F2 Junioren 23.03.2019

Liga­spiel gg. SG TSV Sei­fers­dorf 2 – Ergeb­nis 4:3 (S)

Nach drei pflicht­spiel­frei­en Mona­ten begann am Wochen­en­de die 3. Pool­run­de. Bei herr­lichs­ten Bedin­gun­gen war die­ses Mal die 2. Mann­schaft von Sei­fers­dorf zu Gast. Nach der lan­gen Pau­se war nicht ganz klar, wo bei­de Mann­schaf­ten ste­hen … Pos­sen­dorf kam aber sofort in den Angriff und Vito netz­te gleich in der 1. Minu­te zum 1:0 ein. Es ent­wi­ckel­te sich ein mun­te­res Spiel bei­der Mann­schaf­ten mit einer leich­ten Über­le­gen­heit der Haus­her­ren, die sich meh­re­re Chan­cen erkämpf­ten und Sei­fers­dorf kaum ins Spiel kom­men lie­ßen. Trotz­dem dau­er­te es bis zu 18. Minu­te bis Mou­rice zu sei­nem 1. Sai­son­tor kam – er hat­te sich durchs gesam­te geg­ne­ri­sche Spiel­feld getankt und dann dem Tor­wart Abwehr­chan­ce gelas­sen. Qua­si im Gegen­zug dann der ers­te ech­te Angriff der Gäs­te – Egon im Tor Chan­cen­los – 2:1, was gleich­zei­tig auch den Halb­zeit­stand mar­kier­te. Bereits in den letz­ten Spie­len war nach der Halb­zeit immer ein Bruch im Spiel unse­rer Jungs zu erken­nen und des­we­gen war die Halb­zeit­an­spra­che der Trai­ner auch sehr ein­dring­lich. Felix K. nahm sich das zu Her­zen und erziel­te gleich nach Wie­der­an­pfiff das 3:2. Die Gäs­te hat­ten sich nun aber auch vor­ge­nom­men Ihre Chan­ce zu suchen und ver­kürz­ten wie­der­um nur zwei Minu­ten spä­ter auf 3:2. Jetzt war es ein Spiel auf Augen­hö­he in dem bei­de Mann­schaf­ten zu vie­len Tor­chan­cen kamen und auf bei­den Sei­ten die Tor­män­ner immer mehr in den Fokus rück­ten. Pfos­ten­tref­fer Gäs­te, Lat­ten­schuss Pos­sen­dorf und meh­re­re Groß­ta­ten von Egon und sei­nem geg­ne­ri­schen Pen­dant sorg­ten für treff­li­che Unter­hal­tung und den einen oder „Her­zaus­set­zer“ im Fan­block bei­der Lager. Auch das – wie­der­um durch Felix K. erziel­te – 4:2 sorg­te nur für kur­zes Durch­at­men, denn wie­der nur zwei Minu­ten spä­ter zogen die Sei­fers­dor­fer auf 4:3 nach. Zu unse­rem Glück fehl­te den Sei­fers­dor­fer Jungs aber am Ende sel­bi­ges und es mach­te sich auch bemerk­bar, dass die Gäs­te nur einen Wechs­ler zur Ver­fü­gung hat­ten, wäh­rend wir 5 Ersatz­leu­te von der „Bank“ brin­gen konn­ten – was manch­mal auch Nach­tei­le mit sich bringt, hier aber von Vor­teil war.

Am Ende ret­te­te Pos­sen­dorf gegen tap­fer kämp­fen­de Gäs­te das knap­pe 4:3, wobei sich alle Zuschau­er einig waren, dass man auch gut mit einer Punk­te­tei­lung hät­te leben können.

Nach dem Spiel wis­sen wir lei­der immer noch nicht so recht, wo wir ste­hen. In den nächs­ten Spie­len kom­men stär­ke­re Geg­ner auf uns zu und wir müs­sen unbe­dingt dar­an arbei­ten mehr aus unse­ren Chan­cen zu machen. Zudem fehl­te gera­de in der zwei­ten Halb­zeit bei dem einen oder ande­ren der Ein­satz­wil­le. Dar­auf wird es aber in den nächs­ten Spie­len noch stär­ker ankommen.

Auf­stel­lung: Egon, Ben­ja­min U., Vito, Len­nard, Theo, Antho­ny, Simon, Mou­rice, Felix K., Luke, Till

R.W.