Niederlage ohne Cheftrainer – 06.04.19

Meiß­ner SV 08 – 1.Männer 1:0

Nach dem Last Minu­te Punkt­ge­winn gegen Frei­tal letz­te Woche, woll­te Pos­sen­dorf den posi­ti­ven Schwung mit­neh­men um sich aus der Abstiegs­zo­ne zu befrei­en. Lei­der gelang dies beim Mei­ße­ner SV nicht.
Schon vor dem Spiel gab es die ers­te Ände­rung zu letz­ter Woche, da Trai­ner Vol­ker Schli­cke in den wohl­ver­dien­ten Urlaub fuhr über­nahm der ver­letz­te Kapi­tän Mario Becker, die­se Auf­ga­be. Getreu der Spiel­an­la­ge der letz­ten Wochen, ver­such­te man aus einer siche­ren Defen­si­ve her­aus über Kon­ter zum Erfolg kom­men. Dies gelang in der ers­ten Halb­zeit nur teil­wei­se. Denn die Dom­städ­ter spiel­ten von Anfang an domi­nant und über­nah­men die Kon­trol­le. Mit vie­len kur­zen direk­ten Päs­sen stell­ten sie die Pos­sen­dor­fer Abwehr vor eine schwe­re Auf­ga­be. Die Gäs­te konn­ten ihrer­seits nur für wenig Ent­las­tung sor­gen und die weni­gen Kon­ter­ge­le­gen­hei­ten wur­den meist schon im Ansatz schlecht aus­ge­spielt. So war es ein indi­vi­du­el­ler Feh­ler der Bewe­gung in die Par­tie brach­te. Tor­wart Pierre Oer­tel ent­schärf­te erst einen gefähr­li­chen Vor­stoß der Haus­her­ren sicher. Danach woll­te er den Gegen­stoß mit einem schnel­len Abwurf ein­lei­ten, dabei über­sah er aber einen Mei­ße­ner Stür­mer der die­sen abfing. Die­ser konn­te rela­tiv unbe­drängt auf das Tor der Gäs­te lau­fen und André Salo­mon quer­le­gen, der in der 20. Minu­te das Tor des Tages erziel­te. In der Fol­ge blieb Mei­ßen das domi­nan­te­re Team, ver­pass­te es aber, das Spiel zu ent­schei­den.

In der zwei­ten Hälf­te wur­de Pos­sen­dorf akti­ver und setz­te den MSV frü­her unter Druck. So konn­te man den Geg­ner wei­ter vom eige­nen Tor fern­hal­ten und auch mehr Tor­ge­fahr erzie­len. Es blieb aber viel Stück­werk und so wur­de meis­tens mit lan­gen Bäl­len auf den nun vor­ge­rück­ten René Schmidt ope­riert. Es konn­ten aber kei­ne zwin­gen­den Tor­chan­cen mehr kre­iert wer­den und das Spiel lief haupt­säch­lich zwi­schen den bei­den Straf­räu­men ab. Somit blieb es bis zum Ende bei der knap­pen Füh­rung der Haus­her­ren und Pos­sen­dorf muss­te erneut, trotz einer gro­ßen kämp­fe­ri­schen Anstren­gung, mit lee­ren Hän­den nach Hau­se fah­ren und bleibt im Tabel­len­kel­ler hän­gen. Nächs­te Woche geht es, dann wie­der mit Trai­ner Vol­ker Schli­cke, zu Hau­se gegen die Mann­schaft aus Hei­denau, wo end­lich der ers­te Sieg der Rück­run­de ein­ge­fah­ren wer­den muss.

Auf­stel­lung:
Oer­tel – S. Mül­ler – Ber­ger – Ste­vens – Jani­cke (54. Min Schil­der) – Hanke – R. Schmidt – Göschick (46.Min Poi­ke) – Grä­nitz – E. Schmidt (73. Min Jent­zsch) – Kah­lert

T.B./S.H.

Eingetragen in: Spielberichte 1. Männer