31.8.19 TSV Kreischa 2. – SG Empor Possendorf 5:3 (2:2)

Nach der hef­ti­gen Pokal­nie­der­la­ge in Sei­fers­dorf (0:16) star­te­ten wir heu­te zum Auf­takt in die ers­te Pool­run­de gegen einen alt­be­kann­ten Geg­ner. Schon in der letz­ten Sai­son gab es zwi­schen den bei­den Mann­schaf­ten eini­ge packen­de Duel­le. Lei­der hat­ten wir bei sehr war­men Tem­pe­ra­tu­ren nur einen Wech­sel­spie­ler dabei, was sich dann beson­ders in der zwei­ten Halb­zeit bemerk­bar machen soll­te. Die Krei­scha­er Jungs leg­ten sofort los und setz­ten uns unter Druck. Bereits in der 5. Spiel­mi­nu­te gelang ihnen das 1:0. Das war für unse­re Mann­schaft eine Art “Wach­ma­cher”, denn ab jetzt waren wir spie­le­risch die bes­se­re Mann­schaft. Wir lie­ßen schön den Ball lau­fen und so konn­ten wir durch Finn (12.) und Leo (16.) in Füh­rung gehen. Kurz vor der Pau­se glich der Gast­ge­ber durch eine Ein­zel­leis­tung wie­der aus. In der zwei­ten Halb­zeit mach­te sich dann die län­ge­re Spiel­zeit in der E‑Jugend und die schon oben erwähn­te gerin­ge Wech­sel­mög­lich­keit bemerk­bar. Der Spiel­fluss war ein­fach weg und obwohl unse­re Jungs kämp­fe­risch alles gaben, zeig­te sich jetzt die indi­vi­du­el­le Klas­se bei den Gast­ge­bern. Durch einen Dop­pel­schlag inner­halb von drei Minu­ten gelang ihnen die Füh­rung, wel­che sie in der 43. Minu­te sogar noch aus­bau­en konn­ten. Unse­re Mann­schaft gab aber kei­nes­falls auf und kam durch Leo noch auf 3:5 her­an. Für den erhoff­ten Punkt reich­te es am Ende aber lei­der nicht mehr.

Empor spiel­te mit: Moritz, Felix H., Jero­me, Leo (2), Domi­nik, Theo, Finn (1)

M.L., 5.9.19