2. Spieltag Kreisliga B SpG Possendorf/Bannewitz II – SV Chemie Dohna II (3:1) 4:3

Am Sonn­tag emp­fing die Spiel­ge­mein­schaft Possendorf/Bannewitz II die Zwei­te des SV Che­mie Doh­na. Am zwei­ten Spiel­tag der Kreis­li­ga B woll­te die Mann­schaft von Trai­ner Mar­tin Ste­phan den zwei­ten Sai­son­sieg erlan­gen. Im Ver­gleich zur Vor­wo­che muss­ten zwangs­läu­fig wie­der Ver­än­de­run­gen in der Start­elf vor­ge­nom­men wer­den. Die­se betra­fen auch die Abwehr, die in den ers­ten Minu­ten der ers­ten Halb­zeit etwas feh­ler­an­fäl­lig wirk­te. So war es in der 12. Minu­te ein Stock­feh­ler mit einer anschlie­ßend ver­zwei­fel­ten Ret­tungs­tat, der zu einem Elf­me­ter für die Gäs­te führ­te. Der dar­auf fäl­li­ge Straf­stoß wur­de zen­tral im Tor der Haus­her­ren unter­ge­bracht. Nach der Anfangs­vier­tel­stun­de konn­te die Spiel­ge­mein­schaft etwas zule­gen und belohn­te sich in der 19. Minu­te mit dem Aus­gleich. Ein Eck­ball fand den Fuß von Kevin Mora­weck, der das Leder humor­los aus 14 Metern zen­tra­ler Posi­ti­on vol­ley in die Maschen schoss. Die Spiel­ge­mein­schaft gewann nun etwas mehr Kon­trol­le über das Spiel und erar­bei­te­te sich eini­ge gute Mög­lich­kei­ten. Der nöti­ge Füh­rungs­tref­fer gelang in 36. Minu­te als Jus­tus Rasen­ber­ger einen Abpral­ler im Tor ver­senk­te. Mit dem Halb­zeit­pfiff stell­te Mar­kus Ste­phan den Spiel­stand auf 3:1 für die Haus­her­ren. Dabei lupf­te er den Ball im Eins-gegen-Eins am Gäs­te­tor­hü­ter vorbei.Die zwei­te Halb­zeit begann ähn­lich wie die ers­te Halb­zeit ver­lief. Die Spiel­ge­mein­schaft besaß mehr Spiel­an­tei­le ohne rich­tig gefähr­lich zu wer­den. Erst in der Schluss­vier­tel­stun­de wur­de dem Spiel durch den Anschluss der Gäs­te wie­der unnö­tig Span­nung ver­lie­hen (aus Sicht der Spiel­ge­mein­schaft). In der Fol­ge ergab sich ein Schlag­ab­tausch in bei­de Rich­tun­gen. Bei­de Abwehr­rei­hen wackel­ten. In der 84. Minu­te stell­te Mar­kus Ste­phan den alten Abstand wie­der her und traf erneut per Lup­fer, dies­mal über den Tor­hü­ter der Gäs­te. Das 4:2 soll­te eigent­lich die Ent­schei­dung an die­sem Tag bedeu­ten, aber die Spiel­ge­mein­schaft bekam in den eige­nen Defen­siv­ver­bund kei­ne Ruhe und Ord­nung her­ein. So fiel in der 90. Minu­te erneut der Anschluss zum 4:3. Anschlie­ßend ertön­te glück­li­cher­wei­se der Schluss­pfiff und die Spiel­ge­mein­schaft konn­te den Sieg über die Ziel­li­nie retten.

Damit grüßt die SpG Possendorf/Bannewitz II min­des­tens bis nächs­ten Sonn­tag von der Tabel­len­spit­ze der Liga (2 Spie­le, 6 Punk­te, 9:5 Tore) und emp­fängt in zwei Wochen den SV Glas­hüt­te auf der Sport­an­la­ge Poi­sen­blick (So. 12.09.2021 12:30 Uhr).

Auf­stel­lung SpG Possendorf/Bannewitz II: Robert Leon­hardt – Fabi­an Hey­ne, Johan­nes Lorz, Phil­ipp Kah­lert, Wil­liam Wein­hold – Alex­an­der Lorz, Max Els­ke, Nico Las­tro (61. Max Jäh­nig), Jus­tus Rasen­ber­ger (64. Oli­ver War­nack) – Kevin Mora­weck, Mar­kus Stephan

Spiel­ver­lauf: 0:1 (12.), 1:1 Kevin Mora­weck (19.), 2:1 Jus­tus Rasen­ber­ger (36.), 3:1 Mar­kus Ste­phan (45.), 3:2 (75.), 4:2 Mar­kus Ste­phan (84.), 4:3 (90.)

E.S./29.08.21