07.10.2018 SG 90 Braunsdorf zu Gast

Kahlert wieder zurück in der Zweiten

Heu­te war die SG 90 Brauns­dorf zu Gast am Poi­sen­blick. Nach dem spiel­frei­en Wochen­en­de und den 3 Punk­ten aus dem letz­ten Spiel gegen die SG Wei­ßig 1861 war das Ziel an die Leis­tung anzu­knüp­fen und wie­der die 3 Punk­te zu Hau­se zu behal­ten.

Und das gelang, aber wie!

Pos­sen­dorf von der ers­ten Minu­te hell wach, hol­te gleich mit dem ers­ten Angriff eine Ecke her­aus. Hän­del mach­te den zu weit geschla­ge­nen Ball noch­mal scharf und fand am lan­gen Pfos­ten Bri­ka, der mühe­los ein­schie­ben konn­te.
Brauns­dorf sicht­lich ver­un­si­chert spiel­te im Auf­bau­spiel einen ris­kan­ten Quer­pass durch die Mit­te. Bri­ka fing den Ball ab und ging nach vorn. Dort hat er das Auge für den mit­ge­lau­fe­nen Dom­brow­ski in der Mit­te, der nach 3 min zum 2:0 ein­schie­ben konn­te.
Im Anschluss des­sen, ver­such­te Brauns­dorf sich in die­ses Spiel her­ein zu kämp­fen und die Pos­sen­dor­fer hin­ge­gen woll­ten sicher hin­ten ste­hen.
In der 12. Minu­te erspiel­te sich Pos­sen­dorf über 2-Kon­takt-Fuß­ball die nächs­te Groß­chan­ce über die lin­ke Sei­te. Bri­ka sah Jäh­nig in der Mit­te, jedoch ging der Ball gut 30 cm am Tor vor­bei.

In der 17. Minu­te pas­sier­te dann der Anschluss­tref­fer. Durch Unord­nung in der Mit­te und somit gro­ße Lücken kam Brauns­dorf zum Abschluss über ihre lin­ke Sei­te durch schnel­len Bojang.

Die nächs­te Groß­chan­ce und damit das 3:1 auf dem Fuß hat­te Bri­ka, als die­ser wie­der einen zu kurz gespiel­ten Quer­pass abfing, allein auf den Tor­wart zulief, die­ser aber im 1 gegen 1 Sie­ger blieb.
Nur 3 Minu­ten spä­ter hat­te Pos­sen­dorf Glück als ein Schuss aus der 2. Rei­he gegen den Quer­bal­ken klatsch­te.
Das zuneh­men­de Pas­si­vi­tät gern mal bestraft wird, zeig­te sich auch hier. Brauns­dorf kam 2 Minu­ten nach dem Lat­ten­tref­fer zum Aus­gleich, wie­der durch Bojang.

Dann war Halb­zeit.

Pos­sen­dorf wech­sel­te in der Halb­zeit. Für Brau­er kam Warne­cke, Jentsch rück­te nach hin­ten, Warne­cke über­nahm die Rech­te Bahn.

Die zwei­te Hälf­te begann, wie die Ers­te auf­ge­hört hat. In der 52. Minu­te wur­de ein Frei­stoß vom lin­ken Halb­feld scharf auf den zwei­ten Pfos­ten geschla­gen. Die Abwehr der Gast­ge­ber schien noch in der Kabi­ne gewe­sen zu sein. Somit hat­te Lorenz mit sei­nem Kopf­ball aus dem Stand kein Pro­blem das 2:3 zu mar­kie­ren.

Die Pos­sen­dor­fer Jungs dadurch wach gerüt­telt kamen bereits vier Minu­ten spä­ter zum Aus­gleich.
In der 56. Minu­te dran Bri­ka mit sei­ner unnach­ahm­li­chen Art und Wei­se in den Straf­raum ein und konn­te nur regel­wid­rig gestoppt wer­den.
Kapi­tän Dom­brow­ski über­nimmt die Ver­ant­wor­tung und ver­wan­delt sicher ins rech­te Eck.
Pos­sen­dorf wech­sel­te nun zum zwei­ten Mal: Für Leu­mer kam Las­tro in die Par­tie.
Die Haus­her­ren waren nun wie­der rich­tig im Spiel. Eine Ecke in der 65. Minu­te, wel­che auf den kur­zen Pfos­ten flach geschla­gen wur­de, nahm Ler­che an, dreh­te sich und ver­wan­del­te aus 3 Meter sicher.
Pos­sen­dorf nun wei­ter am Drü­cker.
Das 5:3 in der 71. Minu­te ist ein Sinn­bild des 4:3. Bri­ka bringt eine Ecke von links wie­der auf den kur­zen Pfos­ten, wie­der Ler­che mit der Direkt­ab­nah­me ins ent­spre­chend kur­ze Eck. Unter Bei­fall durf­te Ler­che nun sich eine Pau­se gön­nen. Für ihn kam M. Leon­hardt.

Nach einem unnö­ti­gen Foul sah der vor­be­las­te­te Jentsch die Ampel­kar­te in der 87. Minu­te.

Das war dann auch die letz­te nen­nens­wer­te Akti­on des Spiels.

Pos­sen­dorf gewinnt das zwei­te Spiel in Fol­ge., wohl auch durch eine star­ke Leis­tung von Kah­lert (lag es vllt. an der Rücken­num­mer?!?). So bleibt zu hof­fen, dass es kei­ne Ein­tags­flie­ge von Kah­lert war und er es schafft in den nächs­ten Spie­len die­se Leis­tung zu bestä­ti­gen und noch aus­zu­bau­en.

Nach einem Spiel­frei­en Wochen­en­de auf Grund des Pokals geht es in 14 Tagen gegen den Orts­nach­barn aus Ban­ne­witz.

Auf­stel­lung: R. Leon­hardt, Leu­mer (61. Min Las­tro), Sem­misch, Brau­er (46. Min Warne­cke), Jäh­nig, Dom­brow­ski, Bri­ka, Hän­del, Ler­che (75. Min M. Leon­hardt)

R.N./S.H., 07.10.18

Eingetragen in: Archiv