C-Junioren 2 am 10.09.2018

Aus­wärts­spiel im Rah­men des Ort­fes­tes

Das drit­te Punkt­spiel führ­te uns an einen alt­be­kann­ten Ort. An den Frei­ta­ler Wein­ber­gen tra­fen wir auf die Jungs vom SV Pester­witz.

Umrahmt von aller­lei Akti­vi­tä­ten zur 950 Jahr­fei­er der Rand-Frei­ta­ler, ging das Spiel bei bes­tem Fuss­ball­wet­ter auf dem Rasen­platz der Gast­ge­ber über die Büh­ne. Der Blick auf die Auf­stel­lung der Ein­hei­mi­schen ver­riet eine ähn­li­che Kon­stel­la­ti­on wie in den vor­an­ge­gan­ge­nen Spie­len – der Geg­ner agier­te mit einer Mischung aus älte­ren und jün­ge­ren Spie­lern, wobei sich der eine oder ande­re ob sei­ner Kör­per­grö­ße deut­lich von der Mas­se abhob. Trotz des­sen woll­ten wir unser gute Form bestä­ti­gen und die nächs­ten drei Punk­te ein­sam­meln. Die Vor­zei­chen unse­rer­seits stan­den auch nicht schlecht, immer­hin hat­ten wir dies­mal zwei Aus­wech­sel­spie­ler dabei.

Lei­der ver­lief der Spiel­be­ginn nicht wie geplant. Nach den Umstel­lun­gen im Ver­gleich zur Vor­wo­che, waren wir noch auf der Suche nach einer sta­bi­len For­ma­ti­on, als der Ball bereits in der 8. Minu­te hin­ter Jakob ein­schlug. Nun war wie­der Moral gefragt. Die Jungs benö­tig­ten bis zur 25. Minu­te um voll­ends im Spiel anzu­kom­men. Danach gestal­te­te sich ein aus­ge­gli­che­nes Match, mit leich­ten Chan­cen­vor­tei­len auf Sei­ten der Gast­ge­ber. Doch Jakob und sei­ne Abwehr lös­te die weni­gen brenz­li­gen Situa­tio­nen ohne wei­te­ren Scha­den. Nach der Pau­sen­ver­pfle­gung in Form von Bana­nen, Äpfeln und Müs­li­rie­gel (Dan­ke an Ralph !!) woll­ten wir den zahl­reich mit­ge­reis­ten Fans noch einen ordent­li­chen Fight zei­gen. Das Spiel der zwei­ten Halb­zeit ähnel­te im Wesent­li­chen den letz­ten Minu­ten der ers­ten Hälf­te, wobei unse­re Aktio­nen Rich­tung geg­ne­ri­sches Tor etwas geziel­ter wur­den. Lei­der führ­te ein ordent­lich vor­ge­tra­ge­ner Angriff der Pester­wit­zer zum zwei­ten Gegen­tor des Tages. Ein auf­ge­ben kennt unser Team jedoch nicht. Und so war es Eddie der fünf Minu­ten vor Schluss den Anschluss mar­kier­te. Nun ging es in dem ohne­hin schon schnel­len Spiel noch ein­mal kräf­tig hin und her – nur ein wei­te­rer Tref­fer woll­te den Jungs nicht gelin­gen. Scha­de.

Nach zwei knap­pen Sie­gen, gab es dies­mal eine enge Nie­der­la­ge und die wei­te­re Gewiss­heit mit den Mann­schaf­ten der Liga gut mit­hal­ten zu kön­nen.

Unser Team: Jakob – Leon S., Ben S., Johann – Yan­nick, Luis, Phil­ipp, Finn M.,

Eddie – Kevin, Mar­tin, Theo, Romeo

R.F., 10.09.18

Eingetragen in: Archiv