Neue Verordnung – Regelungen im Sport unverändert

Am 1. Juli tritt die neue Säch­si­sche Coro­na-Schutz-Ver­ord­nung in Kraft, die­se wird bis 28. Juli gel­ten. Ent­schei­dend blei­ben nach wie vor die Inzi­denz­zah­len.
Unser Land­kreis liegt der­zeit sta­bil unter 10, sodass wei­te­re Locke­run­gen mög­lich wer­den. Für den Sport­be­trieb bleibt alles wie bei der Inzi­denz unter 35, es besteht kei­ne Test­pflicht und es gibt auch kei­ne Per­so­nen­be­gren­zung.
Ver­eins­fei­ern sind wie­der bis zu 50 Per­so­nen erlaubt, Kin­der unter 14 Jah­ren wer­den nicht mit­ge­zählt. Unse­re Regeln haben wir dies­be­züg­lich angepasst.

Zuneh­mend an Bedeu­tung gewin­nen nun eben­so die Rege­lun­gen für Ver­an­stal­tun­gen mit Publi­kum. Vor­aus­set­zung ist ein Hygie­nekon­zept, wel­ches erstellt bzw. über­ar­bei­tet und umge­setzt wer­den. Das Kon­zept regelt ins­be­son­de­re Maß­nah­men in Bezug auf Abstand, Hygie­ne und Kon­takt­be­schrän­kun­gen.
Eine Test­pflicht für Besu­cher bei Sport­ver­an­stal­tun­gen mit gleich­zei­tig unter 1.000 Zuschau­ern ent­fällt bei einer Inzi­denz unter 10. Eine Aus­nah­me gibt es jedoch:  Die Test­pflicht besteht für den Fall, wenn der Min­dest­ab­stand von 1,50 Metern nicht ein­ge­hal­ten wer­den kann und die Sie­ben-Tage-Inzi­denz anhal­tend wie­der über 10 liegt.
Bei Groß­ver­an­stal­tun­gen über 1.000 Zuschau­er muss ein geneh­mig­tes Hygie­nekon­zept vor­lie­gen. Ter­min­bu­chun­gen sol­len ein­ge­rich­tet und Kon­tak­te erfasst wer­den. Für Besu­cher gilt eine Test­pflicht und im Innen­be­reich besteht Maskenpflicht.

Die zahl­rei­chen Locke­run­gen brin­gen vie­le Erleich­te­run­gen in allen Lebens­be­rei­chen, dür­fen uns aber noch nicht in Sicher­heit wie­gen, dass die Pan­de­mie über­wun­den ist. Trotz­dem soll­ten wir erst ein­mal den Som­mer und die Freu­de am gemein­sa­men Sport genießen!

Vor­stand der SG Empor Pos­sen­dorf e.V., 30.06.2021