Start Fußball Fußball-Nachwuchs Spielberichte C

3. Spieltag Sparkassenkreisoberliga Meisterrunde

SpG Höcken­dor­fer FV / SV Raben­au – SpG Ban­ne­witz / Pos­sen­dorf (3:0) 4:0

Nach­dem unser 2. Spiel­tag aus­ge­fal­len ist muss­ten wir an die­sem Spiel­tag bei einem der Favo­ri­ten auf den Staf­fel­sieg ran.

Auf für uns unge­wohn­ten Ter­rain, ein guter Rasen­platz, hat­ten wir so unse­re Pro­ble­me ins Spiel rein­zu­kom­men. Der Geg­ner war im Schnitt einen hal­ben Kopf grö­ßer und schon sehr viel robus­ter als wir – das hat dem Einen oder Ande­ren arg viel Respekt ein­ge­flößt. Wir waren in den Zwei­kämp­fen zu pas­siv, haben kör­per­lich kaum gegen­ge­hal­ten, stan­den oft zu weit weg vom Gegen­spie­ler, haben dadurch die zwei­ten Bäl­le nicht bekom­men, womit wir immer wie­der unter Druck gera­ten sind. Unser Geg­ner war da wacher, grif­fi­ger. So kamen sie auch über einen ein­fa­chen Ein­wurf zum 1:0, da waren wir viel zu schläf­rig. Zwei Minu­ten spä­ter traf unser Geg­ner zum 2:0 – er konn­te unge­stört durch unse­re Defen­si­ve lau­fen und sich vor Finn die Ecke aus­su­chen. Von die­sem frü­hen Rück­stand haben wir uns nicht wirk­lich erholt. Unse­re weni­gen Ansät­ze ver­puff­ten an uns Sel­ber oder am kör­per­lich stär­ke­ren Gegen­spie­lern. Und so kam es wie es kom­men muss­te, nach einem ein­fa­chen Ball­ver­lust im Mit­tel­feld viel das 3:0 – auch wie­der mit wenig Gegen­wehr unser­seits. Die Jungs waren zur Halb­zeit mit sich sehr unzu­frie­den, weil sie wuss­ten, dass sie ihre spie­le­ri­schen Tugen­den nicht ein­brin­gen konn­ten und die Zwei­kämp­fe nicht gut geführt haben. Mit dem Anpfiff zur zwei­ten Halb­zeit waren wir auch akti­ver und deut­lich bes­ser in der Zwei­kampf­füh­rung – aber im Spiel nach vor­ne zu unge­nau und zu hek­tisch, sodass wir uns kei­ne rich­ti­gen Chan­cen erspie­len konn­ten. Höcken­dorf mach­te es ein­fa­cher und cle­ve­rer an die­sem Tag. Lan­ger Ball, Kopf­ball­ver­län­ge­rung und schon stand es 4:0! Nach die­sem Tref­fer war es fast nur noch ein Spiel zwi­schen den Straf­räu­men ohne zwin­gen­de Chan­cen auf bei­den Sei­ten. Mit dem Schluss­pfiff hat­ten wir dann doch noch die Chan­ce auf den Ehren­tref­fer, aber Max ver­pass­te den Ball vorm lee­ren Tor ganz knapp.

Fazit: Das war heu­te ein Spiel, wo du Stun­den spie­len kannst und das Tor nicht triffst. Uns haben die Kör­per­lich­keit, das Zwei­kampf­ver­hal­ten und auch zum Teil das Durch­set­zungs­ver­mö­gen gefehlt, sowie bei eini­gen Spie­lern die Ruhe am Ball. Man hat den ein­jäh­ri­gen Unter­schied zwi­schen uns und den Höcken­dor­fern deut­lich gese­hen. Wenn wir unse­re spie­le­ri­schen Fähig­kei­ten und unse­re Lauf­stär­ke nicht auf den Platz brin­gen, dann ver­liert bei einem ziel­stre­bi­gen Gegner.

Der Aus­blick auf das nächs­te Spiel: Unser nächs­tes Punkt­spiel haben wir gegen TSV Grau­pa. Da müs­sen wir zei­gen, dass wir auch anders spie­len kön­nen, enger am Mann ste­hen und eine robus­te Zwei­kampf­füh­rung zei­gen, sowie wie­der die Ziel­stre­big­keit mit dem Ball auf das geg­ne­ri­sche Tor.

Auf­stel­lung: Finn (TW), Nico – Moritz © – Dean, Mati­ce – Ben G. – Simon – Vivi­en, Car­lo, Tom – Ben W.;Timon, Ben­ja­min, Max, Ole, Jan­nik (ETW)

L.R./07.05.2023

Kategorien: