07.04.19 Empor Possendorf – Hartmannsdorfer SV Empor 7:0 (4:0)

Zum zwei­ten Heim­spiel in unse­rer Pool­run­de hat­ten wir heu­te den Hart­manns­dor­fer SV zu Gast. Der Geg­ner war für uns kein Unbe­kann­ter, da wir bereits in der Zwi­schen­run­de unse­re Kräf­te mes­sen durf­ten. Damals hat­ten wir 9:3 gewon­nen, aber von einem Selbst­läu­fer durf­ten wir trotz­dem nicht aus­ge­hen. Wir woll­ten unser Spiel über die Außen auf­zie­hen, um Ball und Geg­ner lau­fen zu las­sen. Das gelang uns in der ers­ten Halb­zeit nicht so oft. Meist spiel­te sich das Gesche­hen im dicht gedräng­ten Mit­tel­feld ab. Durch Ein­zel­leis­tun­gen von Leo (2.,10.) und Finn (8.) führ­ten wir trotz­dem rela­tiv sicher mit 3:0 und mit einem schö­nen Fern­schuss konn­te Jero­me das Ergeb­nis zur 4:0 Halb­zeit­füh­rung aus­bau­en. Im zwei­ten Abschnitt ver­such­ten nun unse­re Jungs das umzu­set­zen, was wir ihnen in der Pau­se mit auf den Weg gege­ben hat­ten. Das gelang jetzt auch immer bes­ser und der Geg­ner wur­de unter Druck gesetzt. Leo (29.), Finn (35.) und Domi­nik (39.) nut­zen ihre Chan­cen und erhöh­ten auf 7:0. Das Ergeb­nis hät­te durch­aus noch höher aus­fal­len kön­nen, doch manch­mal fehl­te die letz­te Ent­schlos­sen­heit, oder wir hat­ten ein­fach nur Pech, wie beim “Wem­bley­tor” von Felix. Nun gilt es den Schwung mit zu neh­men, um am kom­men­den Sams­tag auf dem unge­lieb­ten Hart­platz in Höcken­dorf drei Punk­te einzufahren.

Empor spiel­te mit: Moritz, Ben­ja­min, Felix H., Jan­der, Jero­me (1), Leo (3), Domi­nik (1), Finn (2)

M.L., 10.4.19