10. Trockenbau Sven Becker Cup

Ein erstes gelungenes Event im Jubiläumsjahr 100 Jahre Fußball in Possendorf

26. und 27. Januar 2019

Eine Ehrung vor Beginn des Tur­niers. Ein herz­li­ches Dan­ke­schön für 10mal Finan­zie­rung der Tur­nie­re für Sven Becker. Gleich­zei­tig ein Dan­ke­schön für die „Ver­eins­mud­di“ Man­dy Hoff­mann, die in die­sem Zeit­raum für die kuli­na­ri­sche Betreu­ung zustän­dig war.

Mitt­ler­wei­le hat es sich in Dres­den und in unse­rem Kreis her­um­ge­spro­chen, dass das Tur­nier der SG Empor Pos­sen­dorf her­vor­ra­gend besetzt und per­fekt orga­ni­siert ist. So waren die Start­plät­ze – jeweils 8 Mann­schaf­ten je Tur­nier, d.h. G-, F-, E-, und D-Jugend- schnell ver­ge­ben. Erwar­tungs­ge­mäß waren auch die Plät­ze bei der G und F- Jugend auf der Empo­re sehr rar und die Stim­mung sehr gut.

Bei der G-Jugend spiel­ten sich die Mann­schaf­ten von Pos­sen­dorf 1., Kes­sels­dorf, dem 1. FC Pir­na e.V. und FV Blau Weiß Zschach­witz e.V. in die End­run­de. Dabei qua­li­fi­zier­ten sich Pos­sen­dorf 1. durch ein 1:0 gegen die SG Kes­sels­dorf e.V. und Blau-Weiß Zschach­witz mit 2:0 im Neun­me­ter­schie­ßen gegen den 1. FC Pir­na für das Fina­le. Im Fina­le schlug Blau-Weiß Zschach­witz die SG Empor Pos­sen­dorf 2:0. Im klei­nen Fina­le setz­te sich der 1. FC Pir­na klar mit 3:0 gegen die SG Kes­sels­dorf durch.

Zu erwäh­nen dabei die Wahl der Trai­ner zum bes­ten Spie­ler – Edgar Zim­me­rer von der SG Empor Pos­sen­dorf.
Die zwei­te Mann­schaft von Pos­sen­dorf mit den jüngs­ten Spie­lern an Bord wur­de zwar Ach­ter, das aber mit acht­ba­ren Leis­tun­gen und Ergeb­nis­sen.

Im Tur­nier der F-Jugend setz­ten sich die Mann­schaf­ten von TSV Rota­ti­on Dres­den, Hains­ber­ger Sport­ver­ein e.V., TSV Grau­pa und Pos­sen­dorf in der Vor­run­de durch. Die Mann­schaf­ten von Blau-Weiß Zschach­witz, SV Rabenau, TSV Krei­scha e.V. und die 2. Mann­schaft von Pos­sen­dorf spiel­ten um die Plät­ze 5 – 8. Im Halb­fi­na­le bezwang Grau­pa Rota­ti­on Dres­den mit 2:0 und Pos­sen­dorf den Hains­ber­ger SV mit 1:0. Tur­nier­sie­ger wur­de nach einem 2:0 gegen Grau­pa die ers­te Mann­schaft von Pos­sen­dorf. Rota­ti­on Dres­den und der Hains­ber­ger SV trenn­ten sich 1:1. Rota­ti­on behielt aber im Neun­me­ter­schie­ßen mit 3:1 die Ober­hand und beleg­te den 3. Platz.

Beim E-Jugend-Tur­nier domi­nier­ten die Mann­schaf­ten von FV Dres­den Süd-West e.V., SG Geber­grund Gop­peln e.V., Rabenau und Rade­beu­ler BC, die auch in die­ser Rei­hen­fol­ge das Tur­nier been­de­ten. Die Pos­sen­dor­fer unter­la­gen in allen Spie­len nur mit einem Tor Unter­schied und wur­den so etwas unglück­lich nur Ach­ter. Der SV Ban­ne­witz beleg­te Platz 5, stell­te aber mit Cedrik Küh­nel den bes­ten Tor­schüt­zen des Tur­niers. Bei die­sem Tur­nier ist zu bemer­ken, dass die ers­ten Mann­schaf­ten von Pos­sen­dorf und Ban­ne­witz durch Über­schnei­dung der End­run­de der Hal­len­kreis­meis­ter­schaft nicht teil­neh­men konn­ten.

Beim Tur­nier der D-Jugend war erst­mals eine Mäd­chen­mann­schaft ver­tre­ten. Seit Okto­ber 2018 gibt es in Pos­sen­dorf eine Mäd­chen­mann­schaft. Das Tur­nier war für die Mäd­chen eine gute Mög­lich­keit neben dem Trai­ning auch ech­te Wett­spie­le durch­zu­füh­ren und gleich­zei­tig Wer­bung und Mut für wei­te­re Inter­es­sen­tin­nen zu machen.

In der etwas aus­ge­gli­che­nen Staf­fel A ging es bereits in der Vor­run­de eng zu. B-W Zschach­witz zog mit 3 Sie­gen in die Zwi­schen­run­de ein.
Die favo­ri­sier­te 1. Mann­schaft von Pos­sen­dorf hat­te gro­ße Start­schwie­rig­kei­ten und han­gel­te sich mit 4 Punk­ten aus drei Spie­len in die Zwi­schen­run­de. Erfreu­lich anders die 2. Pos­sen­dor­fer Ver­tre­tung. Mit Sie­gen über die Pos­sen­dor­fen Mäd­chen und dem Fv Dres­den 06 Lau­be­gast wur­den sie Staf­fel­z­wei­ter und stan­den plötz­lich im Halb­fi­na­le. Und die Par­ty soll­te wei­ter gehen. Sie schlu­gen im ers­ten Halb­fi­na­le einen Top-Favo­ri­ten, den FV Blau- Weiß Zschach­witz mit 1:0. Mit einem mage­ren 1:0 über die SG Git­ter­see stan­den somit zwei Pos­sen­dor­fer Mann­schaf­ten im Fina­le. Dort behielt natür­lich die ers­te Ver­tre­tung mit 4:1 die Ober­hand. Drit­ter wur­de Blau-Weiß Zschach­witz nach einem über­zeu­gen­den 4:0 gegen die SG Git­ter­see 1882.

Wei­te­rer Grund zur Freu­de – Beni­to Schmidt von Pos­sen­dorf 2. wur­de mit 10 Tref­fern unan­ge­foch­ten Tor­schüt­zen­kö­nig. Als bes­ter Spie­ler wur­de Leon Hönack (Pos­sen­dorf 1.) und als bes­ter Tor­hü­ter Jona­than Bohn von B-W Zschach­witz aus­ge­zeich­net.

Der lei­den­schaft­li­che Fuß­ball der Kin­der reg­te natür­lich auch die Väter, Spon­so­ren und Freun­de an. Und so fand in die­sem Jahr am Sonn­abend­abend kei­ne wil­de „Bäb­be­lei“ statt, son­dern ein rich­tiges Tur­nier mit 6 Mann­schaften. Hob­by­fuß­bal­ler bis zu gestan­de­nen Lan­des­klas­sen­spie­ler kreuz­ten die Klin­ge. Am Ende sieg­ten die Ban­ne­wit­zer All-Stars vor See­vor­stadt und „Mein“ Lieb­lings­team.

Sol­che Ereig­nis­se wie der 10. Tro­cken­bau Sven Becker Cup gelin­gen nur mit der Unter­stüt­zung vie­ler Hel­fer. Des­halb noch­mals bes­ten Dank allen Orga­ni­sa­to­ren, den Schieds­rich­tern und dem Haus­meis­ter der Ban­ne­wit­zer Schu­le Tors­ten Pretzsch. Aber auch die Eltern wol­len wir nicht ver­ges­sen. Die Kuchen­buf­fets an bei­den Tagen stell­ten man­che Cafes in den Schat­ten.

Das war das ers­te Event im Jahr unse­res 100-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums. Kein Grund nach­zu­las­sen. Das Trai­nings­camp von Real Madrid C.F.» in Pos­sen­dorf und die Nach­wuchs­tur­nie­re am 29.06.2019» erwar­ten recht­zei­tig vie­le frei­wil­li­ge Hel­fer. Traut euch – macht mit!

H.T. – Abt. Fuß­ball