SG Empor Possendorf – FSV 1924 Bad Schandau

4.Spieltag, 17.09.2017

                 4                    :                  3      (3:1)

Nach dem ersten Dreier in Kesseldorf vor zwei Wochen und dem spielfreien Wochenende hatten wir uns heute den ersten Heimsieg vorgenommen. Doch nach einem gefälligen Start unserer Mannschaft klingelte es in der siebten Minute zuerst im eigenen Gehäuse – 0:1 im Nachschuss nach einem Abpraller. Bevor wir und die Jungs sich jedoch Sorgen wegen des Rückstandes machen konnten, bestätigte Benito seine sehr guten Trainingsleistungen der vergangenen Woche und erzielte nach Einwurf von Tim und einer abgefälschten Flanke von Leonard volley den Ausgleich (8.). Ein sehenswerter und technisch perfekter Treffer! Nur drei Minuten später brachte uns Franz, der wie so oft sicher und zweikampfstark in der Abwehr, aber auch immer für ein Tor gut ist, mit einem Linksschuss in Führung. Das 3:1 erzielte unser Capitano Leonard mit einem Fernschuss ins Eck (20.), nachdem Franz nach einer guten Chance von Carl wieder den Ball von unserer Gästen zurück erobert hatte.

Nur zwei Minuten nach der Halbzeitpause erzielte Benito mit seinem zweiten Tor unsere 4:1-Führung. Den Treffer bereiteten Tim L., der schön von hinten heraus spielte, und Leonard mit dem finalen Pass vor, ein toller Spielzug. Doch anstatt den Vorsprung zu verteidigen und auszubauen wurden wir etwas nachlässiger, während unsere Gäste eine Schippe drauf legten. Nach dem 4:2 in der 29. Minute wurde die bis dahin sicher von Abwehrchef Dario organisierte Verteidigung etwas nervöser, und nach dem 4:3 (40.) brannte es mehrmals lichterloh in unserem Strafraum, während nach vorne auch nicht mehr viel gelang. Zum Schluss konnten wir uns bei unserem Klasse-Keeper Tim K. bedanken, der mehrfach Kopf und Kragen riskieren musste, um unseren knappen Sieg festzuhalten. Abgesehen von der nervenaufreibenden Zitterpartie in der Endphase war es insgesamt betrachtet jedoch ein verdienter Sieg unserer Jungs und vor allem drei wichtige Punkte.

Possendorf: Tim K. (TW), Franz (1), Tim L., Dario, Paul, Leonard (C, 1), Carl, Julius, Benito (2)

A.B., 18.09.17


SG Kesselsdorf– SG Empor Possendorf

3.Spieltag, 02.09.2017

                 2                    :                  8      (1:3)

Nach der unnötigen Niederlage am letzten Sonntag in Neustadt waren unsere Jungs heute hungrig auf den ersten Sieg, besonders Franz, der sich auch gleich selbst das Leder schnappte und nach einem unwiderstehlichen Solo zur Possendorfer Führung einschoss (8.). Doch die Führung währte nur kurz, denn nach einem – heute seltenen - Abstimmungsfehler in der sich immer besser einspielenden Abwehr vor unserem klasse Keeper Tim K. erzielten die Gastgeber eine Minute später den Ausgleich. Doch anders als in Neustadt, als das Spiel nach unserer Führung kippte, hatten wir heute ein sehr gutes Gefühl. Das lag auch daran, dass endlich einmal alle Spieler an Bord waren und wir mit einer starken Ersatzbank jederzeit reagieren und variieren konnten. Vor allem aber zeigte Leonard, dass er ein würdiger Träger der Kapitänsbinde ist, ging voran und erzielte noch vor der Pause zwei wichtige Treffer zur 3:1 Halbzeitführung, die dem Team die nötige Sicherheit und Selbstvertrauen gab. Das 2:1 in der 20. machte er sprichwörtlich mit links und das 3:1 war schön heraus gespielt über Julius und Benito.

Nach der Pause erhöhte Dario nach einem Eckball mit einem präzisen Schuss aus der zweiten Reihe (27.), bevor wieder Leonard, diesmal auch aus der zweiten Reihe, nach Vorarbeit von Lindi das 5:1 erzielte (31.). Endlich platzte auch bei Carl der Knoten und er erzielte das heiß ersehnte erste Saisontor zum 6:1 (41). Julius, davor seit längerem fast ausschließlich als sicherer Rückhalt im Tor erfolgreich, zeigte sofort, dass er auch als Feldspieler nichts verlernt hat, fügte sich super ein und erzielte auch  sein erstes Saisontor mit einem Fernschuss, der vom Innenpfosten ins Tor prallte (43.). Das 2:7 fiel ebenfalls durch einen Fernschuss der Gastgeber, bevor Carl zum 8:2 Endstand einschoss. Eine tolle Mannschaftsleistung von allen Akteuren wurde belohnt mit dem umjubelten ersten Saisonsieg, der unserem Team sicher Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben geben wird.

Empor: Tim K (TW), Franz (1), Tim L, Leonard (C, 3), Carl (2), Dario (1), Benito, Julius (1), Paul         

A.B., 06.09.17         


SSV Neustadt / Sachsen – SG Empor Possendorf

2.Spieltag, 27.08.2017

                 5                    :                  3      (3:1)

Zunächst sah es so aus, als hätte sich das zeitige Aufstehen für uns gelohnt, denn der heutige Kapitän Leonard schoss in der dritten Minute zur frühen Führung ein. Zwei Minuten später folgte jedoch der erste Dämpfer, als Neustadt schön kombinierte und aus 5 Metern flach ins Eck zum Ausgleich traf. Danach waren unsere Jungs wieder am Drücker: nach tollem Pass von Benito konnte der Neustädter Keeper jedoch Carls gefährlichen Heber noch über die Latte lenken. Die anschließende Ecke von Leonard verpasste Franz nur knapp …

Neustadt war am gefährlichsten nach einstudierten Ecken, und nach einem Abwehrfehler fiel nach einer Viertelstunde der überraschende Neustädter Führungstreffer. Carl hatte in der 20.min leider Pech, als sein schöner Schuss nur an die Latte knallte … was wäre wohl gewesen, wenn der gesessen hätte …? Neustadt machte es im Gegenzug besser, nach einem Konter setzten sie schneller nach und konnten zur 3:1 Pausenführung erhöhen.

Dennoch war heute etwas drin und hoffnungsvoll ging in die zweite Hälfte. Durch zwei schnelle unglückliche Gegentreffer (28., 30.) schienen die Gastgeber nach einer halben Stunde fast schon als sichere Sieger. Doch die Possendorfer gaben nicht auf und erspielten sich weitere Chancen. Franz' Fernschuss strich knapp am Dreiangel vorbei und auch nach gefährlichen Eckbällen fand der Ball den Weg nicht ins Neustädter Tor. 10 Minuten vor Schluss nagelte Franz das Leder endlich verdient zum 2:5 unter die gegnerische Latte … sollte etwa doch noch etwas gehen? Kapitän Leonard ging weiter voran und verkürzte mit einem Schuss nach Brustannahme auf 3:5 (45.). Endlich zeigten die Jungs, was sie eigentlich draufhaben und gingen couragierter zu Werke, aber es sollte heute leider nicht mehr reichen.

An unseren beiden tollen Torhütern Tim und Julius, die sich die Einsatzzeit teilten, lag es jedenfalls nicht, dass wir mit einer gefühlten unnötigen Niederlage heimfuhren, vielmehr fehlte einfach das Quäntchen Glück, aber Glück muss man sich auch erarbeiten … die nächste Chance dazu gibt’s nächsten Samstag in Kesselsdorf, die Formkurve zeigt jedenfalls nach oben.

Possendorf: Julius (TW), Tim K. (TW), Franz (1), Tim L., Leonard (C, 2), Carl, Dario, Benito

A.B., 28.08.17


SG Empor Possendorf – Heidenauer SV

1. Spieltag, 20.08.2017

                 2                    :                  10      (1:4)

Gegenüber dem Pokalaus am letzten Wochenende zeigten sich unsere Jungs spielerisch und kämpferisch verbessert, auch wenn das reine Ergebnis das nicht widerspiegelt.

In der Anfangsphase erarbeitete sich Possendorf bereits gute Chancen. Doch in der 5.Minute fiel aus dem Nichts der Führungstreffer für die Gäste. Der eine oder andere hatte den Ball wohl schon im Aus gesehen, aber das aus Gästesicht glückliche Tor von der Grundlinie zählte. Kurz darauf die Antwort von Leonard mit einem satten Schuss, leider nur an die Querlatte. Auch danach waren unsere Jungs spielerisch besser drauf als die Gäste, aber der finale Pass oder der Torabschluss wollten irgendwie nicht so richtig funktionieren. Das rächte sich bei einem Konter der Gäste, die die Unachtsamkeit unserer Jungs in der Rückwärtsbewegung nach einer vergebenen Chance gnadenlos zum 0:2 ausnutzten. Geschockt kassierten wir noch zwei weitere zu schnelle und zu einfache Gegentreffer vor der Pause. Leonard nahm aber noch einmal, diesmal noch genauer, Maß und konnte vor der Halbzeit auf 1:4 verkürzen. Dieses Positiverlebnis wollten wir mit in die zweite Halbzeit nehmen. Aber es gelang nur für kurze Zeit und die Gegentreffer 5 bis 8 offenbarten die eine oder andere Abwehrschwäche. Aber auch das müssen die neuen E-Einser noch lernen, dass jeder Fehler diese Saison noch konsequenter von den Kontrahenten genutzt wird und auch vor dem eigenen Tor bei Abprallern konsequent nachgesetzt werden muss. So musste der mehrmals glänzend haltende Julius das eine oder andere Mal zu oft hinter sich greifen, weil die Gäste nach seinen Paraden einfach schneller reagierten. Doch auch der Gästehüter war Klasse und verhinderte mit mehreren Glanzparaden weitere Possendorfer Treffer. Noch einmal war es schließlich Leonard, der sich ein Herz fasste und zum 2:8 einschoss. Das Endergebnis fiel aus Possendorfer Sicht etwas zu hoch aus. Nun heißt es vor allem: ruhig bleiben, die positiven Sachen mitzunehmen und an den Fehlern zu arbeiten, damit sich der Aufwärtstrend auch bald in Ergebnissen widerspiegelt.

Possendorf: Julius (TW), Franz, Tim L., Leonard (2), Carl (C), Corvin, Tyler, Benito

A.B., 21.08.17


SG Empor Possendorf – FSV Dippoldiswalde

1. Pokalrunde, 13.08.2017

                 2                    :                  9      (1:4)

Die eingespielten Dippser Jungs erwiesen sich als erwartet schwerer Brocken für unsere neuformierte E1. Das 0:1 fiel in der 6 min mit einem schönen Treffer unhaltbar für unseren im weiteren Spielverlauf mehrfach super parierenden Keeper Julius. In der 10. min traf Carl nach schönem Steilpass von Leonard nur das Außennetz und hätte fast das 1:1 erzielt. Angeführt von Kapitän Dario konnten die Possendorfer das Spiel bis zum 0:2 in der 19.min danach aber weiterhin offen und auf Augenhöhe gestalten. Zwei weitere schnelle Gegentreffer in der 20. und 21. min sorgten jedoch für eine Vorentscheidung zu Gunsten unserer Gäste.

Nur kurz keimte etwas Hoffnung auf nach Darios super Einzelleistung und Fernschusstreffer zum 1:4 Halbzeitstand.

Nach der Pause erarbeiteten sich unsere Jungs viele Chancen, doch im Torabschluss fehlte oft die letzte Entschlossenheit bzw. Handlungsschnelligkeit. Die Gäste waren da abgezockter, zielstrebiger und selbstbewusster und erhöhten Tor um Tor auf 8:2, ehe Leonard endlich unseren verdienten zweiten Treffer erzielte. Die kleine Lehrstunde endete mit einem Foulelfmeter-Tor in der Schlussminute zum 2:9 Endstand.

Ungeachtet des Ergebnisses haben unsere Jungs dennoch sehr gute Ansätze gezeigt und keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Die Jüngeren aus der F1 werden sicher schnell, angeführt von den „alten Hasen“ dazu lernen und sich an das höhere Tempo und körperliche Robustheit gewöhnen. Dann kommen die ersten Erfolgserlebnisse und mehr Sicherheit bald, denn Fußball spielen können sie alle!

Possendorf: Julius (TW), Dario (Kapitän, 1 Tor), Paul D., Franz, Leonard (1), Marlon, Carl

A.B., 16.08.17