2. Spieltag Sparkassenkreisliga St. 1 Ost Pool 1

SpG Pos­sen­dorf / Ban­ne­witz 3. – SpG Gor­knitz 1. / Hei­denau 2. 8:2 (4:0)

Nach unse­rem über­aus glück­li­chen und erfolg­rei­chen Auf­takt in Frei­tal hat­ten wir heu­te die SpG Gorknitz/Heidenau zu Gast. Auch zu die­sem Spiel wur­den wir wie­der mit zwei Spie­lern von Ban­ne­witz unter­stützt. Vie­len Dank dafür.

Bei strö­men­dem Regen hat­te sich unse­re Trup­pe viel vor­ge­nom­men und begann gleich rich­tig gut mit aggres­si­vem Anlau­fen des Geg­ners und kör­per­be­ton­ten Spiel. So kam es auch zu guten Chan­cen durch Ben­ja­min, Jan­nis und Moritz gleich zu Beginn des Spiels. Nach einem geg­ne­ri­schen Ein­wurf erober­ten wir durch Ben­ja­min den Ball, wel­cher sehens­wert auf Moritz spiel­te. Des­sen Rück­pass ver­pass­te Lennox , aber Jan­nis konn­te zum 1:0 ein­schie­ben. In die­ser Pha­se des Spiels haben wir zwar die meis­ten Zwei­kämp­fe gewon­nen, aber danach die Bäl­le durch Fehl­ab­spie­le und zu lan­ges Ball­hal­ten gleich wie­der ver­lo­ren. Doch Gorknitz/Heidenau konn­te dar­aus kein Kapi­tal schla­gen. Nach einer Ecke unse­rer Geg­ner star­te­ten wir ein sehr schnel­les Umschalt­spiel über Jaro, Lennox und Jan­nis, der aber am Ball vor­bei rutsch­te. Dem 2:0 durch Jaro ging wie­der eine Bal­ler­obe­rung durch Moritz vor­aus. Des­sen Abschluss wur­de zwar geblockt, aber Jaro konn­te mit dem Nach­schuss das Tor erzie­len. Ab die­sem Zeit­punkt kamen wir immer wie­der gefähr­lich über unse­re bei­den Außen Moritz und Lennox vors geg­ne­ri­sche Tor. Die dar­aus ent­ste­hen­de guten Ein­schuss­mög­lich­kei­ten blie­ben aber unge­nutzt. Gorknitz/Heidenau blieb aber dran und wur­de gefähr­lich, da wir wie­der die Zwei­kämp­fe nicht rich­tig annah­men. Mit ver­ein­ten Kräf­ten konn­ten die Jungs den Anschluss­tref­fer jedoch ver­hin­dern. Unse­rem 3:0 durch Moritz ging wie­der ein gewon­ne­ner Zwei­kampf im Mit­tel­feld vor­aus. Das 4:0 durch Mar­lin war wie­der gut, aber auch glück­lich, herausgespielt.

Die Jungs kamen nach der Halb­zeit in der ers­ten fünf Minu­ten mit dem glei­chen Elan aus der Kabi­ne wie vor der Halb­zeit und wir kamen zu eini­gen guten Chan­cen mit Mar­lin, Max und Leo­nard, die aber lei­der unge­nutzt blie­ben. So kam es wie es kom­men muss­te. Durch einen Stel­lungs­feh­ler kam Gorknitz/Heidenau zu dem zu die­sem Zeit­punkt glück­li­chen Anschluss­tref­fer. Aber wir schaff­ten post­wen­dend das 5:1 durch Egon nach einem schö­nen Zusam­men­spiel zwi­schen Jaro und Mar­lin. Das 6:1 durch Moritz haben wir wie­der über das gute Zwei­kampf­ver­hal­ten an die­sem Tag erzwun­gen. Aber es schli­chen sich nun ver­mehrt Feh­ler ein, sodass der Geg­ner zu wei­te­ren sehr guten Chan­cen kam. Car­lo ver­ei­tel­te, bis auf einen, alle Angrif­fe des Geg­ners. Das 7:2 durch Mar­lin und das 8:2 von Jan­nis waren sehr schön über die Außen her­aus­ge­spiel­te Tore. Die­ser Sieg war heu­te hoch­ver­dient für uns. Das Trai­ner­team freu­te sich vor allem über die umge­setz­ten Trai­nings­in­hal­te im Angriffs­spiel durch Moritz, Ben­ja­min und Lennox. Zu ver­bes­sern gilt wei­ter­hin unser Zwei­kampf­ver­hal­ten, die Pass­ge­nau­ig­keit und das Behal­ten der Ord­nung auf dem Platz über die gesam­te Spiel­zeit hinweg. 

Auf­stel­lung: Car­lo (TW), Jonas – Yaro (1) – Leo­nard, Lennox – Ben­ja­min – Moritz © (2), Jan­nis (2); Egon (1), Mar­lin (2), Max 

26.09.2020/Lars Kru­se