17.11.19 – E2 Jugend

Empor Possendorf 2. – SV Blau-Weiß Glashütte 9:1(6:0)

Nach der her­ben 1:8 Nie­der­la­ge in Schmie­de­berg vom letz­ten Wochen­en­de galt es heu­te gegen Glas­hüt­te wie­der in die Erfolgs­spur zurück zu fin­den. Zu einer für uns rela­tiv unge­wohn­ten Anstoß­zeit (12.30 Uhr) began­nen wir sofort den Geg­ner unter Druck zu set­zen. Das Spiel beweg­te sich nur in eine Rich­tung und unse­re Jungs waren gewillt zu zei­gen, was sie wirk­lich kön­nen. Bereits nach drei Minu­ten stand es durch Tore von Leo und Domi­nik 2:0 für uns. Der Geg­ner konn­te sich kaum aus sei­ner eige­nen Hälf­te befrei­en und wir kamen immer wie­der zu guten Chan­cen. Bis zur Halb­zeit konn­ten wir durch Leo und Finn noch vier wei­te­re Tore nach­le­gen. Die ein­zi­ge Chan­ce der Gäs­te ver­ei­tel­te Moritz im Tor und so konn­ten wir mit einem ent­spann­ten Ergeb­nis in die Pau­se gehen. Wer jetzt gedacht hat­te das es jetzt so locker wei­ter geht, sah sich getäuscht. Da die Tri­kot­far­ben der bei­den Mann­schaf­ten rela­tiv gleich aus­sa­hen, hat­ten wir uns ent­schlos­sen in der zwei­ten Halb­zeit mit Mar­kie­rungs­hem­den zu spie­len. Uns kam es aber so vor als hät­ten wir mir dem Geg­ner die kom­plet­te Gar­ni­tur getauscht. Jetzt war nur noch der Gast am Drü­cker und wir bet­tel­ten förm­lich um einen Tref­fer. Wir waren jetzt viel zu weit weg vom Gegen­spie­ler und gin­gen nur noch halb­her­zig in die Zwei­kämp­fe. Das Resul­tat war der Gegen­tref­fer in der 33. Spiel­mi­nu­te. Durch die­ses Tor etwas wach­ge­rüt­telt, wur­de unser Spiel jetzt wie­der etwas bes­ser. Spie­le­risch war es zwar nicht auf dem Niveau der ers­ten Halb­zeit, aber vor dem geg­ne­ri­schen Kas­ten waren wir effek­ti­ver. Finn mach­te mit einem lupen­rei­nen Hat­trick den Heim­sieg per­fekt. Das Ergeb­nis war in die­ser Höhe abso­lut ver­dient und hät­te eigent­lich deut­lich höher aus­fal­len müs­sen (Trai­ner haben immer was zu meckern). Jetzt geht es zum Aus­wärts­spiel nach Dipps, wo wir unse­ren zwei­ten Tabel­len­platz ver­tei­di­gen wollen. 

Empor spiel­te mit: Moritz, Jan­der, Felix H., Jero­me, Domi­nik (1), Leo (3), Finn (5)

M.L. 21.11.19