Erst heiß und später kalt oder wir erkämpfen uns die verloren Punkte aus der Hinrunde zurück

Aber erstmal ein Blick zurück. Am 12.11.2017 gab es lange Gesichter…… Was war passiert? Wir spielten 60 Minuten tollen Fußball und spielten nur auf ein Tor. Beste Chancen wurden durch einen sehr guten Torhüter, Pfostenschüsse und Lattentreffer vereitelt. Der VFL Pirna-Copitz nutzte einen Konter zum 0:1 Endstand. Der Stachel saß echt tief.

Deshalb wollten wir nichts unversucht lassen um dieses Ergebnis umzukehren und die wichtigen 3 Punkte auf dem Weg zu Platz 2 mitzunehmen.

Renè zog wirklich alle Register für die Vorbereitung auf das Spiel.

Am Donnerstag wurde ein Freundschaft.- bzw. Kennlernspiel in Bannewitz angesetzt. Nach dem 2:1 Lastminute Sieg gegen Neustadt und einer 3 wöchigen Pause war das vor diesem 6 Punktespiel absolut notwendig. Die lange Pause und kaum Training merkten wir den Spielern in den ersten Minuten an. Doch ab der 10. Minute war das auch abgelegt und wir merkten den Jungs die Spielfreude an. Mit teilweise spektakulären Ballstafetten und sehr schönen Toren konnten wir uns das nötige Selbstvertrauen für das Spiel in Pirna holen.

Auch die Anreise noch Pirna wurde von uns genau geplant. Die Ansage war Possendorf Hosen (blau), Einlaufshirts (schwarz) und grüne Trinkflaschen. Das war schon mal ein Hingucker und das ersten Achtungszeichen in Richtung Gegner. In der Kabine war der gleiche Fokus wie bei allen anderen Spielen…….. Musik, Spielersachen anziehen und Traineransprache, Startaufstellung. Ab dort erstmal Ruhe und alle sind ab jetzt nur noch mit den Gedanken bei dem Spiel. Ein Blick des Gegners in unsere Kabine und die Frage: “mit welcher Farbe spielt Ihr?“  Antwort: “Lila“. Und die zweite Überraschung sitzt auch.

Als wir den Platz zum Aufwärmen betreten, dann die nächste Feststellung des Gegners: Ihr habt ja eine riesen Saison gespielt…….. Ja da gibt es wenig hinzuzufügen. Ab jetzt kann es eine ganz große Saison werden, wenn man das Ganze genau betrachtet.

Das Spiel beginnt bei auf einem Platz ohne den kleinsten Schattenfleck bei gefühlten 30°C. Kein großes Abtasten und es geht sofort zur Sache. Unser Gegner kommt durch sehr gute Einzelaktionen im wieder gefährlich vor unseren Strafraum. Der erste richtige Torabschluss kann von unserem glänzend aufgelegten Finn gegen die Unterkante der Latte gelenkt werden. Tolle Parade!!!! Auch unsere Jungs kommen in der ersten viertel Stunde immer wieder gefährlich vor das Tor. Unser Mittel sind immer wieder Spielzüge über die Außenbahn bis zur Grundlinie und scharfe Zuspiele die leider nicht verwertet werden können. Wir hatten vor dem Spiel noch vor dem starken großgewachsenen Torhüter gewarnt, der alle unsere Chancen in der Hinrunde zu Nichte machte. Wir Trainer schauten uns nach 15 Minuten an und dachten „geht denn das schon wieder los“? Der Copitzer Torhüter fischte wieder alles weg und beste Chancen wurden entschärft. Doch dann brachte sich Luis in Position und zog aus der 2. Reihe einfach mal ab. Der Ball rutscht dem Torhüter durch die Hände und dreht sich hinter die Linie. Toooooor und 0:1 für Possendorf. Martin stand noch an der Linie um zur Not nochmal abstauben können, aber das war nicht mehr nötig. Mit der Führung im Rücken drängen wir jetzt auf das 0:2. Bei immer mehr steigenden Temperaturen wird es von Minute zu Minute eine Hitzeschlacht. In der 19. Minute will es Eddie dem Luis gleichtun und zieht einfach mal ab. Auch den Kracher kann der Torhüter nur prallen lassen. Aber Louis steht dort wo er stehen muss, dreht sich nochmal und der Ball schlägt unhaltbar in die Maschen. Vor der Pause haben wir dann noch gute Einschussmöglichkeiten, aber die Vorentscheidung bleibt erstmal aus.

In der Halbzeit dient ein Baum als Schattenplatz und es gibt kühle Getränke, Äpfel und Müsliriegel. Einige Jungs sind schon ordentlich erschöpft aber wer kann es Ihnen verdenken. Info an die Jungs mit Herz und Kampf auf das 0:3 gehen…….

Nach der Pause das gleiche Spiel, Pirna sehr  gut in den Einzelaktionen und wir mit gefährlichen Spielzügen mit dem fehlenden Abschlussglück. Luis knallte noch einen Hammer gegen die Latte und Louis und Eddie versiebten je noch einen Riesen. Aber wir brachten das Ergebnis mit einer starken Abwehr mit Teja, Ben und Leon über die Zeit. Einen extra Applaus gab von allen für unseren Finn der den Sieg mit einigen Glanzparaden festhielt. Klasse Finn……. Das war eine riesen Leistung.

Feiern konnten die Jungs erstmal auch nicht über Ihre große Leistung. Selbst unser Dauerläufer Teja musste erst mal Luft holen. Wenn uns die Jungs fragen ob sie zum Jubeln erstmal langsam zu den Eltern laufen können, ja dann habt ihr wieder großes geleistet und bis zum Schluss als „Mannschaft“ funktioniert und gekämpft. Ihr habt auf allen Positionen einen großen Kampf geliefert. Mit dieser mannschaftlichen  Geschlossenheit solltet Ihr in die letzten 3 Spiele als D1 Jugend gehen und gemeinsam gewinnen. Wir Trainer sind in großer Erwartung Jungs!

Zu dem heißen Spiel gab es dann beim goldenen „M“ noch eine kalte Überraschung.

Unser Team: Finn G. - Leon, Ben - Teja - Yannick, Luis, Eddie - Louis, Finn M., Martin

Tore: Luis (1), Louis (1)

M.J., 27.05.18


Ein Spiel dauert 90 Minuten oder in dem Fall 60+2

Auch wenn der Autor sich in den letzten Wochen zeitbedingt hier etwas rar gemacht hat, heißt das nichts über die Entwicklung der Mannschaft. Nach sieben Siegen am Stück und der darauf folgenden Heimniederlage gegen den Klassenprimus aus Hainsberg, fanden die Jungs bereits letzte Woche im Spiel gegen Kreischa zurück in die Erfolgsspur. Bei besten äußeren Bedingungen ging es heute gegen einen direkten Konkurrenten um den dritten Platz. Das Hinspiel in Neustadt wurde verloren, also gab es heute wieder etwas gut zu machen. Von Anbeginn an entwickelte sich ein rasantes Spiel, geprägt von Zweikämpfen und hohem Einsatz auf beiden Seiten. Von der Spielanlage her waren wir zwar etwas besser, aber die Gäste blieben mit einer Vielzahl von schönen Distanzschüssen jederzeit gefährlich. In der 21. Minute nutzten die Possendorfer Spieler dann die zweite klar Torchance, als Luis einem Schuss von Louis sicherheitshalber noch einen kurzen Impuls Richtung Tor gab. Mit dieser knappen Führung ging es dann auch in die Pause. Ein Blick in die Gesichter unserer Spieler zeigte die absolute Fokussierung auf das Spiel und so gab es nur ein, zwei Hinweise und ab ging es in den zweiten Abschnitt. Leider gestalteten sich die ersten Minuten anders als von uns erwartet. Wir standen teilweise zu weit weg von den Gegenspielern und so gelang es den Neustädtern uns phasenweise in der eigen Hälfte einzuschnüren. Gerade als sich die Mannschaft wieder etwas befreiten konnte, kam es zum äußerst unglücklichen Ausgleich. Ein klares Foul an Eddie innerhalb unseres Strafraums wurde nicht geahndet und als sich unsere Abwehr dann doch zum Weiterspielen entschied, landete der Ball per Ping Pong beim Gegner, welcher die sich bietende Chance eiskalt nutzte. Eine Viertelstunde blieb beiden Mannschaften für den Siegtreffer. Das Spiel wogte hin und her - der Schiri zeigte 2 Minuten Nachspielzeit an. Einen Angriff der Gegner konnten wir abfangen - kurzer Blick auf die Uhr, noch 15 Sekunden. Teja verarbeitet den Ball in aller Ruhe, spielt Louis auf der Außenbahn präzise an, der setzt sich gegen seinen Gegenspieler durch und flankt akkurat in die Mitte wo Luis lauert und den Ball per Direktabnahme in den Winkel hebt. Siiiiieeeggggg in der letzten Spielsekunde und anschließend Emotionen pur. Jungs ihr seid der Wahnsinn!! Eine geschlossene Mannschaftsleistung war Basis für diesen Erfolg. Verdienter Lohn - Platz 3.

Unser Team: Finn G. - Leon, Ben - Teja - Yannick, Luis, Eddie - Louis, Finn M., Tom

Tore: Luis (2)

R.F., 06.05.18


Jahresabschluss D-Jugend (U13)

Die Hinrunde unserer U13 verlief etwas kurios. Tollen Siegen gegen die Spitzenteams der Kreisliga stehen auch unerklärliche Niederlagen gegenüber. So konnten unsere Jungs dem Tabellenführer beim Auswärtsspiel in Hainsberg die einzige Saisonniederlage zufügen. Zwei Wochen später klingelte es gegen unsere Freunde aus Kreischa jedoch zweistellig im eigenen Kasten. Trotz diesem negativen Ausreißer blickt das Trainergespann Jänichen/Franke sehr positiv auf die Entwicklung der Mannschaft. Alle Spieler kamen regelmäßig zum Einsatz und die feststellbaren Fortschritte sollten eine gute Basis für eine erfolgreiche Rückrunde bilden. Dass die Truppe auch mit Teams von ambitionierten Vereinen mithalten kann, bewies sie beim Weihnachtsturnier der SG Dresden Striesen. Am 29.12. gelang ein toller 5. Platz (von 10 Teilnehmern) gegen teilweise überregionale und höherklassige Konkurrenz. So mussten sich die jungen Possendorfer Kicker zum Beispiel gegen Carl Zeiss Jena mit einem 0:1, nur äußerst knapp geschlagen geben.

   

R.F., 03.01.18


Dance mit de Gänse

Zum letzten Punktspiel vor der Winterpause empfingen wir die Gäste aus Birkwitz. Aufgrund der unsicheren Wetterlage hatten wir das Heimrecht kurzerhand getauscht und traten somit zu Hause an. Unsere Kabinen DJ‘s gaben wieder alles. Bereits vor dem Spiel wurde eine positive Grundstimmung erzeugt. Dazu noch ein paar Worte der Trainer und auf ging es. In den ersten Minuten sah man, warum das Team vom Kiessee weit oben in der Tabelle steht. Gefällige Spielzüge wurden vorgetragen und unsere Abwehr suchte zunächst sichtlich nach Orientierung. Eine der Kombinationen führte bereits in der 3. Minute zur Gästeführung. Ab der 10.Spielminute arbeiteten sich die Possendorfer Jungs dann langsam in das Spiel. Von nun an passten Einsatz- und Spielfreude zu dem, was in der Mannschaft steckt. Noch vor der Pause drehten Julius und Eddie mit ihren Treffern das Spiel. Nach ein paar Minuten in der warmen Kabine, nahm das Spiel sofort mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit wieder Fahrt auf. Eine Flippereinlage im Possendorfer Strafraum führte relativ schnell zum nicht unverdienten Ausgleich. Doch auch den Rückschlag steckte das Team weg und versuchte einfach den nächsten Treffer zu erzielen. Das intensive, aber überaus faire Spiel, näherte sich nun dem Höhepunkt. Während die Gäste sich in den Schlussminuten eine leichte optische Feldüberlegenheit erspielten, blieb es Yannick vorbehalten, mit einem platzierten Flachschuss den umjubelten Siegtreffer zu erzielen. Nachdem schließlich auch die Nachspielzeit überstanden war, lagen sich die Jungs in den Armen. Insgesamt war es ein spannendes Spiel, mit einer angenehmen Atmosphäre auf beiden Seiten. Der fünfte Saisonsieg wurde in der Kabine mit leckeren Buffet und lauter Musik gefeiert - dabei tanzten dann auch wieder die Gänse und wir Trainer mussten feststellen doch in die Jahre zu kommen... An der Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Mike für die leckere Versorgung zu den Spielen. Wir wünschen allen Jungs, Eltern und Fans eine schöne Vorweihnachtszeit und freuen uns auf die Hallenturniere nach den Feiertagen.

Unser Team: Finn G. - Yannick, Leon, Otto - Teja - Julius, Louis, Martin - Finn M., Luis, Eddie

R.F., 03.12.17


Fußball kann so schön - war es aber nicht

Nach unserem Auswärtssieg in Wesenitztal, ging es heute wieder gegen ein Team aus dem Tabellenkeller. Wir begrüßten die jungen Sportfreunde aus Dippoldiswalde auf unserem Kunstrasenplatz. Bei besten äußeren Bedingungen, sonnig und schön kühl, legte das Possendorfer Team diesmal los wie die Feuerwehr. Bereits in der vierten Spielminute schloss Ben die mustergültige Vorarbeit von Luis erfolgreich ab. Überlegt schob er den Ball aus 12m Entfernung in das  linke Toreck. Wir Trainer gingen nun davon aus, dass uns der frühe Torerfolg Sicherheit in das eigene Spiel bringen würde- leider belehrten uns die nächsten Minuten diesbezüglich. Unsere Spielanlage blieb Stückwerk. Aus unerklärlichen Gründen agierten die meisten unserer Aktiven zu passiv in der Laufbereitschaft und zu hektisch am Ball. Einzig Luis und Leon zeigten in der Spielphase Normalform. Kurz vor der Pause gab es eine Ecke für uns. Eddie brachte den Ball herein und der Cheftrainer schimpfte über die Art und Weise der Ausführung. Doch plötzlich orientierten sich alle Spieler zum Anstoßpunkt. Es gab keinen Jubel der Spieler, doch irgendwie musste der Ball den Weg in das Tor gefunden haben. Kurios. Mit dem Pausenpfiff des guten Schiedsrichters gab es noch ein kleines spielerisches Highlight. Finn M. tankte sich geschickt durch die Abwehrreihe der Gegner und vollendete souverän. In der Halbzeitpause kokettierten die Trainer mit einer Runde über den Bahndamm, falls das Spiel fußballerisch so weiterläuft. Das beeindruckte offenbar niemanden, ja man hatte sogar den Eindruck, dass extra dafür gespielt wurde 😗. So gibt es von der zweiten Halbzeit nur noch zwei Dinge zu berichten: Eddie vollendete einen guten Angriff zum Endergebnis von 4:0 und sein Bruder Finn muss lobend erwähnt werden. In seinem erst zweiten Spiel als Torwart agierte er äußertest souverän und sicher - Klasse Finn. Die heute eher kritischen Worte sollten vor dem Hintergrund verstanden werden, dass wir Trainer in der Mannschaft ein hohes Potenzial sehen, welches leider an manchen Tagen nicht abgerufen wird. Wir arbeiten weiter daran.

PS: Im anschließenden Spiel der E-Jugend machte unser neuer Schiri Willy eine gute Figur und leitete das Spiel souverän. Toll gemacht Willy!!

Unser Team: Finn G. - Yannick, Leon, Teja - Ben, Finn M. - Julius, Louis, Martin - Luis, Eddie, Tom

Torschützen: Eddie (2), Ben, Finn M.

R.F., 27.11.17


Gelungene Generalprobe

Nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge führte uns der heutige Spieltag nach Wesenitztal. Spannend war es schon vor dem Spiel - ja wo spielen wir denn? Auf dem angefahrenen Sportplatz war absolute Ruhe. Also nochmal weitergefahren und siehe da, hier fanden sich die Einheimischen. Auf unsere Nachfrage wo denn gespielt wird, wiesen Sie uns in Richtung des Sportplatzes wo wir gerade herge- kommen waren. Die Jungs zogen sich also um, stiegen danach wieder ins Auto und ab ging es zum Spielfeld. Nach einer kurzen Erwärmung ging es dann auch schon los. In den ersten Minuten passierte nicht viel. Unsere Mannschaft benötigte die Anlaufzeit, um mit dem tiefen Rasen Freundschaft zu schließen. Nach etwa zehn Spielminuten wurde unser Spiel zielstrebiger und Luis brachte uns prompt in Führung. Nun folgten einige schöne Spielzüge, den vielleicht besten des Spieles schloss dann Julius ab, der nur noch in das leere Tor einschieben musste. Richtig turbulente Zeiten brachen dann kurz vor der Halbzeit an - innerhalb von 3 Minuten gelangen uns 5 Tore!! Wie bereits vor dem Spiel vom Trainerteam angekündigt, sollte auch dieses Spiel genutzt werden, um neue Erfahrungen zu sammeln. So fanden sich einige Offensivkräfte plötzlich in der Abwehr wieder und unsere Defensivspezialisten versuchten sich in der Offensive. Ziel war es, das eigene Spiel- Verständnis weiterzuentwickeln. Wie bitter nötig das ist, zeigten die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte. Die Gastgeber nutzten unsere erheblichen Umstellungsschwierigkeiten und netzten zweimal ein. In den Schlussminuten zeigte sich dann nochmal unsere spielerische Überlegenheit und es stand am Ende 2:10. Für das nun anstehende Pokalspiel in Birkwitz war es eine gute Generalprobe und wir konnten uns schon mit tiefem Rasen vertraut machen.

P.S.: Eine gelungene Premiere feierte heute unser Finn als Torhüter.

Unser Team: Finn G. - Otto, Yannick - Leon S., Ben S. - Julius, Eddie, Martin - Louis, Luis, Tom

Torschützen: Luis (5), Martin (2), Ben, Louis, Eddie

R.F., 19.11.17


Ein Spiel für das Phrasenschwein

Wie ist es manchmal im Fußball? Ein Team spielt auf ein Tor, hat gefühlt 15 Chancen, trifft aber den Kasten nicht und dann nutzt der Gegner eine Unachtsamkeit zum Sieg. Doch der Reihe nach. Nachdem die letzten beiden Punktspiele nicht wie gewünscht gelaufen sind, sollte heute gegen Copitz 2. der Bock umgestoßen werden. Die ersten Spielminuten nährten auch gleich die Hoffnung heute etwas Zählbares mitzunehmen. Die Idee mit einer leicht veränderten Aufstellung die Mitte kompakt zu machen und die Gegner somit von unserem Tor fernzuhalten, ging sofort auf. Nach etwa fünf Spielminuten begann dann der Reigen unserer Chancen. Einmal ein klasse Kopfball von Leon, Schüsse von Luis und Louis, doch der Weg in das Tor war verschlossen. Kurz vor der Pause machten sich die Gäste das erste Mal gefährlich in Richtung Possendorfer Tor auf und gleich musste der Pfosten für uns retten. In der Halbzeit waren wir uns einig - ein tolles Spiel unserer Mannschaft. Nur die Tore fehlten. Auch nach Wiederanpfiff bestimmten wir das Spielgeschehen, wenngleich nicht mehr so zielstrebig wie in Hälfte eins. Dennoch ergaben sich weitere Chancen, doch die vielbeinige  Abwehr der Kreisstädter war an dem Tag mit dem Glück im Bunde... Letztlich kam es, wie es in solchen Spielen kommen muss -> siehe oben. Diese Niederlage war eine der bittersten der letzten Jahre und doch wird sie uns stärker machen.

Unser Team: Paul P. - Leon S., Otto, Ben - Teja - Finn G., Eddie, Julius, Yannick - Luis, Louis, Tom

Tore: ???

R.F., 12.11.17


Das war der WAHNSINN

Zur besten Mittagszeit bestritten wir in Hainsberg das 3. Spiel der Saison. Die Gastgeber hatten die ersten Spiele alle souverän gewonnen und waren der hohe Favorit dieses Matches. Wir Trainer stimmten die Jungs trotz dessen darauf ein, unser Spiel zu machen und sich nicht nur am Gegner zu orientieren. Die ersten Spielminuten bestätigten die sehr guten Trainingseindrücke der Woche. Entgegen so manch anderer Spiele dauerte unsere „Orientierungsphase“ nur fünf Minuten - dann waren wir im Spiel. Und wie. Eine der ersten gelungen Kombinationen nutzte Luis, auf Zuspiel von Julius, um den Führungstreffer zu erzielen. Es entwickelte sich ein tolles Spiel mit offenem Visier. Minuten nach unserem Führungstreffer glichen die Gastgeber aus, was wir aber umgehend kontern konnten. Wieder war es Luis der einfach mal abzog, noch ein Bein seines Gegenspielers traf, von wo aus der Ball den Weg in das Tor fand. Die anschließenden Minuten waren geprägt von zahlreichen fehlerhaft ausgeführten Einwürfen, welche vom guten Schiedsrichter Scholz konsequent zurückgepfiffen wurden. Gibt es hier Trainingsbedarf? Kurz vor der Pause gelang Eddie die dritte Führung des Tages. Vorausgegangen war eine mustergültige Kombination über Louis und Luis. In der kurzen Pause gab es für die Jungs die kurze Bestätigung auf dem richtigen Weg zu sein und einfach da anzuknüpfen. Leider dauerte es nur eine Minute und ein Ballverlust infolge eines falschen Einwurfes führte zum abermaligen Ausgleich. Von nun an ging es hin und her. Man merkte den Spielern, Trainern und Zuschauer die Anspannung an - die Emotionen stiegen immer weiter, wobei stets ein faires Miteinander gewährleistet war. Wie in den letzten Spielen auch, nutzte unser heutiger Kapitän Louis eine kurze Verschnaufpause, sich mental auf seinen Treffer vorzubereiten. In der 50. Minuten brachte er einen Freistoß scharf vor das gegnerische Tor und eine Kopfballverlängerung eines Hainsbergers brachte wieder die Führung. Nun galt es die Führung bis zum Schluss zu verteidigen, was dank großem Einsatz gelang. Wow - der Sieg war perfekt!!! Dass beide Teams alles gegeben hatten, fand darin Ausdruck, dass von allen auf das obligatorische Neunmeterschiessen verzichtet wurde. Als Trainer können wir nur stolz auf das Team sein und möchten uns auch bei den Eltern bedanken, die uns in Ruhe mit den Kindern arbeiten lassen. Leider ist das heutzutage nicht immer selbstverständlich. So können wir festhalten, dass Spieler welche In den vergangenen Spielzeiten eher in den zweiten Mannschaften gespielt haben, dort Zeit für eine kontinuierliche Entwicklung hatten. Wir freuen uns auf die nächsten Spiele.

Unser Team: Ben - Finn G., Yannick, Otto - Teja - Louis, Martin, Eddie - Julius, Luis, Tom

Torschützen: Luis W. (2), Eddie, Louis

R.F., 24.09.17


2. Spieltag - Die Glückstrikots wirken wieder

Zum zweiten Punktspiel der laufenden Saison empfingen wir heute die Heidenauer Sportfreunde auf unserer Sportanlage. Nach der unnötigen Auftaktniederlage in Hartmannsdorf wollten wir unbedingt die ersten drei Punkte einfahren. Die Vorzeichen waren durchaus positiv. Nach dem Pokalerfolg gegen Pesterwitz konnte das Selbstvertrauen der Jungs weiter gesteigert werden und das Trainergespann erhoffte sich eine zusätzliche positive Wirkung durch unsere orangenen Erfolgstrikots. Doch all dies nützte in der ersten Hälfte nichts. Die spielerische Sicherheit der Vorwoche war wie weggeblasen. Viele Aktionen blieben Stückwerk und die Laufbereitschaft lies viel Potenzial für die zweite Halbzeit. Bis zu diesem Zeitpunkt war es Norick zu verdanken, dass wir nicht einem Rückstand hinter laufen mussten. Nachdem sich die Mannschaft in der Pause kurz gesammelt hat, versuchten es die Jungs nun mit Fußball. Einige schöne Kombinationen führten prompt zu Chancen. Letztendlich war es unser Torjäger Luis, der mit den ersten zwei Treffern weitere Sicherheit in unsere Reihen brachte. Die jüngeren Gäste hielten weiter tapfer dagegen und so entwickelte sich ein ansehnliches Spiel. Auch die nächsten beiden Tore konnten schließlich durch unsere Farben bejubelt werden - diesmal war es Martin, der vor dem Tor der Gegner abgezockt agierte. Am Ende stand ein 5:1 an der imaginären Anzeigetafel und der erste Sieg war geschafft. Mit einem Sieg macht auslaufen auch deutlich mehr Spaß und die Glückstrikots haben doch wieder gewirkt. Das allein wird uns nächste Woche in Hainsberg nicht helfen…

Unser Team: Norick - Yannick, Finn G., Leon S. - Teja - Eddie, Louis, Martin - Luis, Finn M., Julius, Ben

Torschützen: Luis (2), Martin (2), Louis

R.F., 17.09.17


Eine neue Erfahrung

Durch den Pokalfinaleinzug der letztjährigen D-Jugend durften wir uns zu Beginn der neuen Saison im Landespokal beweisen. Die Glücksfee meinte es auch besonders gut mit uns und so kam es auf unserer Sportanlage zum Duell mit der U12 von Dynamo Dresden. Mental gut vorbereitet gingen wir das Match an. Von Beginn an zeigte sich das enorme Tempo unserer Gegner. Bereits in der vierten Spielminute gingen die Gäste aus der Landeshauptstadt in Führung. Doch wie von uns Trainern eingefordert, hielten unsere Jungs mit hoher Laufbereitschaft dagegen. Mit fortschreitender Spielzeit wurden wir immer mutiger und versuchten auch spielerische Akzente zu setzen. Eine der gelungenen Aktionen ließ dann die Fans der Heimmannschaft jubeln. Louis war es vorbehalten sich in die Torschützenliste einzutragen. Mit einem 1:4 ging es in die Kabine. Alle sammelten frische Kräfte und man konnte die hohe Motivation unseres gesamten Teams spüren, hier noch etwas zu reißen. Und der Beginn der zweiten Hälfte bestätigte die Eindrücke. Schnell gelang der zweite Treffer und anschließend gab es noch eine Riesenchance zum direkten Anschluss. Leider klatschte der Ball nur an die Latte. Das war offenbar ein Weckruf für die Dynamos. Durch präzise Aktionen bauten sie ihre Führung wieder aus. Am Ende stand es 5:10. Unser

Fazit: Wir konnten phasenweise gut mithalten, erzielten einige gut herausgespielte Tore und das Wichtigste - die Jungs gaben alles. Wir freuen uns auf die neue Ligasaison mit Euch!!

Unser Team: Norick - Teja, Otto, Julius - Finn M., Luis, Finn G., Yannick - Louis, Eddie, Tom

Torschützen: Louis (2), Luis, Otto, Finn M.

R.F., 20.08.17