1.Spieltag Sparkassen Endrunde Pool 14

TSV Grau­pa 2. – SG Empor Pos­sen­dorf 2. 5:0 (5:0) am 19.05.19

Im End­run­den Pool 14 lagen die letz­ten drei Spie­le vor der Mann­schaft. In die­sem Pool tre­ten die Mann­schaf­ten von Ost und West im Über­kreuz-Ver­gleich gegen­ein­an­der an. Durch den Sieg in Wurg­witz beleg­ten wir den vier­ten Platz mit 6 Punk­ten im Pool West 5 und spie­len nun gegen Grau­pa, Bad Schandau und unse­rem bekann­ten Geg­ner BSG Alten­berg.

Durch die Absa­ge von Moritz und den krank­heits­be­ding­ten Aus­fall von Mika, muss­te die Mann­schaft ersatz­ge­schwächt beim Aus­wärts­spiel in Grau­pa antre­ten.

In der Abwehr spiel­ten wie immer Jonas auf der rech­ten und Max auf der lin­ken Sei­te. Jan­nis ver­such­te im Mit­tel­feld das Spiel zu gestal­ten und der neu for­mier­te Angriff mit Mar­lin, Domi­nik und Jan­nik ver­such­te den Ball im Tor unter­zu­brin­gen.

Die Trai­ner erin­ner­ten die Jungs an das Spiel von Wurg­witz, wo die bes­te Sai­son­leis­tung abge­lie­fert wur­de und die Jungs spie­le­risch über­zeu­gen konn­ten.

Die Mann­schaft von Grau­pa war unse­rer Mann­schaft in der ers­ten Halb­zeit aber über­le­gen. Mit alt bekann­ten Feh­lern agier­ten unse­re Jungs kurz nach Anpfiff. In der Abwehr stan­den sie wie so oft in der Sai­son zu weit vom Gegen­spie­ler ent­fernt und wur­den somit zu oft über­lau­fen. Somit konn­te Grau­pa oft­mals in Über­zahl vor Car­lo auf­tau­chen und hat­te kei­ne Mühe die Bäl­le im Netz zu ver­sen­ken. Die Jungs im Angriff konn­ten die Abwehr von Grau­pa kaum for­dern und es weh­te nur ein lau­es Lüft­chen vorm Tor des Geg­ners. Ent­we­der wur­de zu über­has­tet abge­schlos­sen oder die Bäl­le gin­gen weit am Tor vor­bei. Das Stel­lungs­spiel und das Spiel ohne Ball fan­den fast gar nicht statt. Mit klu­gen Päs­se im Mit­tel­feld, wel­che in die Schnitt­stel­len unse­rer Abwehr gespielt wur­den, über­rum­pel­ten die Gast­ge­ber unse­re Mann­schaft in der ers­ten Halb­zeit und konn­te fünf Tore erzie­len.

Die Halb­zeit­an­spra­che fiel dem­entspre­chend hart aus. Die Trai­ner ver­such­ten die Jungs wach zu rüt­teln und an ihre Ehre zu krat­zen. Immer­hin ver­such­ten die Jungs im Abschnitt zwei dage­gen zu hal­ten. Die Abwehr stand nun etwas siche­rer und Jan­nis ver­such­te im Mit­tel­feld sei­ne Mit­spie­ler im Sturm ein­zu­set­zen, um somit eige­ne Chan­cen zu kre­ieren. Die Jungs kämpf­ten nun end­lich und zeig­ten in der unge­wohn­ten Beset­zung das, wozu sie im Stan­de waren. Auch wenn heut kein Tor erzielt wer­den konn­te, aber die zwei­te Halb­zeit ende­te mit 0:0 Unent­schie­den und es fiel kein wei­te­rer Gegen­tref­fer.

Als Fazit kann man sagen, dass es ein gebrauch­ter Vor­mit­tag war. Wie­der ein­mal wur­de die ers­te Halb­zeit ver­schla­fen und die alt­be­kann­ten Feh­ler nicht abge­stellt wer­den. Die zwei­te Halb­zeit war etwas bes­ser. In der unge­wohn­ten Beset­zung wur­de somit eine Scha­dens­be­gren­zung in Halb­zeit zwei erzwun­gen.

War­um die Jungs immer wie­der die ers­te Halb­zeit ver­schla­fen und erst in Halb­zeit auf­we­cken und anfan­gen Fuss­ball zu spie­len, bleibt ein Rät­sel. Lei­der zieht es sich wie ein roter Faden durch die Sai­son und es wur­den somit etli­che Punk­te und Sie­ge ein­fach lie­gen gelas­sen. Den Jungs fehlt bis­her die Kon­zen­tra­ti­on über die gesam­ten 50 Minu­ten und sie brin­gen die Kon­stanz ein­fach nicht über ein Spiel auf den Rasen.

Der Aus­blick auf das nächs­te Spiel:

Am Sonn­tag 25.05.2019 fin­det der nächs­te Spiel­tag in Alten­berg mit Anpfiff 09:00 Uhr auf dem Sport­platz in Alten­berg statt.

SG Empor Pos­sen­dorf spiel­te mit: Car­lo (TW), Mar­lin, Jonas ©, Max, Domi­nik, Jan­nik, Jan­nis

L.K.

Eingetragen in: Archiv