Funino-Festivals

13.09.2020 1. Funi­no Fes­ti­val in Reinhardtsgrimma

Das ers­te Funi­no-Fes­ti­val im Land­kreis steht uns heu­te bevor. Eini­ge Funi­no-Spie­le haben wir bereits im Trai­ning unter­ein­an­der und gegen­ein­an­der bestrit­ten. Dazu konn­ten wir mit den Trai­nern, die mit dem DFB-Mobil zu uns gekom­men sind, wei­ter üben. Zusätz­lich hat uns das DFB-Mobil auch noch Funi­no-Tore vor­bei­ge­bracht. So kön­nen wir jetzt auch im Trai­ning mit rich­ti­gen Funi­no-Toren üben.

Wie­der zurück zum Tur­nier – strah­len­der Son­nen­schein und freu­di­ge Gesich­ter emp­fin­gen uns in Rein­hardts­grim­ma. So vie­le Tore auf dem Fuß­ball­platz haben wir alle noch nie zuvor live gese­hen. Die Augen der Kin­der wur­den immer grö­ßer. Mit zwei Jungs- und einer Mäd­chen­mann­schaft waren wir schon sehr ein­zig­ar­tig am Start. Als der Pfiff zum ers­ten Spiel ertön­te und alle Spiel­fel­der gleich­zei­tig mit dem Fuß­ball­spie­len los­leg­ten, war die Freu­de der Kin­der groß. Auch die Eltern und Zuschau­er wuss­ten gar nicht mehr, wo sie als Ers­tes hin­schau­en soll­ten. Über­all auf dem Platz hagel­te es Tore über Tore. Auch unse­re Mädels leg­ten los wie die Feu­er­wehr. Von Ängst­lich­keit und Zwei­kampf­schwä­che nichts zu sehen. Mit viel Elan und Ziel­stre­big­keit kämpf­ten unse­re Mann­schaf­ten gegen immer neue Geg­ner. Denn das ist der Vor­teil von Funi­no. Man spielt immer 3:3 auf vier Tore gegen immer neue Geg­ner, die gleich­wer­tig stark sind. Nach sie­ben Minu­ten wird abge­pfif­fen und nach einer kur­zen Pau­se steht der nächs­te Geg­ner bereits in den Start­lö­chern. Auch wir Trai­ner mer­ken, dass bei die­ser Spiel­form die Kin­der anders, frei­er agie­ren. Sie kom­men rich­tig aus sich her­aus. Als die Kin­der nach 1,5h Tur­nier­spiel zusam­men­ge­kom­men sind, hat jeder uns Trai­nern und auch den Eltern von den vie­len erziel­ten Toren und dem Spaß dabei berich­tet. Für uns Trai­ner und auch für die Kin­der steht nach die­sem Erleb­nis fest, dass wir die­se Spiel­form wei­ter spie­len wol­len. Sie bie­tet den Kin­dern vie­le Mög­lich­kei­ten, die im nor­ma­len Pool­spiel­be­trieb nicht mög­lich sind und so freu­en wir uns bereits auf das nächs­te Funino-Festival.

30.09.2020 2. Funi­no Fes­ti­val in Kreischa

Das zwei­te Funi­no-Fes­ti­val wäh­rend der Woche konn­ten wir eben­falls im Sep­tem­ber in Krei­scha erle­ben. Unse­re Spiel­freun­de aus Krei­scha haben uns ein­ge­la­den, mit ihnen zusam­men Funi­no zu spie­len. Mit drei Mann­schaf­ten der F‑Jugend und einer E‑Ju­gend-Mann­schaft waren wir am Start. Das Wet­ter spiel­te mit und die Kin­der freu­ten sich schon auf das Tore schie­ßen. 😊 Schon nach kur­zer Zeit hör­ten wir von rechts und links, wie die Tore fie­len und die Kin­der freu­dig jubel­ten. Ver­teilt auf sechs Spiel­fel­der spiel­ten die Kin­der aus Krei­scha und Pos­sen­dorf zusam­men und woll­ten gar nicht mehr auf­hö­ren. Als der Schluss­pfiff ertön­te, war für die Kin­der erneut klar, dass sie das so schnell wie mög­lich wie­der erle­ben möchten.