Vogelschießen 2019

Am 24.08. fand unser tra­di­tio­nel­les Vogel­schie­ßen der AH statt. 38 Sport­freun­de und Sport­freun­din­nen woll­ten den Vogel abschie­ßen. Ins­ge­samt waren 41 Alte Her­ren mit ihren Frau­en bzw. Freun­din­nen gekom­men, um einen schö­nen, ent­spann­ten Nach­mit­tag gemein­sam zu ver­brin­gen.

Das schö­ne Wet­ter trug zum Gelin­gen des Tages bei.

Die vie­len schö­nen Prei­se, die es zu „erschie­ßen“ galt, wur­den wie immer von einer gan­zen Rei­he von Spon­so­ren bereit­ge­stellt. Im Namen der Teil­neh­mer möch­te ich mich dafür bedan­ken bei:

Auto­haus God­zik, Flei­sche­rei Schnei­der, Fund­gru­be Pos­sen­dorf, Han­se-Mer­kur-Ver­si­che­rung Agen­tur A. Spros­se, Mobau Häni­chen, Stihl Motor­ge­rä­te Ber­ger, Spar­kas­se und den Fami­li­en Grü­ne­wald, Hah­ne­wald R., Ham­mer, Leon­hardt, und Schmidt V. Erwin Wei­ckert hat sich im Vor­feld um die Spon­so­ren­spen­den geküm­mert.

An die­ser Stel­le möch­te ich mich auch bei allen noch ein­mal bedan­ken, die mit Kuchen und Sala­ten für das leib­li­che Wohl gesorgt hat­ten. Ohne die vie­len flei­ßi­gen Hän­de beim Auf- und Abbau sowie bei den Essen­vor­be­rei­tun­gen ist so eine Ver­an­stal­tung nicht zu packen. Licks sorg­te mit sei­nen Grill­küns­ten für das Essen nach der Sie­ger­eh­rung. Also auch dafür allen ein Dan­ke­schön.

Andre­as Ber­ger und Sohn Tho­mas hat­ten wie immer den tech­ni­schen Ablauf voll im Griff. Am Schreib­tisch saßen Stef­fen Reis und Rolf Ham­mer. Bei­de Teams waren für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf ver­ant­wort­lich und Dank Allen hat auch alles geklappt.

Nach der Begrü­ßung und ein paar Wor­ten zum Regel­werk konn­te Jan Göbel als vor­an­ge­gan­ge­ner Schüt­zen­kö­nig den ers­ten Schuss machen.

Es ent­wi­ckel­te sich wie­der ein span­nen­der Wett­kampf. Alle nah­men bei jedem Schüt­zen Anteil. Jeder bekam einen Kom­men­tar ab, ob bedau­ernd, auf­mun­ternd, bewun­dernd oder eben nur lus­tig…

Ein Sack­schuss „kos­te­te“ 10 Cent für die Bol­zen­ho­ler und ein Luft­bal­lon­tref­fer einen Schnaps für den nach­fol­gen­den Schüt­zen. Das sorgt für zusätz­li­chen Spaß.

Jeder Schüt­ze hat­te 3 Schüs­se pro Durch­gang.

Nach dem ers­ten Durch­gang rück­ten wir zum Kaf­fee­trin­ken im Ver­eins­raum bzw. im Außen­be­reich ein. Vom Kuchen, den unse­re Frau­en geba­cken hat­ten, blieb nichts übrig. Danach star­te­ten wir den 2. Durch­gang.

Als sich alle auf einen 3. Durch­gang ein­ge­stell­te hat­ten, war der Korps zwar gespal­ten, schien aber noch fest zu hän­gen.

Beim fünft­letz­ten Schüt­zen fiel aber das letz­te Stück des Vogels. Damit stand der dies­jäh­ri­ge Schüt­zen­kö­nig fest.

Es ist: Erwin Wei­ckert – Herz­li­chen Glück­wunsch.

Das Fass Bier, wel­ches der Schüt­zen­kö­nig tra­di­ti­ons­ge­mäß aus­gibt, hat­ten wir auf Ver­dacht bereits aus­ge­trun­ken.

Nach dem letz­ten Schuss über­reich­te Axel Ber­ger die Prei­se an die glück­li­chen Schüt­zen. Inzwi­schen waren Würs­te sowie die Steaks fer­tig. Bei reich­lich Gesprächs­stoff hat­ten wir ein sehr gutes Essen und haben danach noch ein paar schö­ne Stun­den gemein­sam ver­bracht.

Ich den­ke, wir hat­ten den gesam­ten Nach­mit­tag und Abend eine schö­ne und lus­ti­ge Zeit.

Rolf Ham­mer, 26.08.19

Eingetragen in: Fußballnews Spielberichte AH