17.3.19 Empor Possendorf 1. – SV Pesterwitz 2. 7:1 (2:0)

Zum Auf­takt der neu­en Pool­run­de “West Final 2” hat­ten wir die zwei­te Ver­tre­tung aus Pester­witz zu Gast. Nach einer rela­tiv kur­zen Vor­be­rei­tung im Frei­en mit zwei Trai­nings­ein­hei­ten und zwei Test­spie­len (E2 4:3, Krei­scha 2:3) wuss­ten wir noch nicht genau, wo wir ste­hen. Bei bes­tem Fuß­ball­wet­ter kamen die Gäs­te wesent­lich bes­ser ins Spiel. Sie wirk­ten ein­fach wacher als unse­re Jungs und spiel­ten den Fuß­ball, den wir eigent­lich spie­len woll­ten. Sie lie­ßen den Ball schön lau­fen, konn­ten aber zu unse­rem Glück wenig Tor­ge­fahr erzie­len. Unse­re Jungs ver­such­ten den eng­li­schen Fuß­ball frü­he­rer Tage nach­zu­ah­men und spiel­ten “Kick and Rush”. In der 13. Minu­te ver­such­te es Ben­ja­min mal mit einem Schuss aus der Distanz. Die­ser Schuss wur­de vom Geg­ner noch abge­fälscht und wie aus hei­te­rem Him­mel führ­ten wir mit 1:0. Ab jetzt wur­de unser Spiel etwas bes­ser und Felix konn­te unse­ren Vor­sprung kurz vor der Pau­se noch aus­bau­en. Nach einer deut­li­chen Halb­zeit­an­spra­che lief es für unse­re Jungs in der zwei­ten Hälf­te wesent­lich bes­ser. Auch wenn nicht alles gelang, waren wir jetzt etwas ener­gi­scher und zwei­kampf­stär­ker. Leo belohn­te sich mit einem lupen­rei­nen Hat­trick (21., 27., 30.) und sorg­te damit für kla­re Fron­ten. Die Pester­wit­zer Jungs kamen in der 32.Minute zum ver­dien­ten Ehren­tref­fer, doch Leo hat­te noch zwei Pfei­le im Köcher und am Ende stand es 7:1 für uns. Die Höhe des Ergeb­nis­ses täuscht etwas über den Spiel­ver­lauf hin­weg, war am Ende aber ver­dient. Für die nächs­ten Wochen gilt es, wie­der an die Form zu kom­men, wel­che wir vor der Win­ter­pau­se hat­ten.

Empor spiel­te mit: Moritz, Jero­me, Ben­ja­min (1), Felix H. (1), Domi­nik, Leo (5), Finn

M.L. 22.3.19

Eingetragen in: Archiv