Herzliche Ostergrüße!

Lie­be Vereinsmitglieder,

wir befin­den uns alle in einer sehr schwie­ri­gen Zeit. Kei­ner von uns hat Erfah­run­gen mit einer solch umfang­rei­chen Pan­de­mie. Jeder von uns kämpft aktu­ell pri­vat wie beruf­lich mit den tag­täg­li­chen Her­aus­for­de­run­gen. Für die meis­ten brin­gen die­se Wochen vie­le bis­her unbe­kann­te Ein­schnit­te, sei es Kurz­ar­beit, Ver­dienst­aus­fall wegen feh­len­der Kin­der­be­treu­ung, Exis­tenz­ängs­te, Sor­gen um die Gesund­heit der Eltern u.v.m. Zudem feh­len uns allen die gewohn­te Bewe­gungs­frei­heit, das selbst­ver­ständ­li­che Ein­kau­fen, das sorg­lo­se Ver­rei­sen und natür­lich auch unse­re Gemein­schaft im Ver­ein. Beson­ders schwie­rig sind die­se Wochen für unse­re Kin­der und Jugend­li­chen. Mehr denn je ver­mis­sen sie nun immer mehr ihre Schu­len mit Klas­sen­ka­me­ra­den und Leh­rern, den unbe­schwer­ten Kon­takt mit den Freun­den und den gemein­sa­men Sport. Gesperr­te Spiel- und Sport­plät­ze über einen solch lan­gen Zeit­raum gab es noch nie. Lei­der kann noch kei­ne Ent­war­nung gege­ben wer­den, des­halb heißt es auch für die nächs­ten Tage durchzuhalten!

Vor uns steht ein Oster­fest, bei dem auf lieb­ge­won­ne­ne Gewohn­hei­ten in der Fami­lie oder mit Freun­den ver­zich­tet wer­den muss. Macht trotz­dem das Bes­te aus die­sen Tagen, lasst euch nicht unter­krie­gen und hal­tet euch an die Aus­gangs­be­schrän­kun­gen, auch wenn es noch so schwer fällt.

Wir hof­fen, dass wir uns alle bald wie­der­se­hen. Bleibt gesund!!!

Vor­stand der SG Empor Possendorf