3. Spieltag Kreisliga B SpG Possendorf/Bannewitz II – SV Glashütte (1:3) 4:5

Am letz­ten Wochen­en­de emp­fing die Zwei­te den SV Glas­hüt­te. Aus Erfah­rung der letz­ten Duel­le wuss­te man um die Tor­ge­fähr­lich­keit der Gäste.Trainer Ste­phan muss­te auch in die­sem Spiel eine neue Abwehr auf­stel­len, da Kah­lert und Lorz J. im Urlaub ver­weil­ten.
Haupt­au­gen­merk lag erst­mal auf der Defen­si­ve, die Zwei­te woll­te hin­ten sta­bil ste­hen und dann mit schnel­lem Umschalt­spiel für Gefahr sor­gen.
Das Spiel begann wie die vor­he­ri­gen Spie­le, man fand gar nicht ins Spiel. Die Spiel­ge­mein­schaft spiel­te ner­vös, man mach­te unnö­ti­ge Feh­ler, man stand nicht rich­tig an sei­nen Gegen­spie­lern. Dadurch bekam Glas­hüt­te sei­ne Räu­me und sie konn­ten ihr Spiel auf­zie­hen.
In der 6. Minu­te wur­de es das ers­te Mal gefähr­lich, Mora­weck wuss­te sich nur mit einem Foul an der Straf­raum­gren­ze zu hel­fen. Der fäl­li­ge Frei­stoß wur­de noch abge­wehrt. In der 9. Minu­te war Jäpelt das ers­te Mal erfolg­reich, als er eine schar­fe Her­ein­ga­be von rechts nut­ze. Kei­ne 4 Minu­ten spä­ter stan­den wir bei einem Frei­stoß in den Straf­raum von den Gegen­spie­lern zu weit weg, wel­che Hah­mann per Kopf nutz­te. Das 0:3 durch Jäpelt war eine Kopie des ers­ten Tref­fers.
Trai­ner Ste­phan wech­sel­te in der 24. Minu­te Rasen­ber­ger ein, wel­cher sich gleich gut ein­brach­te und für die erhoff­te Ent­las­tung sorg­te. In der 28. Minu­te war es dann auch Rasen­ber­ger, der zum 1:3 Anschluss traf. In der Fol­ge hat­te die Spiel­ge­mein­schaft noch die ein oder ande­re Mög­lich­keit zu verkürzen.Fazit der ers­ten Halb­zeit, man hat wie­der ein­mal die ers­ten 20 Minu­ten ver­schla­fen und ist somit wie­der einem Rück­stand hin­ter­her gelau­fen.
In der Zwei­ten Halb­zeit nahm sich die Zwei­te mehr vor, woll­te bis­sig aus der Kabi­ne kom­men. Doch Chan­cen durch Ste­phan und War­nack wur­den ent­we­der vom glän­zen­den Tor­wart Hamisch pariert oder man spiel­te unsau­ber zu Ende. In der 57. Minu­te stach Jäpelt nach einer Frei­stoß­flan­ke ein drit­tes Mal zu (dies­mal per Kopf) und erhöh­te wie­der auf den alten 3‑Tore Abstand.Doch die Zwei­te gab sich nicht auf, spiel­te gegen immer müder wer­den­de Glas­hüt­ter wei­ter nach vorn. Ste­phan ver­kürz­te in der 66. Minu­te per Abstau­ber auf 2:4, nach­dem Mora­weck einen Frei­stoß an die Lat­ten­un­ter­kan­te nagelte.Leider gab es 15 min. vor Schluss den nächs­ten Rück­schlag, als Frie­bel das fünf­te Tor für die Gäs­te schoss.Die Zwei­te woll­te sich immer noch nicht auf­ge­ben, erziel­te mit War­nack (81.) und Las­tro (90.+2 per Elf­me­ter) noch die Anschluss­to­re, doch am Ende lief die Zeit davon.
Nächs­ten Sonn­tag um 12:30 Uhr trifft die Spiel­ge­mein­schaft zu Hau­se auf der Sport­an­la­ge Poi­sen­blick auf den SV König­stein, wel­cher ein ähn­li­ches Kali­ber sein wird.

Auf­stel­lung SpG Possendorf/Bannewitz II: Sebas­ti­an Hof­mann – Manu­el Sel­le , Fabi­an Hey­ne, Kevin Mora­weck, Richard Nickl – Alex­an­der Lorz, Maxi­mi­li­an Els­ke, Nico Las­tro, Max Jäh­nig (24. Jus­tus Rasen­ber­ger ) – Oli­ver War­nack, Mar­kus Stephan

Spiel­ver­lauf: 0:1 (9.), 0:2 (13.), 0:3 (19.), 1:3 Jus­tus Rasen­ber­ger (28.),1:4 (57.), 2:4 Mar­kus Ste­phan (66.), 2:5 (75.), 3:5 Oli­ver War­nack (81.), 4:5 Nico Las­tro (90.)

R. N. (12.09.21)