Start Fußball Fußballnews Spielberichte 2. Männer

Viertelfinale im Teampro-Kreispokal SpG Possendorf II/Bannewitz II – 1. FC Pirna II (2:1) 5:4

Der Pokal­t­raum lebt wei­ter! Tor­rei­ches Spiel mit dem glück­li­chen Ende für unse­re Zweite!

Am Oster­mon­tag traf die SpG Possendorf/Bannewitz auf die Zwei­te vom 1. FC Pir­na. Auf­grund des Oster­wo­chen­en­des muss­te Trai­ner Ste­phan auf vie­le Spie­ler ver­zich­ten. Etwas Unter­stüt­zung gab es aus den Ober­häu­sern. Den­noch hat die Trup­pe so noch nie zusam­men­ge­spielt. Bei Son­nen­schein und war­men Früh­lings­tem­pe­ra­tu­ren star­te­te die Zwei­te sicher ins Spiel, Kapi­tän Ste­phan orga­ni­sier­te das Auf­bau­spiel von hin­ten her­aus. Die Anfangs­mi­nu­ten waren eher chan­cen­arm, bis Zim­mer (22. Minu­te) den Tor­rei­gen bei­der Sei­ten eröff­ne­te. Anschlie­ßend erhöh­te Kha­lil auf 2:0 (29.), indem er den Ball mit dem Rücken zum Tor sehens­wert ins kur­ze Eck kick­te. Mit dem kom­for­ta­bel erschei­nen­den Vor­sprung stand die Zwei­te nun etwas höher, dadurch erga­ben sich Räu­me für Pir­na. Eini­ge Kon­ter wur­den an die­ser Stel­le man­gel­haft aus­ge­spielt, es hät­te dabei auch 2:2 ste­hen kön­nen. Den­noch schaff­ten die Gäs­te noch vor der Halb­zeit den Anschluss­tref­fer durch den schnel­len Meis­ter (31.).

Nach der Halb­zeit­pau­se kam Pir­na bes­ser aus der Kabi­ne und konn­te eben­falls durch einen Kon­ter, sowie Abstim­mungs­pro­ble­men in der Hin­ter­mann­schaft der Spiel­ge­mein­schaft den 2:2‑Ausgleich eben­falls durch Meis­ter erzie­len (53.). Die Zwei­te inves­tier­te nun wie­der mehr ins Spiel. Hen­nig stell­te nach star­kem Kom­bi­na­ti­ons­spiel und sei­nem guten Tor­rie­cher den alten Zwei-Tore-Vor­sprung zum 4:2 wie­der her (69. und 75.). Als anschlie­ßend Tom Ste­phan im geg­ne­ri­schen Straf­raum zu Fall gebracht wur­de, konn­te Kapi­tän Mar­kus Ste­phan per Straf­stoß auf 5:2 erhö­hen (80.). Nun fühl­te man sich dem Sieg nahe, jedoch konn­te Pir­na auf 5:3 ver­kür­zen (84.). Eine Minu­te spä­ter mach­te es sich die Spiel­ge­mein­schaft wie­der mal selbst das Leben schwer und das Spiel unnö­tig span­nend, indem nach erneu­ten Dis­kus­sio­nen beim Frei­stoß für die Gäs­te der Spie­ler der Haus­her­ren nicht zur Sei­te ging, und damit ver­dient die Ampel­kar­te erhielt. In Unter­zahl wehr­te sich die Zwei­te gegen ein mög­li­cher­wei­se moti­vie­ren­des vier­tes Tor für die Gäs­te, wel­ches in der 90. Minu­te auch gelang. Dabei bekam Tor­hü­ter Hof­mann die Hän­de nicht schnell genug hoch und der Ball schlug per Bogen­lam­pe zen­tral ein. Nach vier Minu­ten Nach­spiel­zeit und noch eini­gen hit­zi­gen Aktio­nen ertön­te für die Zwei­te glück­li­cher­wei­se der Abpfiff. Am Ende war es ein erneu­ter dra­ma­ti­scher und packen­der Pokal-Fight, bei dem die Spiel­ge­mein­schaft das Halb­fi­nal­ti­cket zog. Damit ist die Zwei­te über­ra­schend weit im Kreis­po­kal in die­ser Sai­son gekom­men, setz­te sich stets gegen höher­klas­si­ge Geg­ner durch und lie­fer­te packen­de Pokalspiele.

Das Halb­fi­na­le fin­det am Pfingst­wo­chen­en­de Anfang Juni statt und wird vor­aus­sicht­lich am 28. April aus­ge­lost. In die Run­de der letz­ten Vier zogen eben­falls der 1. FC Pir­na, der TSV Krei­scha und der Höcken­dor­fer FV ein. Damit ist die Spiel­ge­mein­schaft als kla­rer Under­dog nur noch einen Schritt von der gro­ßen Pokal­sen­sa­ti­on entfernt.

Auf­stel­lung SpG Possendorf/Bannewitz II: Sebas­ti­an Hof­mann – Otto Scho­ber, Phil­ipp Kah­lert (88. Richard Nickl), Erik Brau­er – Adham Kha­lil, Valen­tin Zim­mer, Nico Las­tro, Maxi­mi­li­an Els­ke, Mar­kus Ste­phan – Liven Hen­nig, Tom Stephan

Spiel­ver­lauf: 1:0 Valen­tin Zim­mer (22.); 2:0 Adham Kha­lil (29.); 2:1 (31.); 2:2 (53.); 3:2 Liven Hen­nig (69.); 4:2 Liven Hen­nig (75.); 5:2 Mar­kus Ste­phan (80.); 5:3 (84.); 5:4 (90.)

R.N./E.S.

Kategorien: ,