren könnten:

https://www.alkoholfrei-sport-geniessen.de/ oder https://www.kenn-dein-limit.info/alkohol-in-zahlen.html

https://www.kinderstarkmachen.de/suchtvorbeugung/sportverein/suchtvorbeugung-im-sportverein.html

http://empor-possendorf.de/index.php/fussball/nachwuchs/2-mannschaft-e-jugend-2.html

https://www.facebook.com/groups/171864406666320/

https://www.facebook.com/SgEmporPossendorfeV/

Künstlerei Kirchhoff; http://www.kuenstlerei-kirchhoff.de/ / Creativkopf mit Frau Bea Rössler; www.creativkopf.com / unser Clown Claus; https://www.facebook.com/search/str/clown+claus/keywords_search

Schaut bitte dazu weiter auf  unsere Facebook – Seite; https://www.facebook.com/groups/171864406666320/ oder auf unser Homepage Seite vom Verein;  http://empor-possendorf.de/index.php/fussball/nachwuchs/2-mannschaft-e-jugend-2.html

M.F., 23.04.18


21.04.2018  SG Empor Possendorf 3  - SpG. Hennersdorf/Schmiedeberg  12:2 (7:1)

Heute möchte ich erneut wieder einen Spielbericht verfassen und Ihnen die Eindrücke von uns Trainern wiedergeben, wie wir unser heutiges Punktspiel wahrgenommen haben.

Dieses Punktspiel stand heute unter einem besonderen Motto; Welches wir als E3 Trainer nicht vorenthalten möchten, dazu kommt zeitnah noch ein gesonderter Bericht.

Nur so viel: „Alkoholfrei Sport genießen“ und „Kinder stark machen“; eine Veranstaltung der E3 Nachwuchstrainer.

Zu aller erst, das war eine sehr gute Leistung unserer Mannschaft, genauso stellen wir uns das vor. Unsere Mannschaft wurde von uns Trainern vor dem Spiel noch mal ganz in Ruhe auf das Spiel eingeschworen und wir wissen ja, was in den Jungs steckt. Mit Anpfiff des Spiels, spielten die Jungs druckvoll und zielstrebig nach vorn und setzten den Gegner sofort unter Druck. Das hat uns richtig gut gefallen, denn das vermitteln wir im Training. Schnelles Spiel nach vorn, mit sicheren Pässen den Gegner in seiner eigenen Hälfte unter Druck setzen. Das hat gestern vor allem in der ersten Hälfte hervorragend geklappt. So dauerte es auch nicht lange und aus unserer Überlegenheit kamen die Jungs zu ihren Toren. Den Anfang machte Fynn, der ein gutes Spiel machte, wie auch alle, anderen der Mannschaft. Weitere Tore folgten durch Luca und Tyler in der 1. Hälfte des Spiels.Der Gegner kam mit unserer Spielweise nicht wirklich klar und verschlief auch ein wenig die erste Hälfte des Spiels. Ganz klar muss ich auch schreiben, dass der Gegner mit seinen Möglichkeiten uns klar unterlegen war. Leider bekamen wir durch einen „Schusselfehler“ ein Gegentor in Hälfte eins. Aber die Jungs hatten Spaß und spielten richtig gut.

Halbzeit 7 : 1 für SG Empor Possendorf

In der zweiten Hälfte hatten wir uns vorgenommen auch ein wenig durch zu tauschen, so dass jeder Spieler eine Einsatzmöglichkeit bekommen sollte. Gerade Michael, der sein letztes Punktspiel für uns bestritt, sollte auch noch mal spielen, wie auch alle anderen Spieler. Wir spielten die ersten fünf Minuten der zweiten Hälfte mit der „Startelf“ und erhöhten unsere Torausbeute ohne den Gegner vorzuführen. Sondern spielten klar und zielstrebig. Nach und nach wechselten wir einzelne Spieler aus und auch Michael hat seinen Einsatz bekommen und schoss sogar auch noch sein Abschiedstor. Was für ein schönes, strammer Schuss unter die Latte. Der Gegner hatte durch einen kleinen Fehler von unserem Torwart auch noch ein Tor in der zweiten Hälfte schießen können. Auch der Gegner versuchte in der zweiten Hälfte sich ein wenig besser auf uns einzustellen. Aber mit mäßigen Erfolg. Wir merkten aber schon, dass der Gegner ein wenig mehr dagegen hält wie in Hälfte eins.

Wir hätten von den Chancen her sicher noch mehr Tore schießen müssen, aber dafür haben wir noch Zeit im Training, daran zu arbeiten. Des Weiteren ist es nicht Sinn der Sache und unsere Philosophie, den Gegner (es sind auch nur Kinder) in Grund und Boden zu schießen. Tyler unser heutiger Kapitän kämpfte wie immer auch wieder an allen Fronten und wurde mit 4 Toren, sowie Luca mit 3 Toren reichlich beschenkt.

Fazit: Ein sauberes Spiel unserer Mannschaft. So stellen wir uns das vor und jeder der Jungs hat gestern gut gespielt. Die Abwehr stand super, dass Mittelfeld funktionierte sehr gut und der Sturm hat getroffen.

Super Jungs und bitte jetzt weiter so, wir war zufrieden und glücklich

Motivationsspruch: Wenn du alles gibst, kann dir keiner was vorwerfen

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 6. Michael (1); 7. Fynn (4); 8. Luca (3); 9. Leon; 10. Fabian; 11. Tyler (C),(4)

M.F., 22.04.18


15.04.2018  Höckendorfer FV 1.  -  SG Empor Possendorf 3    15:1 (8:0)

Liebe Eltern und Interessierte,

nun möchte ich heute mal wieder einen Spielbericht verfassen.

Als erstes muss ich heute leider schreiben, das war heute Nichts!

Die Überraschung vor dem Spiel war relativ groß, als es hieß, wir spielen heute auf dem Hartplatz.

Sicher ist das heute nicht mehr die Regel und es bleibt auch ein Ausnahmefall. Auch weiß ich, dass gerade der Hartplatz seine eigenen Gesetze hat. Das darf aber für uns und unsere Entwicklung keine Ausrede sein. Und da bin ich auch beim Punkt an dem ich schreiben muss, dass wir Trainer mit der gebotenen Leistung der Mannschaft, bis auf einige Ausnahmen, heute leider nicht zufrieden sein können und dürfen. Es  war heute ein Spiegelbild von den letzten Trainingseinheiten am letzten Donnerstag. Mit der Trainingsleistung waren wir nicht einverstanden und das hat uns der Gegner heute schonungslos vor Augen geführt.

In den ersten 5 Spielminuten bekommen wir 3 Tore, durch schwere individuelle Fehler. Um wieder ins Spiel zu kommen, tauschten wir die Torhüter, um zu mindestens, durch Fynn, für uns, die Sicherheit zu bekommen. Was uns auch erst mal gelang. Wir konnten uns bis zur 10 Minute halbwegs stabilisieren und haben versucht den Gegner ebenfalls unter Druck zu setzen. Unser Ziel war es, uns auf keinen Fall hinten vor unserem Tor uns rein drängen zu lassen. Dies klappte zwar ansatzweise, aber der Gegner nutze Stellungsfehler und leichte Ballverluste, die teilweise sehr unnötig waren, gnadenlos aus.

In den Minuten 10,12,18,22, und 23 bekamen wir die restlichen Tore in der ersten Halbzeit. Auch Fynn, der heute so ziemlich der einzige war, der alles gegeben hat, konnte da nur Chancenlos zusehen und hinter sich greifen. Der Gegner hat schon sehr stark gespielt, dass muss hier auch ganz klar erwähnt werden. Aber Ihm wurde es heute durch unsere eigene Leistung auch sehr leicht gemacht, um auf Torejagd zu gehen.

Halbzeit!!!!!!!!!!!

Die zweite Halbzeit war das identische Spiel. Wir haben versucht die Mannschaft wach zu bekommen, in der Halbzeitpause, aber vergeblich. Der Gegner wurde durch ungenaues Passspiel, schlechtes Stellungspiel zum Tore schießen eingeladen. Dies tat die Mannschaft aus Höckendorf dann auch nach Belieben. Durch einen, endlich mal, gut vorgetragenen  Angriff unserer Mannschaft, konnte Luca in der 14. Minute den Ehrentreffer für uns wenigstens markieren. Fynn (7)  rettete noch mehrere Male in höchster Not. Sonst wäre das Ergebnis weitaus höher noch ausgefallen. Kann aber bei diesem Gegner alleine, nichts ausrichten, da ist schon die gesamte Mannschaft gefordert.

Fazit: Wir haben heute gegen einen sehr schweren Gegner spielen müssen.

Der Gegner hatte sehr gute Einzelspieler, von denen fast jeder auch sehr gut schießen konnte. Nun kann man sagen, okay der Gegner war klar besser als wir, mit viel größeren Möglichkeiten in der Spielanlage. Wenn es so gewesen wäre, dann würde das Ergebnis zurecht in Ordnung gehen.

Wir Trainer wissen aber,  was die Kinder mittlerweile zu leisten im Stande sind. Und hätten wir heute unsere Leistung und unsere kämpferische Leidenschaft, die uns so auszeichnet, an den Tag gelegt, dann wäre es sicher auch eine Niederlage geworden, aber wir hätten dem Gegner ein super Ergebnis abverlangen können. So wie das letzte Spiel gegen Braunsdorf, und da waren wir heute Meilenweit entfernt.

Wir Trainer sind mit der heutigen Leistung der Mannschaft auf keinen Fall zufrieden und müssen die Zügel im Training jetzt wieder deutlich mehr anziehen. Denn von der 10. bis zur 15. Minute der 2. Halbzeit hat die Mannschaft das gezeigt was sie kann und in dieser Phase hatte Höckendorf große Probleme mit unseren Jungs. Aber mal gute 5 Minuten reichen in einem Spiel nicht aus, um mit einem guten Ergebnis nach Hause zu fahren. Der Rest des Spiels war sehr schlecht von unserer Mannschaft gespielt, obwohl die Ansätze zu sehen waren, haben wir diese heute leider nicht umsetzen können. Und das lag auch mit an der Einstellung unserer Schützlinge und dieser Punkt ist ein wenig enttäuschend für und Trainer.

Motivationsspruch: Wenn Dir jemand sagt: Das geht nicht! Denke immer daran: Das sind seine Grenzen, nicht Deine.

Spieler: 1. Jakob (T),(ES Nr.6); 2. Florian; 3. Lukas; 4.Lenny; 7. Fynn (C),(ET); 8. Luca; 9. Leon

M.F., 15.04.18


Link zum Flyer:

Download


13.03.2018  SG 90 Braunsdorf  -  SG Empor Possendorf 3    9:0 (5:0)

Heute war es soweit, das verschobene 1. Rückspiel wurde auf den heutigen Wochentag angesetzt und nachgeholt. Das Hinspiel hatten wir noch 16:0 verloren. Wir wussten, dass wir in unserer Liga, auf den stärksten Gegner treffen werden. Dennoch war die klaren Ansage an unsere Jungs, wir geben nicht kampflos die Punkte an unseren Gegner. Nach unserem letzten grandiosen Sieg, wollten wir die Spielformation unbedingt beibehalten. Und offensiv spielen. Leider mussten wir nach 10` unseren Jakob austauschen, da er Augenprobleme hatte, na gut, sagten wir uns, Allrounder Fynn wechselte die Spielkleidung und ging ins Tor. Über die Tore möchte ich mich heute mal nicht äußern. Der Grund ist einfach; das was unsere Jungs, ohne Ausnahme, gezeigt haben, war mit Abstand das beste Spiel (abgesehen vom letzten Spiel) was Sie bisher gebracht haben. Heute haben Sie alles Erlernte umgesetzt und gekämpft, als gehe es um Leben und Tod. Jeder war für jeden da. Wenn man so die Jungs spielen sieht, kommen selbst mir als Trainer die Emotionen hoch. Da ist das Ergebnis absolut irrelevant. Wir Trainer sind so wahnsinnig stolz darauf, was Sie heute geleistet haben. Bei schwierigen Platzbedingungen und durch Ausfall von unserem Torhüter, demzufolge ohne Auswechsler, haben Sie sensationelles geleistet. Pässe, Flanken, Einsatz, Durchsetzung, Zusammenhalt, Spielkombinationen, Torwartparaden. Konditionell sind die Jungs ebenfalls bis an Ihre, wenn nicht sogar über Ihre Grenzen gegangen. Selbst Rückschläge haben Sie perfekt weg gesteckt.

Heute hat man gesehen, die harte Arbeit unserer Jungs, auch im Winter über, hat sich definitiv gelohnt. Als kleines Dankeschön von uns Trainern spendieren wir am Donnerstag auch eine Kleinigkeit, das sind unsere Jungs uns wert. Danke! Danke Danke!

Aber wir Trainer wären nicht Trainer, wenn wir nicht doch was zu meckern hätten: Bei etlichen Torchancen, die wir uns erarbeiteten, fehlte es leider an der Chancenverwertung, aber auch das wird noch. Trotzdem, macht weiter so und die 3 Punkte am kommenden Sonntag, den 18.03.18 dürften uns sicher sein. Aber auch hier werden wir uns neu auf den Gegner einstellen müssen und werden Ihn auf gar keinen Fall unterschätzen.

Motivationsspruch: Die Definition von Wahnsinn: Das Gleiche immer und immer wieder tun und ein anderes Ergebnis erwarten; Albert Einstein

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny; 7. Fynn (C),(ET); 8. Luca; 11. Tyler

M.F., 14.03.2018


10.03.2018  SG Empor Possendorf 3  - Hartmannsdorfer SV  6:0 (2:0)

Die Winterpause ist zu Ende, die Hallenturniere vorbei, auf ging es in die Rückrunde.

Nachdem unser erstes Spiel, auf Grund der Kälte, noch auf den 13.04.18 verlegt wurde, kam unser Gegner heute aus Hartmannsdorf (Hinspiel 3:3). Unseren unmittelbaren Tabellenvorgänger hatten wir noch als sehr zäh in Erinnerung. Dennoch wollten wir heute zeigen, was unsere Jungs die ganze Zeit gelernt und trainiert hatten.

Die ersten 8 min waren noch etwas zaghaft, dennoch merkte man, heute ist was zu holen. Unsere Jungs dominierten von Anfang an das Spiel. In der 8` kam dann der Durchbruch, eine von Lenny gut geschossene Ecke (Er war heute unser Eckball Experte), verwandelte unser Gegner unglücklicherweise zum Eigentor. Es dauerte bis zur 14` dann, welche Luca (heute sensationell in Zweikämpfen) beim Nachsetzen zum 2:0 die Führung ausbaute. Immer wieder von uns Trainern darauf hingewiesen, das Spiel offensiv zu gestalten ist, kamen wir dann in die Halbzeit. Da wir schlechte Erfahrungen im Hinspiel gemacht hatten, das der Gegner noch Kontra bieten kann, motivierten wir unsere Jungs, „Acht“ zu geben. In der 2 Hz, in der 35`gelang es Fynn mit einem Treffer auf 3:0 aufzubauen. Das Spiel glänzte heute durch das geübte und trainierte an Doppelpässe und sauberen Vorlagen, Umschaltspiel und auch in Zweikämpfen. Jakob hatte heute nicht viel zu tun, das was er halten sollte, hatte er sicher im Griff, auch strahlt er zunehmend immer mehr Sicherheit aus. Tyler war auch eine super sichere Stütze, er konnte oft, die Durchbrüche des Gegners, wenn unser Florian schon besiegt wurde, den Ball aus der Gefahrenzone retten. Dann war die Zeit für Lukas gekommen, durch seine Hartnäckigkeit in Zweikämpfen, wurde er mit einem schönen Treffer zum 4:0 in der 44` belohnt, in der 48` war die Freude von Lukas groß und ein wenig überrascht, das er aufs Tor schoss (es sah eher aus, als wolle er nur mal schauen, ob der Ball rund ist) und er ins Tor durch die Beine des gegnerischen Torhüters ging) das war das 5:0. Auf der Suche wieder zu sich selber zu finden, kämpfte Fynn verbissen, irgendwie wollte er auch noch ein Tor schießen. Und quasi, mit dem Schlusspfiff, gelang Ihm auch noch der Treffer, wieder mal mit einem starken Schuss zum 6:0 Endstand. (Dies war sein, insgesamt 20ter Treffer in der Spielsaison 2017/18 auf dem Rasenplatz und führt somit unangefochten, in der Mannschaft, als Torschützenkönig, die Tabelle an.

Wir Trainer waren super begeistert von dem Spiel und unseren Schützlingen, ohne Ausnahme, haben sich alle eingesetzt für das Erlernte umgesetzt. Wir sind sicher, die Mannschaft hat sich prächtig entwickelt, auch wenn es nicht immer einfach ist. Klasse Leistung heute, Danke Jungs, wir sind stolz auf Euch. Am 13.04.18 folgt nun das Nachholspiel in Braunsdorf, da wartet der Tabellenerste auf uns, Wir sind gespannt, wie wir uns da schlagen werden, das ist dann eine ganz andere Hausnummer.....

Motivationsspruch: Selbstvertrauen kommt nicht aus dem Nichts.
Es ist ein Ergebnis von etwas… , Stunden, Tage, Wochen und Jahre beharrlicher Arbeit und Hingabe.
Roger Staubach  

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas (2); 4. Lenny; 7. Fynn (C),(2); 8. Luca (1); 11. Tyler

M.F., 11.03.2018


Das Fußballwochenende unserer Kids am 03.02.2018 / 04.02.2018

03.02.2018 Merseburger Hallenturnierserie 2018  Platz 9 von 9 Mannschaften

03.02.2018 Sven Becker Cup – Elternturnier  Platz 4 von 4 Mannschaften (E3 Vatis)

04.02.2018 Sven Becker Cup E – Jugend  Platz 7 von 8 Mannschaften

Dieses Wochenende hieß es, alles nur Fußball,

03.02.2018 Merseburger Hallenturnierserie 2018

Unsere Turniergegner waren:                                 2.Spiel

  1. VfB IMO Merseburg - Possendorf 3    3:0
  2. Eintracht Leipzig Süd - Possendorf 3   7:1      6:1
  3. SSV Markranstädt - Possendorf 3   3:0
  4. FC Grün Weiß Piesteritz
  5. SG Roßleben/Bottendorf - Possendorf 3  4:0
  6. Germania Halberstadt
  7. FSV Zwickau - Possendorf 3  3:0
  8. FC Magdeburg - Possendorf 3  5:0

Dieses Turnier, sollte etwas Besonderes sein, hier ging es nicht um eine Platzierung, sondern darum, dieses Turnier und die Spiele als Training zu betrachten. Unsere Kinder sollten gegen namhafte Größen spielen und insbesondere beobachten, zu lernen, sich was abzuschauen und Erfahrungen sammeln. Abgesehen davon, wollten wir wenigsten die Gegner ein wenig Ärgern, was uns auch durch 2 Tore von Corvin und Fynn gelungen war.

Wir als Trainer denken, es war ein voller Erfolg, auch für die Kinder die mit sehr viel, an Erfahrungen reicher, die 120 km Wegstrecke nach Hause angetreten haben.

Ein großer Dank gilt auch diesmal den Eltern, die das Fahren der Kinder mit ermöglichten.

(Bild 1)

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Corvin (E2),(1); 4. Lenny; 6. Marvin (E2); 7. Fynn (C),(1); 8. Luca

03.02.2018 Sven-Becker-Cup – Elternturnier   Platz 4 von 4 Mannschaften (E3 Vatis)

Damit sich auch die Eltern mal sportlich Bewegen, durften am Abend nach Merseburg, die Eltern ran, eingekleidet und einheitlich, von mir gesponserte Trikots, traten wir mit Unterstützung von Lukas Bruder, Leon, in den Kampf. Was gab es dazu zu sagen, eine komplett zusammen gewürfelte Mannschaft ohne Trainingserfahrung, aber mit viel Leidenschaft,  kämpfte bis zum letzten und ich denke als Coach kann sagen, es war nur einfach schön für uns und ich denke, dass die Eltern in Zukunft bei Besuchen der Spiele Ihrer Schützlinge, nicht mehr ganz so sehr über Fehler meckern. Definitiv hat jeder von uns am nächsten Tag Muskelkater gehabt und Sie haben gelernt, zum Gewinnen, muss man auch Tore schießen können. (Bild 2)

Spieler: Papa von Fynn (Trainer E3),(TW); Florian; Lukas; Fabian; Luca; Lukas Bruder Leon und Frank (Trainer)

04.02.2018 Sven-Becker-Cup E – Jugend  Platz 7 von 8 Mannschaften

Beim heutigen Sven Becker Cup waren die Turniergegner:

Possendorf 1; Possendorf 2; Bannewitz 1; Kesselsdorf 1; Süd-West, Löbtau und Pesterwitz 4

Zum 9ten Mal fand das diesjährige beliebte Turnier, „Sven-Becker-Cup“, statt. Einen großen Bericht, über dieses Fußballwochenende, seht Ihr, wenn Ihr den Link unter „Nachwuchs“ verfolgt. Hier steht ein ausführlicher Bericht!

Ich möchte nur so viel für unsere E3 dazu fügen, dass im E-Nachwuchsturnier das Eröffnungsspiel zwischen Possendorf 1 und Possendorf 3 stattfand. Hier nutzen wir als 3. Mannschaft die Möglichkeit, auch die Kinder wieder zum Einsatz zu bringen, die bisher wenig oder gar keine Spielpraxis hatten. Diesbezüglich war es schwer, gegen unsere, in der Kreisliga, spielenden Kameraden, ein spannendes Eröffnungsspiel unseren Gästen und Besuchern anzubieten. Aber wir stehen auch dafür, dass jedes Kind eine Chance hat, zu spielen. Fynn (diesmal das ganze Turnier im Tor) hielt mit Florian in der Abwehr, seine Mitkameraden aus der E1 in Schach und unterstützt mit seiner Erfahrung, die er seit der G-Jugend hat, diese Mannschaft. Auch im weiteren Turnierverlauf glänzte Fynn mit seinen Paraden und strahlte in jeglicher Runde gegen die anderen Turnierteilnehmer Sicherheit aus. Selbst, als das Spiel gegen Bannewitz anstand (Um Platz 7 ging es), musste ein 9 Meter schießen her halten (Spielstand 0:0), Fynn verwandelte eiskalt 2 Schüsse und hielt auch 2 9-Meterschüsse. Der Jubel war grenzenlos und die Mannschaft genoss den „kleinen“ Sieg. Heute sah man, diese Mannschaft ist zusammen gewachsen und ist für einander da, egal welche Macken jeder hat, ein erstes Ziel von uns Trainern ist erreicht, es ist eine super Mannschaft, die gemeinsam durch Dick und Dünn geht. (Bild3)

Die Hallenturniere sind nun für uns vorbei, langsam bereiten wir uns nun nach den Winterferien auf unsere Rückrunde vor und beginnen nach den Ferien, am 26.02.18 mit einem Testspiel gegen....., aber das wird noch nicht verraten. Spielbericht folgt natürlich dann von mir.....

Spieler: 1. Fynn (2),(C)+(TW); 2. Florian; 3. Lukas; 6. Linus; 8. Luca (2); 9. Leon; 10. Fabian; 11. Tyler

Ein großes Dankeschön geht hier diesmal an die Mama von Fabian. Sie unterstützte uns heute bei den Fotos, Danke dafür! So können auch diesmal wieder alle an unseren Mannschaftsleben teilhaben.

Diese Bilder könnt Ihr wie immer bei Facebook unter: Empor Possendorf e.V. E3 - Nachwuchs 2017 / 2018 betrachten.

M.F., 10.02.2018


Sonnenklar Hallenturnier in Frankenberg am 27.01.2018 - Platz 6 von 8 Mannschaften

Für unsere, noch sehr junge Mannschaft, nahmen wir heute den Weg nach Frankenberg auf. Nach einer Stunde fahrt, sind wir gut angekommen und waren positiv über die Halle überrascht. Unsere Gegner kannten wir ja vom Spielplan, nur wussten wir nicht, wie, die für uns völlig unbekannten Mannschaften, spielen würden.

Unsere Gegner in der Staffel waren

1. SV Barkas Frankenberg 1 - Possendorf 3  1:1

2. Grün – Weiß Niederwiesa - Possendorf 3  2:1

3. Lok Döbeln - Possendorf 3  3:0

4. IFA Chemnitz - Possendorf 3  2:1

5. VfB Eckersbach - Possendorf 3  2:1

6. Hainichener FV - Possendorf 3  4:0

7. SV Barkas Frankenberg 2 - Possendorf 3  1:2

Das erste Spiel begann sehr verheißungsvoll und wir gingen mit einem Treffer, durch Luca, sogar in Führung. Aber der Gegner war zäh und schaffte den Ausgleich. Somit endete das erste Spiel mit einem 1:1 unentschieden. Uns alle fragend, war das nun gut oder nicht, sind wir in die nächsten Spiele gegangen, immerhin kamen heute 7 Spiele, a 8 Minuten Spielzeit zusammen, es spielte jeder gegen jeden.

Bei den nächsten 5 Spielen und zwischen zeitlicher Beobachtung der anderen Mannschaften, war uns klar, an der Tabellenspitze können wir nicht mithalten, aber vielleicht schaffen wir doch einen Platz im Mittelfeld. Zu mindestens sollte das unser Ziel sein.

Insgesamt gesehen, sahen wir wieder eine gute Entwicklung, wir erarbeiteten uns einige Chancen, die verlorenen Spiele gingen immer knapp aus. (Im Vergleich, vor einem Jahr, musste ich mit meiner Mannschaft teilweise noch 2stellig Spiele verlieren und wir konnten kaum Tore schießen. Nach einem Jahr harter Arbeit und Fleiß, stellen wir fest, diese Mannschaft kann was bewegen. Auch Rückschläge können wir gut und viel besser jetzt verarbeiten, Die Mannschaft ist als Team zusammen gewachsen. Heute muss ich besonders Luca und Lenny mit Ihren Leistungen hervorheben. Luca mit sensationellen 4 Toren heute und Lenny, schaffte im letzten Spiel den 2:1 Siegestreffer. Leon durfte heute auch mal mehr, als sonst sich beweisen und gewann somit wieder Spielpraxis. Leon, ist einer, der tadellos, ohne sich zu beschweren, immer wieder fleißig im Training an sich arbeitet und das soll belohnt werden. Verstärkung erhielten wir auch durch einen E1 Spieler, Tim Lindner, auch er schaffte es einen Treffer zu landen, im zweiten Spiel.

Wir Trainer versuchten auch in diesem Turnier wieder einiges auszuprobieren. So z.B. durfte 2 Spiele Fynn ins Tor und 1 Spiel mal Tim L.. Für Jakob, war es diesmal etwas ungewohnt, da in der Halle die Tore, die Größe, wie auf den Kleinfeldrasenplätzen hatten. Im letzten Spiel wollten wir jetzt unbedingt auch noch einen Sieg. Aber der Schock saß tief, als der Gegner in Führung ging, aber was war das, unsere Mannschaft bäumte sich auf, Luca schaffte den Ausgleich und Lenny ging 2 Minuten vor Spielende mit uns in Führung. Unsere Nerven lagen wieder mal blank, der Gegner drückte, und drückte, wir hielten aber dagegen und es war tatsächlich passiert, der Schlusspfiff kam, angefeuert von einigen Mannschaften, wie Döbeln oder Chemnitz, genossen unsere Jungs den Sieg und damit belegten, wir mit 1 Spiel unentschieden, 5 Spiele verloren und 1 Spiel gewonnen, Platz 6 von 8 Mannschaften.

Fazit: Auch heute waren wir wieder sehr zufrieden mit der Leistung unserer Kinder und wir können was bewegen und wir Trainer Mario und Ich, haben wieder einiges entdeckt, an was wir arbeiten können. Uns wird jedenfalls nicht langweilig und wir würden am liebsten jeden Tag trainieren.

Als nächstes Turnier steht unser Spezialturnier an, wir fahren am 03.02. nach Merseburg und am 04.02. haben wir unser eigenes Turnier vom Verein. Mal schauen, wie wir uns dort schlagen. Das gesamte Wochenende ist mit Fußball ausgebucht.

Weiter Infos und Bilder könnt Ihr wie immer bei Facebook unter: Empor Possendorf e.V. E3 - Nachwuchs 2017 / 2018 betrachten.

Ein großes Dankeschön geht hier diesmal an die Mama von Florian. Sie unterstützte uns heute bei den Fotos und für alle nicht mitgereisten Trainern und Eltern mit unserem Liveticker, Danke dafür! So konnten auch diesmal wieder alle an unseren Mannschaftsleben teilhaben.

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Tim L. (E1),(1); 4. Lenny (1); 7. Fynn (C); 8. Luca (4); 9. Leon

M.F., 27.01.18


Teambro Futsal-Cup KFSOE 2017/2018

13.01.2018  Staffel 6

Heute wurde es nun, für unser Mannschaft ernst, als noch sehr junge Mannschaft durften wir seit unserer Gründung im August 2017 das erste Mal in einem Hallenturnier uns beweisen. Wir traten in der Staffel 6 an. Klar war von Anfang an, wir spielen nicht vorne mit, da nur der Tabellenerste weiter kommt. Unsere Gegner in der Staffel waren

  1. FV Blau Weiß Stahl Freital - Possendorf 3   1:0
  2. FC Pirna 3 - Possendorf 3  0:3
  3. Heidenauer SV 2 - Possendorf 3  10:0
  4. Vfl Pirna-Copitz 07 3 - Possendorf 3  3:1
  5. SV Chemie Dohna 2 - Possendorf 3   0:1

Unser erstes Spiel begann sehr verheißungsvoll gegen Freital, lange konnten wir gegenhalten und einige Torchancen uns heraus arbeiten, letztendlich, konnte in der 8` jedoch unser Gegner unsere Abwehr doch ausspielen und verdiente sich den Sieg. Dieses Spiel hätte auch unentschieden ausgehen können, der bessere Gewinnt halt.

Das zweite Spiel gegen Pirna 3 war ganz auf unserer Seite, wir führten das Spiel und wechselten diesmal auch unserer Jakob im Tor, gegen Lukas aus. Luca brachte uns in der 1´ schon in Führung, Tyler, unser kleiner Wirbelwind, schaffte es in der 5` mit einem Treffer und Fynn legte, wiedermal mit einem allein Durchgang, in der 6`nach. Letztendlich war dieser Sieg sehr gerecht.

Im dritten Spiel, war uns schon klar, dass wir nichts zu „melden“ haben. Heidenau stellte seine Spieler der 1. Mannschaft gegen uns auf, warum auch immer, man mag philosophieren und diskutieren, warum ausgerechnet bei uns, ausnahmslos nur die Erste spielte. Ob das noch was mit „Fairplay“ zu tun hat, kann sich jeder selber seine Meinung bilden. Ich, als Coach habe diesbezüglich auch das Gespräch mit dem Gegner gesucht.

Kommen wir nun zum vierten Spiel, gegen Pirna Copitz 3. Nach der hohen Niederlage, konnten wir unsere Jungs dennoch wieder zu Motivieren und schafften es, zu mindestens auf Augenhöhe mit dem Gegner mit zu halten. Der Gegner ging jedoch mit 2 gut rausgearbeiteten Toren in Führung. Lukas schaffte zwar den Anschlusstreffer in der 5`, aber der Gegner setzte mit dem dritten Gegentor gleich wieder nach. Dennoch man kann sagen, es war ein schönes Spiel.

Im letzten und fünften Spiel wollten wir natürlich noch einen Sieg. Chemie Dohna 2 war sehr zäh, setzte auch alles auf eine Karte und natürlich wollten auch Sie, Ihr letztes Spiel gewinnen. Es dauerte 7 lange Minuten, bis Lukas, es schaffte, das Runde ins Eckige zu landen. Jetzt mussten wir noch 3 Minuten durchhalten, aber Florian machte seine Sache gut hinten und Jakob hat den Rest super gemeistert. So schafften wir dann einen Sieg und alle Sorgen waren vergessen. So sah dann die Tabelle am Ende aus.

       Mannschaften                              Tore                Punkt       

  1. Heidenauer SV                              28:0                15
  2. FV Blau Weiß Stahl Freital            10:2                12
  3. Vfl Pirna-Copitz 07 3                      6:8                   9
  4. SG Empor Possendorf                   5:14                 6
  5. FC Pirna 3                                    1:15                 3
  6. SV Chemie Dohna 2                      0:11                 0

Fazit: Wir sind sehr zufrieden mit der Leistung unserer Kinder und wir können was bewegen und auch wir Trainer Mario, Frank und Ich, haben wieder viel dazu gelernt.

Als nächstes Turnier steht unser Sonnenklar TV Cup am 27.01.2018 in Frankenberg an, mal schauen, wie wir uns dort schlagen.

Weiter Infos und Bilder könnt Ihr wie immer bei Facebook unter:

Empor Possendorf e.V. E3 - Nachwuchs 2017 / 2018 betrachten. Ein großes Dankeschön geht hier diesmal an Frau Gentsch. Sie unterstützt uns sehr oft bei den Fotos, Danke dafür! So können alle an unseren Mannschaftsleben teilhaben.

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas (2); 4. Lenny; 6. Adrian; 7. Fynn (1); 8. Luca (1); 9. Leon ; 11. Tyler (1)

M.F., 13.01.18


Wir verabschieden das Jahr 2017 und begrüßen das Jahr 2018 / Veranstaltung am 06.01.2018 bei Superfly und Pizza Hut.

Heute war es soweit, unsere Mannschaft konnte mal ausgiebig feiern. Wir verabschiedeten das Jahr 2017 und begrüßten das Jahr 2018. Hier ein kleiner Einblick.

Es begann damit, dass wir uns 09:30 Uhr bei Superfly in Dresden trafen. Superfly ist eine Trambolinhalle, hier konnten sich nach einer Einweisung des Teams, unsere Kinder 90 Minuten mal richtig austoben.

Hierzu bitte ich euch auch, bei Interesse, uns auf Facebook zu besuchen, mit nachstehendem Link kommt Ihr auf die Seite und könnt alles mit verfolgen.

Empor Possendorf e.V. E3 - Nachwuchs 2017 / 2018

Ihr seid herzlichst eingeladen, uns hier zu besuchen. Natürlich würden wir uns auch über ein paar Like`s freuen.

Am Anfang mussten Sie sich jedoch 20 min von Mario „Quälen“ lassen. Mario hatte auf Grund seiner Erfahrungen im Trambolinsport, den Kindern einige Tipps und Tricks beigebracht. Anschließend konnten sich die Kinder dann hier in der Halle frei entfalten und alles ausprobieren, dass hat sichtlich Spaß gemacht und einige sind hier sogar an Ihre Leistungsgrenzen gegangen. Im Schweiße des Angesichtes und mit Muskelkater bei einigen Kindern (am nächsten Tag) verließen wir 12:00 Uhr die Anlage und wir Trainer fuhren die Kinder zu Pizza Hut nach Dresden, auf die Prager Straße. Mit viel Hunger wurden wir herzlichst, an einer  bunt eingedeckten Tafel, von der Filialleiterin, Frau Witte, empfangen.

Unsere Kinder durften sich heute mal den Magen mit Pizza oder Spaghetti vollschlagen. Jedes Kind bekam von mir eine kleine Überraschung und Mario zeigte während der Wartezeit, auf das Essen, noch einige Zauberkünste. 14:00 Uhr wurden die Kinder glücklich, zufrieden und satt von den Eltern abgeholt.

Ich denke, diese Veranstaltung war ein großer Erfolg, uns Trainer hat es sehr viel Spaß gemacht. Ich denke, mit dieser Veranstaltung konnten wir die Kinder gebührend auf die bevorstehende Hallensaison vorbereiten und auch noch einmal Danke sagen, an die bisher erreichte und geleistete Leistung.

Ein großes Dankeschön geht insbesondere an Frau Arne, die uns beim Fahren der Kinder mit geholfen hat, an meine Frau Ines und meine Tochter Michelle, die auf Grund meiner Trainertätigkeit, sehr viel zurück stecken müssen. Ohne Euch wäre das alles auch nicht möglich, Danke!

Nicht zu vergessen, auch noch einmal ein ganz großes Lob an die Eltern der Kinder für die große Unterstützung, auch ohne Euch wäre das alles nicht möglich. Danke!

Unsere Spieler: 1.Jakob (T); 2.Florian; 3.Lukas; 4.Lenny; 5.Fabian; 6.Adrian; 7 Fynn (C)   8.Luca; 9.Leon; 10.Micha; 11.Tyler; 12.Linus

  

M.F., 08.01.18


Wie alles begann und was bisher geschah – Die ersten Spiele unserer E3 unter Wettkampfbedingungen

Im Januar 2017, bekam ich die Aufgabe, die Jungs zu übernehmen, die wenig oder gar keine Spielpraxis bisher bei uns hatten. Wir starteten den Versuch, aus 2 E Mannschaften eine dritte Mannschaft (E3) zu gründen, aber erst einmal ohne Wettkampfbedingungen.

Um die Kinder weiter zu motivieren und die Freude am Fußballspielen bei zu behalten, bestand bei mir, als alleiniger Trainer, mit ca.10 Kindern, die Stärken und Schwächen bzw. jedes einzelne Kind, in seiner Persönlichkeit, kennen zu lernen, diese zu fördern und weiter zu entwickeln. Weiterhin nutzte ich verschiedene Netzwerke, um diese, nun neu gegründete Mannschaft, auch außerhalb bekannt zu machen.

Mir gelang es an verschiedenen Turnieren, wie z.B.

  • Februar 17 am Wintercup in Meißen
  • Ostern Funino Turnier bei Borea
  • Juni Allianz Cup in Meißen
  • Juni Saxonia Cup im Ostragehege
  • und ein Freundschaftsspiel gegen SpVgg Meißen Mädchen mit teilzunehmen.

Klar war, das wir sicherlich nicht auf der Siegerstraße landen werden, aber der Spaß stand in erster Linie im Vordergrund. Verstärkt wurde ich durch meinen Sohn Fynn, der bis dato in der E2 spielte.

Zu mindestens wurde Fynn einmal als bester Torwart ausgezeichnet, im Wintercup gegen die Mädchenmannschaft unterlagen wir im Hinspiel mit 0:2 (Rückspiel haben wir 2:0 gewonnen) und bei den Turnieren, waren wir immer letzter, aber es hatte den Kindern unheimlich viel Spaß gemacht. Mit der Spielsaison 2017/2018 wurde uns als Verein klar, die E3 steigt in den Punkspielbetrieb ein. Dieser Herausforderung nahmen wir an, unterstützt wurde ich ab August jetzt von Mario (Balltechniker) und 3 Monate später von Frank (Konditionstrainer). Natürlich mussten wir uns jetzt auch anpassen und, ich denke, wir sind auf dem besten Wege unsere Mannschaft mit 12 Kindern bestens durch die Saison zu bringen. Dass es nicht einfach wird, war uns klar, aber wir waren und sind immer noch guter Dinge. Nach sehr viel Fleißarbeit, Rückschlägen, auch Tränen sind geflossen, teilweise haben uns auch die Kinder an den Rande des Wahnsinnes getrieben, sind aber zu unserer eigenen Bilanz gekommen“ Wir sind auf dem richtigen Weg“. Immerhin, wir sind auf Platz 8 von 11 Mannschaften und haben den Anschluss an das Mittelfeld gehalten. Im Pokal sind wir eine Runde weiter gekommen. Tore konnten wir auch schießen. -Tabellenplatz 8 / Punkte 8 /Torverhältnis 32:76 →  ich denke da geht noch was.

Jetzt beginnt die Hallensaison und wir sind gespannt, wie wir uns da schlagen werden. Wir haben da die Hallenkreismeisterschaften und ich habe noch diverse Turniere angemeldet.

Hierzu bitte ich euch auch, bei Interesse, uns auf Facebook zu besuchen, mit nachstehendem Link kommt Ihr auf die Seite und könnt alles mit verfolgen.

Empor Possendorf e.V. E3 - Nachwuchs 2017 / 2018

Ihr seid herzlichst eingeladen, uns hier zu besuchen. Es würde uns freuen, Euch weiter an unseren Mannschaftsleben teilhaben zu lassen. Bis dahin und zu guter Letzt auch noch einmal ein ganz großes Lob an die Eltern der Kinder für die große Unterstützung, Danke!

Unsere Spieler: 1.Jakob (T); 2.Florian; 3.Lukas; 4.Lenny; 5.Fabian; 6.Adrian; 7 Fynn (C)   8.Luca; 9.Leon; 10.Micha; 11.Tyler; 12.Linus

M.F., 14.12.17


10. Punktspiel

02.12.2017 SpG. Dorfhain/Pretzschendorf - SG Empor Possendorf 3 9:0 (5:0)

Das 10. und letzte Punktspiel in der Hinrunde sollte eigentlich noch einmal unser Höhepunkt in dem ersten Punktspielbetrieb der E3, der Hinrunde, unserer Mannschaft sein. Überrascht wurde ich als Trainer, bei unserem Treffpunkt, zunächst von einem Weihnachtsgeschenk, welches mir, mit viel Liebe, von den Eltern überreicht wurde.

Dafür gilt noch einmal, ein ganz persönliches Dankeschön von mir an die Eltern zu sagen. Die Überraschung ist Ihnen gelungen. So, nun zum Spielbericht, wir reisten in Dorfhain an, und begannen schon die erste Bekanntschaft mit dem Schnee zu schließen, nicht viel, aber der erste Vorbote auf den Winter ist angekommen. Eigentlich wollten wir an unser letztes Spiel anknüpfen, aber leider ist es nicht dazu gekommen. Zwei frühe Gegentreffer in der `1`und 3`bedeuteten nichts Gutes, aber wir kannten das ja von Kreischa. Nur diesmal fanden wir absolut kein Konzept, die schwierigen Platzverhältnisse, das Wetter, wahrscheinlich auch die Ermüdungserscheinungen aus dem letzten Spiel und die besondere Aggressivität des Gegners machten uns zu schaffen. Zum größeren Übel wurde Marvin sehr unsanft aus dem Verkehr gezogen (Verdrehte sich das linke Knie, bei einem Zweikampf), Also musste ich umstellen und Fynn in das Tor stellen. Nach einer gewissen Eingewöhnungsphase und noch 3 Gegentreffen, in den 7`, 10`, und 12´min, war nun erst mal Schluss, die Mannschaft erarbeitete fleißig Torchancen bewegte sich kämpferisch nach vorne, sie spielten wieder Fußball. Die Mannschaft ließ sich nicht hängen und kam wieder ins Spiel, lediglich die Tore fehlten. Mit einem HZ Stand von 5:0 gingen wir in die Pause. Die zweite HZ beginnt, wie die erste endete, sie kämpften, erarbeiteten sich wieder etliche Eckbälle und Torchancen. Leider blieb es ohne Tor. Ab der 43`war das die Zeit wieder für den Gegner. Wir sahen keine Möglichkeit mehr, das Spiel zu wenden. Folglich kassierten wir dann ab der 43`, in der 46`, 47`und 48` 4 Tore. Der Grund war einfach zu klären, Wir gestalteten das Spiel dann offen und nutzten nunmehr die Möglichkeit, noch verschiedene Sachen auszuprobieren. Als dann doch die Kräfte bei einigen Spielern ausgingen, hatte auch Fabian seine Chance bekommen, Er unterstützte die Abwehr und gab mit viel Laufarbeit sein bestes. Den Kindern ist nicht unbedingt heute ein Vorwurf zu machen. Bei der Aggressivität des Gegners waren insbesondere (Luca, Marvin, Fynn und Corvin) froh gewesen, das Sie nicht mit schwerwiegenden Verletzungen in die bevorstehende Hallensaison gehen werden. Ich denke, mit Platz 8 in der Tabelle können wir durchaus zufrieden sein und jetzt in die Winterpause gehen, jetzt beginnt die Hallensaison. Natürlich werde ich euch auch hier mit Spielberichten, alle Interessierten auf den laufenden halten.

Termine Hallenturniere:

13.01.2018 Hallenkreismeisterschaften, 27.01.2018 Hallenturnier in Frankenberg,

03.02.2018 Hallenturnier in ?????? (d. Turnier ist eine kleine Auszeichnung für unsere E3 für unsere Besten Spieler von uns Trainern /mit besonderen Gegner), 04.02.2018 Sven Becker Cup in Bannewitz (Eigenes Turnier)

Motivationsspruch: Gebe nicht zur Halbzeit auf. Tu alles, um die zweite Spielhälfte zu gewinnen. Paul Bear Bryant

Spieler: 1. Marvin (T); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny; 6. Adrian; 7. Fynn; 8. Luca; 9. Corvin ; 10. Fabian

M.F., 03.12.17


9. Punktspiel

30.11.2017 SG Empor Possendorf 3 – Kreischa 2 8:3 (2:2)

Heute wurde unser verlegtes Nachholspiel gegen Kreischa 2 angesetzt. Der angereiste Gegner war sehr motiviert und zeigte uns sofort, wo der Weg lang gehen sollte. So kam es, wie es kommen musste, in der 3`und 5`min hagelte es 2 Gegentreffer. Unser Gegner war nun sehr euphorisch und das Temperament des Trainers lies nur erahnen, wo die Richtung hin gehen sollte. Die Welt für den Gegner war i.O., für uns leider im Moment nicht. Wir wollten auch den Sieg, um unseren unmittelbaren Tabellen – Nachbarn hinter uns zu lassen. Die schnelle Entscheidung, durch uns Trainer, Corvin in die Spitze zu bringen und Fynn in die Abwehr zu stecken, war dann Gold richtig. So schafften wir durch einen sensationellen Treffer von der linken Seite, in der 17`, von Corvin, einen Treffer in das rechte Dreiangel des Gegners. Unhaltbar! Zwischenzeitlich wurden die Gegenangriffe von unserem Abwehrchef Florian und Fynn super abgewehrt. Nachschlag bekam der Gegner in der 24`, als Fynn einen Schuss aus der zweiten Reihe an den linken Pfosten schoss und Lenny diesmal zur Stelle war und im Nachsetzen diesen, für uns so wichtigen Ausgleichstreffer gelang. Nach langer Zeit, hat auch Lenny es mal wieder geschafft, einen Treffer zu landen. So gingen wir dann in die Hz.

Die zweite HZ war die Zeit für unserer Mannschaft. Der Gegner setzte zunächst uns unter Druck, mit viel Temperament, Ehrgeiz und was man noch alles in die Wege leitete, um uns in die Knie zu zwingen, aber alles scheiterte heute an unseren Kindern. Mit Abstand, hat jedes unserer Kinder, mit Gegenwehr, dagegen angekämpft, Sie haben sich aufgebäumt und dem Gegner gezeigt, heute sind wir die besseren. Und so kam es dann in der 31`, 32`, 33´,und 36`, 45`min zu den Treffern 3-7 für unsere Jungs. Der Gegner gab sich dann langsam auf. Nun sahen wir uns auf der sicheren Seite, bei noch 5` Minuten Spielzeit, wechselten wir Florian aus, und Adrian kam rein, in die Abwehr. Der Gegner holte noch mal auf, schoss in der letzten Minute einen Anschlusstreffer, aber unser Luca wollte sich das nicht gefallen lassen und setzt, quasi mit dem Schlusspfiff, einen drauf. So kam es dann zum Endstand von 8:3

Ausnahmslos, jedes Kind, angefangen von unserem Torwart Marvin, der unseren verletzten Torwart Jakob, ersetzen musste, bis hin zu unserer Mauer (Florian, Fynn, Tyler), unserer Spitze und Torschützen; Luca, Corvin, Lenny, Lukas. Alle haben heute 150% gegeben. Nicht zu vergessen Adrian, der heute wieder sensationelle Pässe gegeben hat.

Jungs, Ihr wart heute einfach Spitze! Danke für dieses sehr emotionale Spiel.

Motivationsspruch: Der Erfolg beim Fußball hängt stark vom Kopf ab. Du musst daran glauben, dass du der Beste bist, und dann dafür sorgen, dass es wirklich so ist. (Bill Shankly)

Spieler: 1. Marvin (T); 2. Florian; 3. Lukas (3); 4. Lenny (1); 6. Adrian; 7. Fynn (C) 8. Luca (1); 9. Corvin (3); 11. Tyler

M.F., 03.12.17


8. Punktspiel

18.11.2017 TSV Seifersdorf - SG Empor Possendorf 3 11:2 (3:1)

Unsere Mannschaft war wie immer pünktlich eine Stunde vor Spielbeginn am Spielort in Seifersdorf. Leider ließ uns der Gegner noch eine Weile warten, aber 10:30 Uhr standen unsere Jungs pünktlich auf dem Platz und wurden durch die Trainer noch mal ordentlich auf den Gegner eingestellt. Es war typisches Fußballwetter, also relativ kühl und windig, aber dennoch ein schöner Tag. Es war somit alles angerichtet für ein tolles Fußballspiel.

Wir waren ein wenig erschrocken als wir die gegnerischen Spieler zum ersten Mal auf dem Platz gesehen haben, denn einige der Gegenspieler waren doch ein Stück größer als unsere Jungs, aber sei es drum, dachten wir uns, und pünktlich um 11:00 Uhr ging die Partie los. Der Gegner verschlief die ersten 10 Minuten dieses Spieles total. Unsere Jungs spielten schnell und druckvoll immer wieder vor das gegnerische Tor mit Chancen im Minuten Takt. Wären alle Chancen genutzt wurden, hätte sich der Gegner nicht beschweren dürfen, wenn es nach 10 Minuten 0:4 gestanden hätte. Großchancen durch Fynn und Luca und auch Adrian. In der 4. Minute trugen wir einen schönen Angriff durch die Mitte vor und Fynn schloss diesen mit einem schönen Treffer aus dem Strafraum heraus zum 0:1 ab. Wir beherrschten den Gegner auch nach dieser Führung. Der Gegner konnte in diese Phase des Spieles nur gelegentlich Nadelstiche setzen, die aber gefährlich waren. Gleichzeitig bettelte der Gegner vor seinem eigenen Tor um Gegentreffer. Leider konnten wir diese Gelegenheiten nicht nutzen. Der Gegner wurde gegen Mitte der ersten Halbzeit doch stärker, weil wir ihn wieder zurück ins Spiel kommen lassen haben. Jakob musste einige Male in höchster Not retten. In der 14. Minute stand Jakob ein Stück zu weit vor dem Tor und der Gegner nutzte diese Gelegenheit mit einem schönen Heber aus dem Mittelfeld zum 1:1. Nach dem Gegentor drückte der Gegner unsere Jungs ein wenig in unsere eigene Hälfte. In der 16. Minute kam es in unserem Strafraum zu einem Zweikampf zwischen einem unserer Abwehrspieler und einem Spieler von Seifersdorf. Dieser viel und es kam zum 9 Meter, entschieden durch den schwachen Schiedsrichter, denn es war doch eher Körpereinsatz als ein Foul. Allgemein hatte ich das Gefühl der Schiedsrichter war mehr dem Gegner zugetan als zu uns. Das 3 zu 1 bekamen wir dann in der 18. Minute durch einen schönen Schuss des Gegners. Allgemein muss man sagen, dass sämtliche Gegenspieler sehr gut schießen konnten und waren in dieser Hinsicht sehr gut geschult. Unsere Jungs gestalteten das Spiel offen in dieser Phase und hatten auch weiterhin ihre Chancen. Man muss aber sagen, dass der Gegner schon kräftig drückte.

Halbzeit 3:1, super Leistung unserer Jungs.

In der 2. Halbzeit übernahm der Gegner das Geschehen und trug Angriff um Angriff nach vorn. Wir waren leider nicht mehr in der Lage den Gegner von unserem Tor fern zu halten. Es war ein Spiegelbild der 1.Halbzeit, in der wir den Gegner dominiert hatten und viele Chancen erspielt hatten. Nur eins müssen wir uns leider eingestehen, dass der Gegner in punkto Chancen Verwertung sehr viel besser war und so kam es wie es kommen musste. Wir bekamen Tor um Tor. Unsere Jungs kämpften sehr gut, aber ließen dann nach dem 6. Gegentor doch wieder die Köpfe zu sehr hängen und das führte dazu, dass der Gegner immer sicherer wurde und sein Spiel problemlos aufziehen konnte. Unsere Jungs haben ein gutes Spiel geboten und der Sieg des Gegners fiel nach dem Spielverlauf sicher 3 bis 4 Tore zu hoch aus. Weitere Gegentore in der 28., 32.,37.,40.,41.,43.,46.,48.und 50. Minute.

Fazit für uns Trainer nach diesem Spiel.

Wir müssen dringend an der Chancen Verwertung arbeiten. Denn in der 1. Halbzeit hätte es problemlos auch 0 zu 4 für unsere Jungs stehen können. Das zwischenzeitliche 4:2 durch Fynn zeigt ein wenig die Problematik, dass wir zu wenig Tore mit unterschiedlichen Spielern schießen. Soll heißen: Wenn Fynn nicht trifft, haben wir so schnell keinen Ersatz. (Derzeitiger Stand: 16 Tore bis zum 8. Spieltag) Das müssen wir schnellstens ändern und auch den anderen Jungs einen sicheren Torabschluss antrainieren. Das zweite Problem, nach einem Gegentor nicht den Kopf in den Sand stecken.Das ist eine Mentale Ausbildung, die sicher noch ein wenig Zeit in Anspruch nimmt.

Unter dem Strich haben die Jungs uns gestern nicht enttäuscht und haben ein starkes Spiel, gerade in der 1. Halbzeit, geboten.

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 6. Adrian (C); 7. Fynn (2) 8. Luca; 9. Tyler

F.A. 18.11.2017

Euer Frank und Kopf hoch auf der 1. Halbzeit lässt sich wirklich aufbauen.


7. Punktspiel

11.11.2017  SG Empor Possendorf 3 – Grumbach 2         2:2 (1:0)

Nach unserer letzten Niederlage bei Pesterwitz 3 galt es jetzt den Kopf frei zu bekommen und wieder nach vorne zu schauen. Wir empfingen den derzeitigen, auf Platz 6 stehenden

Gegner, aus Grumbach. Irgendwie hatten wir das Gefühl, hier geht was. Zunächst musste Fynn und Adrian die Spieler Nr. tauschen (Fynn ab sofort jetzt immer der 7 und Adrian der  Nr. 6) Die erste Halbzeit war nach den ersten 5` Eingewöhnung an den Gegner, eine, für uns ganz gute Halbzeit. Die Abwehr unter unseren Chef Florian stand mit Fynn relativ sicher, das was durchging, meisterte Jakob tadellos und sicher (Im Übrigen hatte er heute seine neuen Handschuhe das erste Mal getragen) Kapitän durfte heute Lenny sein. Der anfängliche Versuch, ihn mal auf die rechte Seite zu stellen, scheiterte leider immer wieder. Irgendwie schaffte unser Linksbeiner es immer wieder auf die linke Seite. Nun gut, da er seine Sache gut machte, akzeptierten wir dies dann. Die 12` war die Zeit für Jakob, Grumbach hatte einen Freistoß aus der 2en Reihe bekommen, die Jakob sensationell klärte. Jakob wird im sicherer hinten. In der 14` kam dann Adrian für Luca rein, der auch tadellos immer in Zweikämpfen Präsent war. Leider kam es zu kleinen Unsicherheiten durch die  Auswechslung in der 17`, die der Gegner nutzte um unsere Abwehr aus zu hebeln. Mit letzte Kraft kam aber Fynn von vorne nach hinten und bevor der Gegner abdrücken konnte, im Strafraum, schmiss er sich davor und rettet somit das Gegentor. Dann kam es zum schnellen Umschaltspiel, wir setzte zum Gegenangriff an, der zunächst gut abgewehrt wurde, dennoch schaffte es Fynn in der 19`einen Fernschuss aus der 2 Reihe in das gegnerische Netz zu landen. Nun galt es daran anzuknüpfen, verbissen kämpfte Tyler und Lenny, aber es kam zu keinem Tor. Überrascht hat uns heute Adrian, der gute Pässe lieferte und 2 bis 3 große Chancen hatte, das Runde ins Eckige zu schießen. So blieb es dann beim 1:0 Halbzeitstand. In der 2 HZ stellte der Gegner um, obwohl wir auch einige Chancen hatten, war es die Nr.11 des Gegners, der ebenfalls nach einem Eckball unserseits im Alleingang durch die Mitte uns alle ausspielte und aus der zweiten Reihe durch einen straffen Fernschuss, unhaltbar für Jakob zum 1:1  in der 32´ ausglich. Dennoch ließen unsere Jungs nicht den Kopf hängen, kämpften weiter, holten eine Ecke nach der anderen wieder raus. Und was macht Lenny, wie im Freundschaftsspiel gegen Löbtau, schoss er die Ecke und der Gegner traf unachtsam ins eigene Tor in der 45`. Die Freude war groß. Der Gegner wollte nun aber unbedingt den Ausgleich, die Kondition war bei uns am Ende. Fynn sah die Fälle davon schwimmen. (er muss wieder lernen, sich mehr auf sein Spiel zu konzentrieren und nicht die Fehler bei anderen zu suchen). Dadurch, dass der Gegner nun wieder uns unter Druck setzte, kam es wie es kommen musste, unsere Abwehr war ausgehebelt und Fynn versuchte diesmal mit sehr starken Körpereinsatz im Strafraum in der 48` zu klären, diesmal hat Schiri, zu Recht, auf den Punkt gezeigt. 9 Meter! Diesen ließ sich Nr.11 des Gegners nicht entgehen und verwandelte, Chancenlos für Jakob, zum 2:2. Das war dann auch der Endstand. Das Spiel insgesamt war auf Augenhöhe beider Mannschaft. Wir, wie auch der Gegner, hätten das Spiel gewinnen können. Den Kindern ist keinen Vorwurf zu machen. Lieber wären uns natürlich 3 Pkt. aber so ist das nun mal im Fußball, Jungs Ihr seid auf dem richtigen Weg!

Motivationsspruch: Man wird nicht dadurch besser, dass man andere schlecht macht (M.F.)

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 4. Lenny (C) / (1); 6. Adrian; 7. Fynn (1) 8. Luca;  11. Tyler

M.F., 11.11.17


6. Punktspiel

05.11.2017 Pesterwitz 3. - SG Empor Possendorf 3. 15:1 (6:0)

Nach längerer Spielpause, abgesehen von den Testspielen, sollte es nun so weit sein, das wir bei Pesterwitz 3 Auswärts antreten mussten.

Das dieser Gegner kein unbekannter war, wussten wir bereits, wir mussten uns in der 2 Pokalrunde, mit 14:0 geschlagen, geben. Dennoch wollten wir, auch wenn die Chancen gering schienen, den Gegner verwirren und auch einiges entgegen setzen. Ziel war es, bis zur letzten Minute zu kämpfen, nicht aufgeben, egal wie viel Tore wir kassieren, Pesterwitz auch mal unter Druck zu setzen und das eine oder andere Tor eventuell zu schießen.

Wir wollten auch mal den Ball in die Tiefe spielen und uns selber Chancen erarbeiten, Mag sein, für viele scheint dies normal zu sein, aber man darf nicht vergessen, wir sind erst am 6. Punktspieltag und wir trainieren erst seit September 2017 zusammen, sind mit unserer Mannschaft, das erste Mal im Punktspielbetrieb und alle Nachwuchsmannschaften von Pesterwitz sind sehr gut aufgestellt.

Dennoch sollten wir, abgesehen vom Ergebnis, das Positive sehen. Wir hatten viele Chancen, die den Gegner verunsicherten, wenn Teils der Torwart und der Pfosten nicht wäre, konnten wir einige Male den Gegner durch gute Passarbeit in Verlegenheit bringen. Selbst Fynn konnte diesmal wieder einen Treffer landen, und wieder ging er durch die Mitte und der Torwart war Chancenlos. Die Freude war natürlich trotzdem groß, auch wenn dies für das Endergebnis irrelevant war. Gleichzeitig sahen wir nunmehr auch, auf was wir jetzt noch achten müssen, so z.B. und das ist sehr oft geschehen; wie verhält sich die Abwehr (1 Mann), wenn 3 Gegner sich auf unser Tor bewegen. Wir müssen noch viel lernen, aber ein Schritt nach dem anderen. Wir sind sicher, als Trainer, die Mannschaft ist auf dem besten Wege. Sie kämpften bis zur letzten Minute, sie gaben nicht auf und wurden mit einigen Chancen und einem Tor belohnt und das gegen den vorjährigen Meister und Pokalsieger. Klasse Kinder und wenn wir so weiter machen, dürfte nächste Woche, zu Hause, im 7. Punkspiel gegen Grumbach auch was möglich sein.

Ein großes Lob noch einmal an die gesamte Mannschaft. (ohne Ausnahme!!!)

Motivationsspruch:

Man muss verstehen, die Früchte seiner Niederlagen zu ernten! (Otto Stoessel)

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian (C); 3. Lukas; 4. Lenny; 6. Fynn (1); 7. Adrian; 8. Luca; 11. Tyler

M.F., 06.11.17


Freundschaftsspiel (Rückspiel)

31.10.2017 SG Empor Possendorf - SpVgg. Löbtau Juniorinnen 2:0 (0:0)

Nachdem ich mit meiner Mannschaft im letzten Jahr das Hinspiel in Löbtau mit 2:0 verloren hatte, galt es nun das nachzuholen, was wir für gerecht hielten. Gleichwohl wir auch die klare Ansage gemacht haben, die Gegner(innen) mit Respekt zu „behandeln“ und Gentlemen sein wollten, wollten wir dennoch heute unbedingt einen Sieg.

Der Anfang sah verheißungsvoll aus, wir setzten den Gegner ständig unter Druck, es „hagelte“ eine Ecke nach der anderen für uns. Wir spielten auch ganz ansehnlichen Fußball, ließen den Ball spielen und setzen endlich das, im Training erlernte, auch mal um. Unser kleiner „Wadenbeiser“ Florian konnte hinten, als Abwehrchef, die kleineren Vorstöße des Gegners sehr gut abwehren, Fynn, unser Allroundtalent, diesmal im Tor, hatte zu tun, sich nicht zu unterkühlen, da er nicht viel zu tun hatte. Er spielte, sollte er den Ball mal haben, sicher von hinten raus, so dass wir versuchen konnten, das Spiel von hinten auf zu bauen. „Leider“ (für uns) hatte der Gegner eine sehr gute Torwärterin und, genau wie der Gegner, hatten wir im Abschluss immer Pech bzw. nicht die Geduld, das Runde ins Eckige zu machen. Die letzten 10 min in der ersten HZ waren wir in das alte Muster gefallen und versteckten uns hinten wieder, so dass der Gegner etliche Chancen hatte, die aber Fynn gut gemeistert hatte. Ein wenig unzufrieden gingen wir dann, mit einem Stand von 0:0 in die Pause. Wir hätten jetzt schon führen müssen.

In der 2. HZ. stellten wir dann um, Fabian kam für Fynn ins Tor und Fynn sollte nun mal Tore schießen. Nachdem die 2. HZ. wie die 1. HZ. begann, dachten wir nun kann es mit dem Tore schießen losgehen. Es kam wieder eine Ecke nach der anderen. Aber es dauerte bis zur 40`, bis nach einem Eckball, der Gegner unglücklich zum 1:0 ins eigene Tor traf. Unsere Kinder freuten sich, wir Trainer jedoch nicht so richtig, wir wollten selber Tore schießen.

Unsere Kinder, ohne Ausnahme, spielten schon ganz guten Fußball, Fabian, behielt die Ruhe hinten, Florian kämpfte hinten verbissen, Lenny versuchte es immer über die Linke Seite, Tyler, Adrian, Micha und Lukas kämpften auch super und übten sich im Pass spielen. Sehr gefallen hatte uns, dass der Ball nicht immer unüberlegt weg geschlagen wurde, sondern versucht wurde, zu sehen, wo die offenen Räume waren. Dennoch mussten wir Fynn es verdanken, dass er über eine Einzelleistung, ab durch die Mitte, nun endlich in der 49` das Rund ins Eckige traf, unhaltbar für die Torhüterin, die bislang tadellos hielt. So blieb es dann auch bis zum Ende.

Fazit:

Glücklich über den Sieg und über die gezeigte Leistung wusste der Gegner sich sehr gut zu verteidigen. Es war ein ansehnliches Spiel, wir hätten uns nur gewünscht, das ein, zwei Tore mehr gefallen wären, also müssen wir auch hier noch dran bleiben, die Chancen besser zu nutzen.

Im Großen und Ganzen Ende gut, alles gut. Am 05.11.17 müssen wir uns dann neu orientieren, wir fahren zu unserem Pokal – Gegner, wo wir mit 0:14 aus dem Pokal ausgeschieden sind. Schauen wir mal.

Spieler: 1. Fynn (T) erste HZ, 6 zweite HZ (1); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny ; 5. Fabian, zweite HZ (T); 7. Adrian; 8. Luca ; 10. Michael; 11. Tyler

M.F., 01.11.17


Testspiele

18.10.2017 SV Eintracht Dobritz - SG Empor Possendorf E3 (3 Spiele)

Bevor ich anfange, möchten wir uns ganz herzlich bei Eintrach Dobritz bedanken, für die Möglichkeit, unser erlerntes im Training, an einer, für uns noch unbekannten Mannschaft, in einen (mehrere) Testspiele unter Wettkampfbedingungen anzuschauen.

Den Aussang gegen E1 und E2 von Eintracht Dobritz lest Ihr im nachfolgenden Spielbericht. Danke nochmal an Dobritz!

Spiel 1 E2 Eintracht Dobritz – SG Empor Possendorf 3 7:0 (25min Spielzeit)

Von Anfang an, setzte uns der Gegner unter Druck, Wir hatten nur Mühe uns aus der eigenen Hälfte zu bewegen. Immer wieder kam es zu Eckbällen, wenn auch gleich wir viele Bälle noch abwehren konnten (durch viel Laufarbeit) war es nur eine Frage der Zeit, bis die Kondition nicht mehr ausreicht. Ab der 8min ging es dann leider Schlag auf Schlag, mit den Gegentoren. (8,9(ET),12,21,22,23,24 min) Alles erlernte, was im Training schon ganz gut funktionierte, war wie weg, selbst Angst vor hohen Bällen hatten unsere Jungs, die Motivation war ab der 8`nicht mehr da, wir kämpften, aber es ging einfach nicht vorwärts. In der 15`min wechselten wir, bis auf Jakob und Florian, alle Spieler aus, so kamen dann auch mal Fabian, Micha, Leon und Adrian zum Zuge. Am 0:7 Endstand konnten auch Sie nichts mehr ändern.

Spiel 2 E1 Eintracht Dobritz – SG Empor Possendorf 3 7:2 (25min Spielzeit)

Nach klaren Ansagen, das wir das sehen wollten, was wir im Training erlernten, lief das Spiel 2 schon etwas besser, jeder noch Meilenweit entfernt, von dem, was wir gelernt haben. Das änderte auch nichts, das hier 2 Tore für uns vielen (3`Fynn und 10`Lukas)

Es fehlte die Kombination des Fußballspielens, Obwohl Jakob durch Glanzparaden immer wieder auf sich Aufmerksam machte, schlichen sich die Fehler beim Abschlag etc. immer wieder ein. Die frühzeitige Störung des Gegners blieb auch aus, so dass diese immer wieder zum Schuss kamen. Wir versteckten uns in der eigenen Hälfte, anstatt nach vorne zu spielen, ließen wir immer den Gegner kommen. Ab der der 16` wechselten wir dann wieder die Mannschaft aus, so dass auch hier die Möglichkeit war, Fabian, Leon, Adrian und Micha spielen zu lassen.

Spiel 3 E2 Eintracht Dobritz -SG Empor Possendorf 3 6:0 (15min Spielzeit)

Das letzte Spiel war einfach noch einmal die Möglichkeit, Standartübungen zu erproben und jedem die Möglichkeit zu geben Ihr gelerntes anzuwenden, aber auch hier wurde dies nicht umgesetzt, die Kräfte waren am Ende und unsere Jungs waren nicht sehr glücklich über die Niederlagen.

Fazit:

Training ist nicht gleich Spiel. Aber wir arbeiten weiter an uns und am Ende der Saison rechnen wir ab.

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas (1), 4. Lenny; 5. Fabian; 6. Fynn (C) (1); 7. Adrian; 8. Luca (1); 9. Leon; 10. Micha

M.F., 21.10.17


5. Punktspiel

23.09.2017 SpG. Hennersdorf/Schmiedeberg - SG Empor Possendorf 1:13 (1:7)

Nach den letzten Spielen, mit den vielen Gegentoren, musste heute unbedingt ein Sieg her, einerseits um in der Tabelle weiter Anschluss zu finden, andererseits um unsere Kinder zu Motivieren. Unsere Strategie war voll der Angriff und das erlernte im Training um zu setzten. Wir spielten diesmal mit 3 Spitzen und 2 in der Abwehr. Wir wussten, heute war unsere Chance und wir mussten diese nutzen. Wir traten gegen unsern Nachfolger und derzeitigen Tabellen letzten an.

Das Spiel begann, auf sehr nassen Naturrasen, sehr verheißungsvoll, schon in der 3` ,traf Tyler das Rund ins Eckige. Durch eine Unachtsamkeit in der Abwehr kam es aber zu einem Anschlusstreffer in der 6`, unhaltbar für Jakob. Leicht geknickt, kamen wir dennoch wieder ins Spiel und Tyler traf die schnelle Führung in der 7`. Blutgeleckt, kam nun auch Luca mal zum Treffer in der 11`und baute die Führung aus. Die nächsten 10`war die Zeit des Gegners, sie wollten, hoch Motiviert, sich das nicht gefallen lassen. Mit viel Glück, Jakob und Florian waren schon besiegt und der Ball, man kann sagen fast im Tor, war Fynn, der die ersten Minuten noch nicht so richtig ins Spiel kam, da und rettete in der 17`und 20`2 mal die beiden beinahe Gegentreffen von der Linie, mit vollsten Körpereinsatz.

Hoch Motiviert jetzt, setzte Fynn zum Gegenschlag an und baute die Führung in der 23`und 24`aus. Quasi zur Halbzeit, setzte Tyler noch eins drauf und brachte uns in der 25` in die HZ, mit einem Stand von 1:7. Unser heutiger Kapitän, Lenny, hatte heute sehr viel Pech, er hat gearbeitet, sich angeboten, viel Laufarbeit geleistet, aber belohnt wurde er heute mit Toren nicht, entweder stand der Pfosten oder der Torwart ihm im Wege. Schade Lenny. In der 2 HZ, waren wir uns noch nicht ganz sicher, ob das ausreicht und was der Gegner uns entgegen setzt. Luca sagte auch den Kampf an und traf in der 27`. Nun waren wir sicher, weil auch Fynn in der 29`noch mal traf, das wir nicht nur Tore schießen wollen sondern auch mal unser erlerntes im Training umsetzten. D.h. Pässe, Eckbälle und Ballannahmen üben. Das versuchten dann unsere Jungs auch immer wieder umzusetzen.

Leon konnte auch mal Spielpraxis sammeln, Adrian, glänzte durch gute Pässe, Florian, anfangs etwas unsicher, konnte man sich dann hinten super verlassen, Lenny weiterhin von seiner super Leistung vom Pech verfolgt. (keine Tor geschossen, wir hätten Ihm das heute so gegönnt). Jakop sicher hinten (in der 2 Hz fast nichts zu tun), aber das was zu halten war, super, Tyler hatte viel Spaß und setzte sogar in der Schlussphase zur Belustigung aller, sein Mundwerk mit ein. Fynn konnte seine Schussstärke aus der 2en Reihe unter Beweis stellen. Und Luca setzte sich auch immer wieder kämpferisch durch. Heute können wir sehr zufrieden sein und möchten gerne beim nächsten Spiel an diese Leistung anknüpfen und dann heißt es nach ein Spielpause wieder Pesterwitz 3.

Motivationsspruch:

Wenn du gewinnst, lasse dich davon nicht hinreißen. Gehe weiter, Schritt für Schritt. Und mit Selbstvertrauen, kannst du dann sehr weit gehen. (Diego Maradona)

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 4. Lenny (C); 6. Fynn (6); 7. Adrian; 8. Luca (2); 9. Leon; 11. Tyler (5)

M.F., 23.09.17


4. Punktspiel

16.09.2017 SG Empor Possendorf – Höckendorfer FV 1 0:12 (0:6)

Wir wussten, dass das heutige Spiel auch nicht einfach wird, dennoch wollten wir Motiviert in dieses Spiel gehen, Wie auch bereits in den anderen Spielen, verliefen die ersten 10`ganz anständig. Wir hatten den Gegner auch erst mal unter Kontrolle. Bestraft wurden wir heute mit den gegnerischen Toren, durch Fehlpässe, Konzeptlosigkeit (alle rannten nur dem Ball hinterher) Es war keine Struktur im Spiel drin. Wir hatten vielmals die Bälle nicht unter Kontrolle, spielten sehr viel den Ball an den Gegner, hatten bei hohen Bällen auch Angst, diesen Anzunehmen. Sehr Lobenswert, war heute Tyler, der Kapitän sein durfte und glänzend war heute Jakob im Tor, ohne Ihn wäre es sicherlich das Ergebnis noch höher ausgefallen. Leider verstand unsere Mannschaft diesmal nicht, Positionen zu halten und die Verbissenheit, dem Gegner immer wieder, bei verlorenen Bällen, nach zusetzten.

Den Wunsch, mal wieder einen Sieg einzufahren, müssen wir leider verschieben. Trotzdem müssen wir immer wieder sagen, die Mannschaft hält zusammen, in guten wie in schlechten Zeiten, Wir Trainer sind guter Hoffnung, das der Knoten irgendwann platzen wird, da wir sehen, das das, im Training erlernte, ganz gut, nur halt nicht im Spiel, umgesetzt wird.

Motivationsspruch:

Der Erfolg beim Fußball hängt stark vom Kopf ab. Du musst daran glauben, dass du der Beste bist, und dann dafür sorgen, dass es wirklich so ist. ( Bill Shankly )

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny; 6. Fynn; 8. Luca; 9. Leon; 11. Tyler (C)

M.F., 16.09.17


2. Runde Kreispokal

09.09.2017 SG Empor Possendorf 3 – Pesterwitz 3. 0:14 (0:6)

Zum heutigen Pokalspiel standen wir dem Vorjahres – Pokalsieger und Meister der Staffel gegenüber. Dass es nicht einfach sein würde, wussten alle, dennoch wollten wir uns nicht einfach so geschlagen geben, wir wollten zeigen, dass wir nicht kampflos den Platz verlassen wollten.

Die ersten 15`min sahen auch ganz gut aus, sowohl spielerisch, als auch kämpferisch. Auch konnte Jakob einige Bälle und Angriffe ganz gut parieren. 2 Bälle wurden sogar von der Linie gerettet.

Die Ernüchterung, dennoch mit 0:6 in die HZ zu gehen, hat nichts mit der Sache zu tun, das unsere Jungs schlecht waren, Sie kämpften und teilweise setzten Sie auch schon das im Training erlernte um, man darf nicht vergessen, das unsere Jungs, bis auf wenig Ausnahmen, noch nicht viel Spielerfahrung mit brachten. Die Halbzeitpause nutzten wir, um die Kinder wieder zu motivieren, spielerisch umzustellen (So kam Fynn unser Allround – Talent wieder ins Tor). Auch die ersten 5 – 10 min kamen wir noch ganz gut ins Spiel, einige gute Pässe, gingen aber ins leere, aber im Ansatz schon die Ideen, zu kombinieren und den Ball spielen zu lassen, waren schon ganz o.k. Das in der 2ten HZ viele Tore gefallen sind, lag einfach daran, dass die Kondition zur Neige ging und das sich unsere Kinder „leider“ selber aufgegeben haben. Nun müssen Sie auch lernen, sich in so einer Situation, auch wenn man den Klassenunterschied sieht, sich nicht auf zu geben. Es bedarf insgesamt auch noch viel Training und Übung. Abgesehen vom Ergebnis, wollen wir nicht vergessen, wir sind in der Entwicklung und haben sehr viel auf zu holen. Auch ist nicht jeder Tag wie der andere.

Aber wir sehen das gute; unsere Kinder entwickeln sich, lernen stetig dazu, versuchen das Erlernte um zu setzen, sind diszipliniert und treten gemeinsam als Mannschaft auf, jeder kann sich auf jeden verlassen. Schön wäre es, wenn sich unser Kapitän noch mehr als Vorbildfunktion fungieren könnte. (Aber es ist schon auch eine besondere Aufgabe, die wir Ihm übertragen haben und auch er muss lernen, was es heißt, eine Mannschaft anzuführen) Wir sind auf dem richtigen Weg, wir müssen uns nur in Geduld üben und weiter fleißig trainieren. Auch das nächste Heim - Punktspiel wird gegen Höckendorf nicht einfach, insbesondere gilt es hier vorwärts zu schauen, Spielpraxis zu gewinnen und zu versuchen, das Gelernte um zusetzten. Alles im allen, Kopf hoch Jungs, das wird schon.

Achso:

Man lernt eine Zeile aus einem Sieg, aber ein ganzes Buch aus einer Niederlage (Paul Brown)

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny; 6. Fynn (C); 7. Adrian; 8. Luca; 11 Tyler

M.F., 10.09.17


3. Punktspiel

02.09.2017 LSV Reichstädt – SG Empor Possendorf 4:3 (4:1)

In der heutigen Begegnung wollten wir sehen, ob wir wieder dort weiter machen konnten, wo wir im vorangegangenen Spiel aufgehört haben. Wir mussten diesmal wieder improvisieren, da unser Stammtorhüter Jakob noch einmal fehlte, also stellten wir Adrian zunächst ins Tor, jedoch wollten wir diesmal die Variante ausprobieren, dass der Torhüter öfters gewechselt wird. Die ersten beiden Angriffe von uns, konnten gut vom Gegner abgewehrt werden. Unserer Jungs waren dann jedoch irgendwie noch nicht so richtig bei der Sache, es fehlte einfach die Verbissenheit. Der Gegner wurde nicht gestört, sodass diese in der 3`und 5´ min mit einem Fernschuss jeweils die ersten beiden Tore schossen. Ratlosigkeit war nun die Folge, keine Struktur, kein so richtiger Wille, bis auf ein zwei Ausnahmen war nun gar nichts mehr los, Auch die Umstellung das Lenny, dann mal kurz vor der HZ ins Tor gegangen ist, änderte nichts, sodass in der 11`und 20´ noch zwei Gegentore vielen. Wir warteten schon auf den HZ-Pfiff. Luca schoss, hier im nachsetzen, wenigstens noch unseren Anschlusstreffer in der 25`.

Das sollte uns Hoffnung geben und so gingen wir dann auch in HZ.

Mit einer klaren Ansage, einem Strategiewechsel und aufmunternden Worte gingen wir in die 2 HZ. Von Beginn an stellten wir nun unser Allround – Talent, Fynn, ins Tor. Er war in der vergangenen Saison im Tor, er sollte Sicherheit ins Spiel bringen. Im Übrigen bedanken wir uns bei Fynn, er hat mit einer netten Geste, als Kapitän, die Kapitänsbinde heute abgegeben und Lukas für das Amt bestimmt. Lukas und die anderen waren sichtlich gerührt von dieser netten Geste. Aber nun zum Spiel; Das Blatt hat sich gewendet, auf einmal spielten unsere Jungs kämpferisch, dominierend. Fynn spielte sicher von hinten raus, quasi, fast schon als 6er Mann, alle wollten das Spiel an sich ziehen. Wir sind in die Offensive gegangen. Leider mussten wir bis zur 40`warten, als Luca wieder im nachsetzten den ersehnten Anschlusstreffer erzielte.

Unsere Jungs kämpften, wollten nun erst recht Tore schießen, ja das war unsere Mannschaft, einfach sensationell, aber die Zeit lief uns davon. Unser Gegner versuchte Stand zu halten und spielte auf Zeit. In der 49´ wurden wir dann unsanft im Strafraum gefoult, Lenny verwandelte eiskalt diesen 9m zum Endstand 4:3. Schade Jungs, Ihr habt aus einem 4:0 Rückstand ein 4:3 gemacht. Ihr habt Euch nicht aufgegeben und gekämpft, ihr habt bewiesen, dass ihr kämpfen und auch spielen könnt, nur Jungs, das nächste Mal, von Anfang an.

Was fällt mir heute dazu ein:

Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren. (Che Guewara)

Spieler: 1. Adrian (T); 2. Florian; 3. Lukas (C); 4. Lenny (1; Elfm); 6. Fynn; 8. Luca (2); 9. Leon; 11. Tyler

M.F. 02.09.17


2. Punktspiel

26.08.2017 Hartmannsdorfer SV Empor – SG Empor Possendorf 3:3 (0:3)

für die heutige Begegnung schenkten wir besondere Beachtung unseren Jungs. Nach unserem letzten Spiel (wir verloren 0:16) mussten wir schauen, ob das ein Ausrutscher war oder ob wir auf Augenhöhe in der Klasse mithalten konnten. Dadurch, dass unser Stammtorhüter (Jakob) nicht teilnehmen konnte, mussten wir improvisieren. Mit einer guten Abwehr, hatten wir uns entschlossen Fabian (er hatte noch keine große Erfahrung im Tor) unser Tor zu schützen. Geschwächt war auch unser Kapitän (Fynn) mit einer Schulterverletzung (Er zog sie sich im letzten Spiel zu). Sein Einsatz war bis zur letzten Minute fraglich. Mit einigen taktischen Kniffen gingen wir, mit der unten genannten Aufstellung ins Spiel. Bei kaltem, regnerischen Wetter, begann die ersten 10´ ein Spiel von beiden Mannschaften auf Augenhöhen, beide kämpften verbissen um jeden Ball. Es war nur eine Frage der Zeit bis einer das erste Tor schoss. Das Glück lag es auf unserer Seite, in der 12´schoss Fynn aus der 2ten Reihe sensationell in die linke obere Ecke, unhaltbar für den Gegner. Die Freude war groß, das Spiel lag dann leicht in unseren Händen, Florian, Tyler, Fynn standen wie eine Mauer hinten. Das, was an Bällen durchkam, meisterte Fabian souverän .Überragend war heute auch Lukas, er erkämpfte sich jeden Ball, rannte und rannte und rannte, einfach sensationell. Lenny versuchte auch immer vorne durch zu brechen, mal über die linke, mal über die Mitte, leider fehlte das Fünkchen Glück. Dafür hatten wir ja Fynn, der Vorne und Hinten mit aushalf, In der 21`kam er mit vor, als ein Gewühl vor dem gegnerischen Strafraum entstand. Das nutze er auch und schlenzte mit dem rechten Außenriss den Ball kurzerhand in das Tor. Blut geleckt vom Tore schießen, zog Fynn dann nochmal in der 23´über die rechte Seite und traf aus einem relativen schlechten Winkel, das runde in das Eckige. So gingen wir dann auch in die HZ. Die Freude war groß bei unseren Jungs, dennoch mussten wir Sie daran erinnern, dass noch 25`vor uns lagen. (Wir sollten auch Recht behalten) Der Gegner ließ nichts mehr zu, versuchte mit Fernschüssen und Einsatzwillen das Spiel zu kippen. Unsere Jung waren nach der ersten HZ irgendwie „Müde“, versuchten aber gegen zu halten. So kam es dann, das der Anschlusstreffer in der 27` folgte. Wir setzten noch einmal alles dagegen, aber es kam zu keinem Torerfolg, Luca, Tyler, hatten nochmal größere Chancen, aber es passte leider nicht. Adrian glänzte heute mit sensationelle Vorlagen und Pässe, In der 42`kam dann leider das 2:3, unserer Jungs waren etwas ratlos, leider war die Puste raus, wir versteckten uns hinten, griffen nicht mehr so richtig an. Und somit kam in der 47`der Ausgleich. Unsere Jungs waren dann enttäuscht, aber kämpften noch, bis zu letzten Minute, wo es dann beim diesem Stand von 3:3 blieb. Ohne Ausnahme, können wir heute stolz auf unsere Jungs, sein, was Sie heute geleistet haben, war sensationell. Wir freuen uns, den ersten Punkt Auswärts geholt zu haben.

Wie schrieb ich letztes Mal:

Ein Misserfolg, ist die Chance, bei nächsten Mal es besser zu machen (Henry Ford)

Und heute schreib ich:

Man muss verstehen, die Früchte seiner Niederlage zu ernten (Otto Stoessl)

Spieler: 1. Fabian (T); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny ; 6. Fynn (C) (3); 7. Adrian;8. Luca; 11. Tyler

M.F. 26.08.17


1. Punktspiel

19.08.2017 SG Empor Possendorf 3 – SG 90 Braunsdorf 0:16 (0:8)

Die Ernüchterung, nach dem Einzug in die zweite Runde im Pokalspiel, stand heute das erste Punktspiel gegen SG 90 Braunsdorf an. Eigentlich wollten wir an dem Spiel vom letzten Wochenende anknüpfen, doch leider sollte alles ganz anders kommen.

Unser Gegner hat uns die Augen geöffnet und gleich von Beginn an gezeigt, wer heute das „sagen“ auf dem Platz hat. Mit schönen Spielzügen und Abschlüssen beim Torschuss, konnten wir noch zu schauen, wie sich der Gegner am Tore schießen erfreut. Nach 12` stand es schon 0:7. Wir hatten nicht den Hauch einer Chance. Lediglich versuchten wir dann nach dem Stand von 0:7 uns zu entsinnen, warum wir auf dem Platz standen und das versuchten wir auch in den nächsten 10`. Wir kamen nun endlich ins Spiel und hatten auch einige Chancen, leider führte dies nicht zu einem Erfolg. Es fehlte diesmal, bis auf einige Ausnahmen, die Verbissenheit und der Kampfgeist einiger Spieler. Mit einem 0:8 sind wir dann in die HZ gegangen. Die 2. HZ begann wie die Erste. Bis auf einige gute Spielzüge und Einzelleistungen war heute von uns Trainern einzusehen, dass wir in diesem Spiel nichts weiter als Erfahrungen und Spielpraxis gewinnen konnten. (Auch das braucht man, um Erfolgreich zu werden). Aber, so wie ein Sieg, gehören auch Niederlagen dazu, wir werden keinem Spieler einen Vorwurf machen, wir sind eine Mannschaft und trainieren weiter hart und wir hoffen, dass unsere Kinder insofern Einsicht zeigen, das nur durch viel Training und vor allem als komplette Mannschaft, wir unsere gesteckten Ziele erreichen. Kopf hoch Jungs – es geht immer weiter.

Wie sagt man so schön:

Ein Misserfolg, ist die Chance, bei nächsten Mal es besser zu machen (Henry Ford)

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny ;5. Fabian; 6. Fynn (C); 7. Adrian; 8. Luca; 9. Leon

M.F., 19.08.17


1. Runde Pokalspiel

13.08.2017 SpG. Dorfhain/ Pretzschendorf - SG Empor Possendorf 3.

Das heutige Spiel war ein besonderes Ereignis, eine Bewährungsprobe stand an, Sie nahmen von nun an, an allen Punkt- und Pokalspielen teil. In der Vorsaison konnten Sie nur, bis auf wenige Ausnahmen, an Freundschafts- und Turnierspielen mit teilnehmen.

Nun wollten wir Trainer sehen, ob unsere ersten Trainingseinheiten, „Früchte“ getragen haben. Natürlich waren wir alle aufgeregt.

Nun der Bericht:

Unser Gegner konnte in der 2´ durch einen schönen Kombinationszug das sehr zeitige Führungstor schießen. Wir dachten, o.k. Wir haben noch 20´. bis zur HZ. Unsere Jungs wollten sich das nicht gefallen lassen, mit Respekt, Ehrgeiz und viel Laufarbeit wurden wir in der 4´ durch einen sauberen Fernschuss, durch Fynn, in die rechte obere Ecke erlöst, es ging weiter, mit der 9´, als Lenny durch eine starke Einzelleistung, uns in Führung brachte, Tyler vollendete dann in der 15´ den 1:3 Halbzeitstand. Zufrieden gingen wir dann in die Pause.

Mit Ermahnungen unsererseits, dass wir das nicht auf die leichte Schulter nehmen sollten, gingen wir in die 2. HZ. Es lief ganz ansehnlich, der Gegner baute Druck auf, wir hatten auch noch ein wenig Glück, da mehrmals die gegnerischen Schüsse an die Latte oder Pfosten ging, das waren Achtungszeichen. Aber auch unsere Verteidigung hielt einfach. In der 33´ verwandelte Luca durch einen Abpraller, den Fynn vorher geschossen hatte, direkt, eiskalt ins Netz zu. 1:4. Richtige Zeit, richtiger Ort.

Aber jetzt kam es wie es kam, der Gegner beugte sich auf, so sehr, dass daraus ein umstrittener 9 m in der 43´entstand, den verwandelte der Gegner eiskalt, Chancenlos für Jakob. Wir waren kurzzeitig konfus und der Gegner holte auf ein 3:4 in der 50´ auf. Jetzt wurde es spannend, der Gegner wollte unbedingt noch den Ausgleich, der Schiri lies 2´nachspielen (?; warum eigentlich) Unsere Mannschaft kämpfte bis aufs letzte, jeder setzte sich für jeden ein, sie habe als Mannschaft super zusammen gehalten. Und so kam in der 52´der Befreiungsschlag von uns und der Schiri hat abgepfiffen. Unsere Mannschaft hat das erste Mal, seit Ihrem Bestehen, 01/2017 gewonnen und das in der ersten Pokalrunde. Es war ein fairer Sieg, aber auch kein leichter. Glückwunsch und Gratulation an unsere Kinder.

Spieler: 1. Jakob (T); 2. Florian; 3. Lukas; 4. Lenny (1); 6. Fynn (C) (1); 7. Tyler (1); 8. Luca (1); 9. Leon

M.F., 14.08.17

Links und Kontakte

Top Sponsor - Otto

Top Sponsor - ERGO Jürgen Brandt

Top Sponsor - Ostsächsische Sparkasse

Top Sponsor - DVAG Dirk Schelle

Template Settings

Color

For each color, the params below will give default values
Blue Red Oranges Green Purple Pink

Body

Background Color
Text Color

Header

Background Color

Footer

Select menu
Google Font
Body Font-size
Body Font-family
Direction