01.09.2018 Spieltag 2 D‑Junioren 2

Heim­spiel gegen SV Blau Weiß Glas­hüt­te   Spiel­stand: 2:3 (1:2)

Heu­te emp­fin­gen wir den Geg­ner aus Glas­hüt­te. Die über­wie­gend Geburts­jahr 06 gewe­sen sind und eben­falls von der Grö­ße dem­zu­fol­ge über­le­gen waren, konn­ten wir durch­aus mit Tech­nik gegen hal­ten. Aber was war pas­siert; wie im ers­ten Punkt­spiel ver­schlie­fen wir völ­lig die ers­ten Minu­ten de ers­ten Halb­zeit. So das in der 7‘und 8‘min die bei­den Füh­rungs­tref­fer des Geg­ners völ­lig berech­tigt gewe­sen waren. Unse­re Jungs wur­den dann wach und auch dies­mal, nach eini­gen Umstel­lun­gen, konn­ten wir mit etli­chen Chan­cen die­sen Spiel­stand hal­ten. Wir beka­men auch unse­re Chan­cen, muss­ten aller­ding bis zur 15‘warten, ehe Beni­to es schaff­te, den groß und gut hal­ten­den geg­ne­ri­schen Tor­hü­ter zu überwinden.

Über­flü­gelt und end­lich ins Spiel gekom­men, waren die rest­li­chen 15‘ min der ers­ten Halb­zeit, sehr zwei­kampf­stark, jeder hat­te Chan­cen, konn­te Sie aber nicht nut­zen. So gin­gen wir dann auch in die HZ. Eine kla­re Ansa­ge von uns Trai­nern konn­te unse­re Mann­schaft wach rüt­teln, wie im ers­ten Punkt­spiel, war die zwei­te HZ für uns domi­nie­rend. In der 35‘schaffte Tyler dann end­lich den ersehn­ten Aus­gleich zum 2:2.

Anschlie­ßend kämpf­ten bei­de Mann­schaf­ten wie ver­rückt um den Sieg. Der Glück­li­che war dies­mal der Geg­ner, der in der 46‘einen Eck­ball bekam und die­ser sehr unglück­lich von unse­ren, bis dahin mit akzep­ta­bler Leis­tung und noch wenig Spiel­pra­xis im Tor hat, unser Lukas, den Ball ins eige­ne Tor faustete.

Der Schmerz saß bei allen tief und in den rest­li­chen 4 Minu­ten konn­ten wir das Ergeb­nis lei­der nicht mehr kor­ri­gie­ren. Das war schon bit­ter, auch für uns Trainer.

Heu­te hät­ten wir durch­aus 3 Punk­te mit nach Hau­se neh­men kön­nen, wenigs­tens ein Unent­schie­den wäre mach­bar gewesen.

Fazit: Es ist immer wie­der erstaun­lich, was eigent­lich in unse­rer Mann­schaft für Poten­ti­al steckt, immer wie­der konn­ten wir aus einem Rück­stand was draus machen. Wenn nur unse­re Jungs von Anfang an gleich sich rich­tig ins Zeug legen wür­den. Die nächs­ten Geg­ner wer­den defi­ni­tiv nicht ein­fa­cher, schon am kom­men­den Wochen­en­de, fah­ren wir nach Hart­manns­dorf. Ich hof­fe wir kön­nen die­se Woche mal nut­zen, den Kin­dern bei zu brin­gen, gleich Fuß­ball zu spielen.

Moti­va­ti­ons­spruch: Du kannst nicht zurück­ge­hen und den Anfang ver­än­dern. Aber du kannst star­ten wo du bist und das Ende ver­än­dern. – C. S. Lewis

Spie­ler: 1.Lukas (T), 2.Florian; 4.Lenny; 5.Tim L.; 6. Franz Has­ler; 7.Benito (1); 8. Luca; 9.Tyler (1); 10.Fynn; 11.Paul, 12. Tim Schwabe © 

M.F., 01.09.18