Neue Saison, neues Glück?! 19.08.2019

Am Sonntag startete unsere erste Mannschaft in die neue Saison

Nach­dem das ers­te Erfolgs­er­leb­nis schon letz­tes Wochen­en­de im Pokal gegen die SG Crost­witz gelang, ging es nun auch in der Lan­des­klas­se Mit­te los. Es ging aus­ge­rech­net gegen die zwei­te Gar­de des VfL Pir­na Copitz, eben jenes Team wel­ches letz­te Sai­son den vor­letz­ten Platz beleg­te und damit einen Platz vor der Empor. Also hat­te man eine extra Moti­va­ti­on und woll­te bewei­sen das letz­tes Jahr nur ein Aus­rut­scher war. Das Spiel ging für die Empor auch sehr gut los. Nach einem Feh­ler im Auf­bau­spiel der Haus­her­ren in der 5. Minu­te, konn­te Kapi­tän René Schmidt frei­ge­spielt wer­den. Die­ser hat­te dann kei­ne Pro­ble­me den auf­ge­rück­ten Tor­wart mit einem Lup­fer zum 1:0 zu über­spie­len. Doch die­ser per­fek­te Start in die Par­tie brach­te noch kei­ne Sicher­heit ins Spiel der Gäs­te. Den­noch konn­te man die Angrif­fe der Gast­ge­ber sou­ve­rän abweh­ren und gelang­te so zu mehr Selbst­ver­trau­en. In die­ser Pha­se erspiel­ten sich die Pos­sen­dor­fer auch gute Chan­cen über die flei­ßi­gen Stür­mer Schrei­ber und R. Schmidt, aber die­se wur­den nicht genutzt.

So war es in der 73. Minu­te der Schieds­rich­ter der ein Geschenk ver­tei­len woll­te. Eine sau­be­re Grät­sche von Hanke an der Straf­raum­gren­ze wer­te­te der Unpar­tei­ische als Foul und ermög­lich­te den Copit­zern eine gute Gele­gen­heit. John Braun leg­te sich den Ball zurecht und schoss den Ball an der Mau­er vor­bei ins Tor. Nun kam bei so man­chem die Erin­ne­rung an letz­te Sai­son wie­der hoch, aber die Empor zeig­te Moral und kämpf­te sich erneut zurück. In der 85. Minu­te spiel­ten sich die Gäs­te über die lin­ke Sei­te in den Straf­raum und auf ein­mal lag der Ball vor Erik Schmidt der die­sen schnör­kel­los im Tor ver­senk­te. Den Schluss­punkt setz­te dann René Schmidt, der sich im bru­der­in­ter­nen Wett­kampf um die Tor­schüt­zen­kro­ne wie­der absetz­te. Han­nes Grä­nitz wur­de auf die Rei­se geschickt und konn­te mit Tem­po erst am Gegen­spie­ler und dann am Tor­wart vor­bei gelan­gen. Anschlie­ßend flank­te er auf den frei­ste­hen­den R. Schmidt, die­ser zöger­te kurz und schob dann zur Vor­ent­schei­dung ein.

Nächs­te Woche geht es dann zum Heim­spiel­de­büt gegen den Auf­stei­ger aus Lich­ten­berg und dar­um sich früh ein Pols­ter gegen den Abstieg zu ver­schaf­fen.

T.B., 19.08.19