Charakterstärke im Elbsandsteingebirge – B Jugend

Nach­dem sich Spie­ler und Eltern beim Trai­ner­team mit einem Geschenk für hei­ße Momen­te für des­sen uner­müd­li­chen Ein­satz bedankt hat­ten, galt es dies auch spie­le­risch zu untermauern.

Aller­dings ging unse­re Équi­pe in das Aus­wärts­spiel beim Tabel­len­füh­rer SpG Wesenitztal/Birkwitz/Wehlen als kla­rer Außen­sei­ter.
Obwohl es bereits nach 9 Minu­ten, mit Unter­stüt­zung unse­rer Hin­ter­mann­schaft, 2:0 stand, ließ sich unser Team aber nicht hän­gen. Unse­re Jungs konn­ten somit im Lau­fe des Spiels immer bes­ser mit­hal­ten und erspiel­ten sich hoch­ka­rä­ti­ge Chan­cen. Dies wur­de belohnt und mit 2:1 ging es in die Kabinen.

Auch Anfang der zwei­ten Halb­zeit lud unser Team den Geg­ner erneut ein, der die Geschen­ke in die­sem Spiel aber nicht anneh­men woll­te.
Dar­auf­hin bedank­te sich Pos­sen­dorf mit einem sehens­wer­ten Kopf­ball­tref­fer.
Nun demons­trier­te die Heim­mann­schaft wie­der ihre tech­ni­sche Klas­se und erspiel­te sich ein deut­li­ches Chan­cen­über­ge­wicht, wel­ches nach einem sehens­wer­tem Solo zum ver­dien­ten 3:2 führ­te. Jedoch warf unser Team danach noch ein­mal alles in die Waag­scha­le. Immer mehr wur­de nun von hin­ten her­aus kom­bi­niert und neben der Lei­den­schaft blitz­ten nun auch sehens­wer­te Spiel­zü­ge auf.
Einen davon voll­ende­te Jason zum 3:3 mit dem das Spiel auch endete.

Die Fans bei­der Lager waren sich einig, dass man sich an die­sem tem­po­rei­chen, fai­ren Spiel erwär­men konn­te und der dar­in, bei allem Ein­satz, gezeig­te respekt­vol­le Umgang mit­ein­an­der lei­der nicht mehr selbst­ver­ständ­lich ist.

N.E.