23.11.19 TSV Kreischa 1. – SG Empor Possendorf 1. 0:6 (0:2)

Zum Abschluss des 2. Pools ging es zum Spit­zen­spiel nach Krei­scha. Die­se Aus­gangs­si­tua­ti­on haben wir uns bis­her recht ordent­lich erar­bei­tet.

Unse­re Mann­schaft war schon vor dem Anpfiff gewillt, das Spiel erfolg­reich zu gestal­ten – die Kör­per­spra­che der Kids sprach Bän­de.

Auf dem gefro­re­nen Kunst­ra­sen in Krei­scha sind wir bes­ser ins Spiel gekom­men und hat­ten auch gleich die ers­te gute Chan­ce. Nach star­kem Zuspiel aus dem Mit­tel­feld von Ben­ja­min auf Moritz, ver­zog die­ser aber lei­der knapp. Nach­dem Jan­nis den Ball gut gesi­chert hat und dann den Blick für den völ­lig frei­en Moritz hat­te, stand es ver­dient 0:1 (6. Min) für uns. Die­ses Tor gab uns noch mehr Selbst­ver­trau­en und Sicher­heit.

Krei­scha kam aber immer wie­der mit gefähr­li­chen Ein­zel­ak­tio­nen nach vorn, wel­che wir aber gemein­sam ver­ei­tel­ten. Nach einem gut geklär­ten Angriff der Krei­scha­er hat Jan­nis die Chan­ce bei einem Kon­ter auf das 2:0, ver­gibt aber lei­der völ­lig frei­ste­hend. Auch hat er noch Pech bei sei­nem Kopf­ball, nach klas­se Vor­ar­beit von Mika, den der Krei­scha­er Tor­hü­ter stark hält. Wei­te­re Chan­cen ver­ga­ben Jan­nis, Felix und Mika. So muss­te eine Ein­zel­ak­ti­on von Moritz das 0:2 ein­lei­ten, nach­dem er zwei Gegen­spie­ler aus­spiel­te und über­legt am Tor­hü­ter vor­bei­schob. Krei­scha spiel­te aber wei­ter gut mit und war immer wie­der gefähr­lich. So muss­ten Mou­rice und Ben­ja­min oft­mals in höchs­ter Not klä­ren. Dadurch hat­te Car­lo weni­ger zu tun als sonst.

Aus der Halb­zeit kamen bei­de Mann­schaf­ten mit viel Elan her­aus und es ging hoch und run­ter. Nach einem Quer­pass von Jan­nis, wel­cher fast über das gesam­te Feld ging, mach­te Mika völ­lig über­ra­schend das 0:3 (30. Min), als die­ser ein­fach mal tro­cken ins kur­ze Eck ab. Die Trai­ner woll­ten das Mika zum Ball geht und ihn sichert. Er mein­te aber nach dem Spiel, dass er gese­hen habe, dass der Tor­hü­ter schlecht gestan­den hat­te. Mika hat­te auch die nächs­te Chan­ce (33. Min) nach einem Kon­ter, schoss aber zu hek­tisch drü­ber. So dau­er­te es bis zur 40. Min bis die Mann­schaft wie­der durch Moritz das 0:4 mach­te und ihren Vor­sprung wei­ter aus­bau­en konn­te. Jan­nis hat­te vorn gut nach­ge­setzt und über­legt abge­legt. Bei den geg­ne­ri­schen Angrif­fen haben wir heu­te auch sehr gut im Ver­bund ver­tei­digt. Die bei­den wei­te­ren Tore mach­te eben­falls unser Moritz, der mit sei­ner Dyna­mik heu­te rich­tig gut unter­wegs war, aber auch noch viel ler­nen muss im Zusam­men­spiel.

Die Mann­schaft hat sich mit dem 1. Platz in die­sem Pool für ihre ordent­li­chen Trai­nings­leis­tun­gen belohnt und setzt nun auch immer öfter die Trai­nings­in­hal­te um. Es gilt jetzt in der Win­ter­zeit wei­ter ordent­lich und mit Freu­de zu trai­nie­ren, ob Hal­le oder drau­ßen um sich wei­ter zu ver­bes­sern und zu ent­wi­ckeln um dann im nächs­ten Pool die jetzt gezeig­ten Leis­tun­gen zu bestä­ti­gen.

Auf­stel­lung: Car­lo, Jonas – Mou­rice, Ben­ja­min, Jan­nis – Moritz (5); Mika (1), Felix K.,

J.K.

Eingetragen in: Spielberichte E1